Fiesch - LinkFang.de





Fiesch


Fiesch
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis VS
Bezirk: Goms
BFS-Nr.: 6057
Postleitzahl: 3984
Koordinaten:
Höhe: 1'049 m ü. M.
Fläche: 11,3 km²
Einwohner: 918 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 81 Einw. pro km²
Website: www.fiesch.com

Dorfzentrum

Karte

Fiesch ist eine politische Gemeinde am Fuss des Eggishorns (2934 m ü. NN) im oberen Rotten-(oder Rhone-)Tal im Bezirk Goms des Schweizer Kantons Wallis.

Geschichte

Fiesch wurde erstmals 1203 in einer Urkunde des Abtes von Disentis erwähnt. Dabei wird ein Zeuge mit dem Namen ‚Rudolf de Vios‘ genannt. Von 1438 bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Ort meist als Viesch geschrieben. Am 15. August 1905 wurde der Name durch einen Bundesbeschluss auf die heutige Schreibweise Fiesch festgelegt.

Durch den Bau der Furkastrasse (1836) durch das Rhonetal und den Anschluss an die Furka-Oberalp-Bahn (heute Matterhorn-Gotthard-Bahn) im Jahre 1915 wurde Fiesch für den Tourismus erschlossen. Mit der Errichtung der Luftseilbahn Fiesch–Eggishorn (1964 bis 1966) und dem Bau des Feriendorfes Fiesch gewann der Tourismus endgültig seine Bedeutung als wichtigster Wirtschaftsfaktor der Gemeinde.

Über 400 Jahre lang beteten die Fiescher für das Schmelzen der früher das Tal bedrohenden Gletscher. Im Jahr 2010 erlaubte der Papst die Änderung des Gelübdes, seither dürfen Fiescher gegen das Verschwinden der Gletscher beten.[2]

Wirtschaft

Wichtigste Einnahmequelle des Dorfes ist der Tourismus, insbesondere Wandern, Biken, Gleitschirmfliegen, Snowboarden Klettern und Skifahren und weitere Sportarten, für die Fiesch ein idealer Ausgangspunkt ist.

Auf der früher Kühboden genannten Fiescheralp, Mittelstation der Luftseilbahn Fiesch - Eggishorn, liegt ein Skigebiet und das Startgebiet für Gleitschirm- und Hängegleiterpiloten. Im Ort gibt es 14 Hotels mit zusammen über 600 Betten. Zusammen mit den Ferienwohnungen und Chalets sind es über 4000 Gästebetten.

Verkehr

Gemeindepartnerschaft

Mit Neufra im Landkreis Sigmaringen (Baden-Württemberg) besteht eine Gemeindepartnerschaft.

Sehenswürdigkeiten

Das UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn ist von Fiesch aus mit einer Drahtseilbahn aufs Eggishorn erschlossen.

Hierzu auch: Liste der Kulturgüter in Fiesch

Zugunglück

Am Mittag des 23. Juli 2010 entgleisten beim Zugunglück von Fiesch die drei hintersten Wagen eines Glacier-Express, da der Lokführer den Zug in einer Kurve zu früh wieder beschleunigt hatte. Das Unglück forderte ein Menschenleben, 42 Personen wurden verletzt.

Persönlichkeiten

  • Klemens Wellig (1811–1859), Staatsrat (1848–1850)
  • Daniel Albrecht (* 1983), Skirennfahrer

Galerie

Literatur

Walter Ruppen: Fiesch. In: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (Hrsg.): Kunstdenkmäler der Schweiz (= Bd. 67). Untergoms Bd. 2. Birkhäuser Verlag, Basel 1979, ISBN 3-7643-1080-4, S. 348–396.

Weblinks

 Commons: Fiesch  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Walliser beten für den Gletscher

Kategorien: Wintersportgebiet in der Schweiz | Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Wallis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fiesch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.