Fidel Sporer - LinkFang.de





Fidel Sporer


Fidel Sporer (* 1731 in Altdorf, heute Weingarten (Württemberg); † 1811 in Gebweiler, Elsass) war ein deutscher Bildhauer des Rokoko.

Sporer stammte aus einer Altdorfer Strumpfstricker-Familie und wurde 1762 mit dem Bau einer Kanzel für die Klosterkirche St. Martin und Oswald der Abtei Weingarten bekannt. Bei der Vergabe setzte er sich mit einem Entwurf, den die Kunstgeschichte zu den interessantesten Formfindungen des 18. Jahrhunderts zählt, gegen den bereits etablierten Bildhauer Joseph Anton Feuchtmayer durch und wurde somit zum einzigen einheimischen Künstler, der in der Weingartener Klosterkirche vertreten ist. Das Vertragsmodell für die Kanzel aus gebranntem Ton wird im Bode-Museum in Berlin aufbewahrt.

Nach diesem ersten großen Auftrag schuf Sporer Altäre im St. Galler Münster und die Figurengruppen der Irrlehrer und Kirchenlehrer im Bibliothekssaal des Klosters Schussenried (1764–1766). Für die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt im Ehrenkirchener Ortsteil Kirchhofen schuf er Figuren von Petrus und Paulus sowie weiteren Schmuck für den Altar, dessen Entwurf Johann Christian Wentzinger zugeschrieben wird.[1]

Sporer gelangte schließlich nach Gebweiler im Elsass, wo er die neue Stiftskirche in frühklassizistischem Stil ausstattete.

Literatur

  • Raimund Kolb: Fidel Sporer (1731–1811). Ein flexibler und mobiler Künstler aus Oberschwaben. In: Im Oberland, Heft 1/2007, S. 53–61

Einzelnachweise

  1. Walter Uehlein: Die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Mariä Himmelfahrt in Kirchhofen (Gemeinde Ehrenkirchen) , Zugriff am 22. April 2011

Weblinks

 Commons: Fidel Sporer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Geboren 1731 | Bildhauer des Rokoko | Person (Weingarten, Württemberg) | Deutscher Bildhauer | Gestorben 1811 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fidel Sporer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.