Flavoprotein - LinkFang.de





Flavoproteine

(Weitergeleitet von: Flavoproteine)

Flavoproteine sind Proteine, die als Kofaktor Flavinnukleotide (Flavinadenindinukleotid (FAD), Flavinmononukleotid (FMN)) enthalten.

Es handelt sich um Enzyme, die Redox-Reaktionen katalysieren, wobei Flavin als Elektronenüberträger dient, der umkehrbar oxidiert und reduziert werden kann.

Flavoproteine sind grundlegend für alle Vorgänge der Zellatmung, da sie an den entsprechenden Elektronentransportketten beteiligt sind. Beispiele sind unter anderem die Succinat-Dehydrogenase und die Glucose-Oxidase.

Siehe auch: Elektronentransferierendes Flavoprotein

Literatur

  • V. Massey: The chemical and biological versatility of riboflavin. In: Biochemical Society transactions. Band 28, Nummer 4, 2000, S. 283–296, ISSN 0300-5127 . PMID 10961912 .
  • H. Theorell: Preparation in pure state of the effect group of yellow enzymes. In: Biochemische Zeitschrift. 275, 1935, S. 344–346.
  • O. Warburg, W. Christian: Isolation of the prosthetic group of the amino acid oxydase. In: Biochemische Zeitschrift. 298, 1938, S. 150–168.
  • S. M. H. Christie, G. W. Kenner, A. R. Todd: NUCLEOTIDES .25. A SYNTHESIS OF FLAVIN ADENINE DINUCLEOTIDE. In: Journal of the Chemical Society. 1954, S. 46–52.
  • T. Kupke, S. Stevanovic, H. G. Sahl, F. Gotz: Purification and characterization of EpiD, a flavoprotein involved in the biosynthesis of the lantibiotic epidermin. In: J. Bacteriol. 174 (16), Aug 1992, S. 5354–5361. PMC 206373 (freier Volltext) . PMID 1644762 .
  • R. A. Daniel, J. Errington: Cloning, DNA sequence, functional analysis and transcriptional regulation of the genes encoding dipicolinic acid synthetase required for sporulation in Bacillus subtilis. In: J. Mol. Biol. 232 (2), Jul 1993, S. 468–483. doi:10.1006/jmbi.1993.1403. PMID 8345520 .
  • M. Clausen, C. J. Lamb, R. Megnet, P. W. Doerner: PAD1 encodes phenylacrylic acid decarboxylase which confers resistance to cinnamic acid in Saccharomyces cerevisiae. In: Gene. 142 (1), Mai 1994, S. 107–112. doi:10.1016/0378-1119(94)90363-8. PMID 8181743 .

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Flavoproteine (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.