Fixfokus-Objektiv - LinkFang.de





Fixfokus-Objektiv


Fixfokus-Objektive haben einen fixierten Fokus, also eine unveränderliche Entfernungseinstellung.

Grundidee

Objektive bilden genau genommen nur Objekte in einer Ebene scharf ab, allerdings kann man eine gewisse Unschärfe akzeptieren, so dass sich in der Praxis ein Schärfebereich, die Schärfentiefe ergibt. Bei einer Kleinbildkamera toleriert man beispielsweise Unschärfekreise bis zu 1/30 mm. Die Schärfentiefe ist von der Brennweite und dem Blendenwert abhängig, je kürzer die Brennweite und je höher der Blendenwert ist, desto größer ist die Schärfentiefe. Dies kann man für eine sogenannte Schnappschuss-Einstellung ausnutzen. Blendet man beispielsweise ein Objektiv mit 50 mm Brennweite auf 8 ab und stellt die Entfernung auf 6 m, dann ist der Bereich von 3 m bis unendlich scharf abgebildet. So lassen sich bewegte Objekte schnell fotografieren, ohne vom Scharfstellen aufgehalten zu werden.

Fixfokus

Die Idee der Schnappschuss-Einstellung lässt sich bei einfachen Kameras nutzen, um auf eine Entfernungseinstellung gänzlich zu verzichten. Bedingung sind lichtschwache Objektive, womit sich ein Bereich von etwa 2,5 m an erfassen lässt. Dieses Verfahren kam bereits bei den Boxkameras zum Einsatz. Idealerweise unterstützt man das Vorhaben mit einem leichten Weitwinkelobjektiv, Teleobjektive hingegen sind für einen Fixfokus prinzipiell ungeeignet.

Die Grenze bei der Lichtstärke, bis zu der Fixfokus-Objektive realisiert werden können, hängt vom Filmformat ab. Bei Boxkameras liegt sie um f/11, bei Kleinbildkameras um f/9,5 und bei 8-mm-Schmalfilmkameras um f/2,8.

Verwendung bei CCD-Sensoren

CCD-Sensoren kommen einem Fixfokus besonders entgegen, da sie ein extrem kleines Bildformat aufweisen. Daraus resultieren sehr kurze Brennweiten, diese wiederum haben eine große Schärfentiefe zur Folge. So lassen sich einfache Webcams problemlos mit einem Fixfokusobjektiv ausstatten. Sollen sie allerdings bis in den Makrobereich vordringen, lässt sich auch hier eine Fokussierung (ein Autofokussystem) nicht umgehen.

Action Cams

Action Cams, etwa von GoPro, Sony, Rollei haben zumindest weit überwiegend Fixfokus-Objektive bei typisch 120°–170° Bildfeld. Es wird berichtet, dass die "GoPro 3+"-Kamera eine etwas näher eingestellte Fokussierung als Vorgängermodelle aufweist.[1]

siehe auch: Wechselobjektiv, Superfokus

Einzelnachweise

  1. http://videobearbeitung-in-action.de/entscheidungshilfe-gopro-hero-3-ja-oder-nein/ Videobearbeitung-in-Action, Beitrag von Julian, spätestens 10. Dezember 2013. Abgerufen 19. Juni 2015

Kategorien: Objektivtyp (Fotografie)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fixfokus-Objektiv (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.