Feuerwehr-Ehrenzeichen - LinkFang.de





Feuerwehr-Ehrenzeichen


Feuerwehr-Ehrenzeichen sind für langjährige Dienstzeiten und andere besondere Verdienste im Brandschutz im Bereich der Feuerwehren verliehene Ehrenzeichen.

Geschichte

Im Deutschen Reich wurden von den einzelnen Bundesstaaten Feuerwehr-Ehrenzeichen mit der Entwicklung des Freiwilligen Feuerwehrwesens ab etwa 1880 eingeführt. In Österreich-Ungarn wurde erst durch Allerhöchste Entschließung am 24. November 1905 eine „Ehrenmedaille für fünfundzwanzigjährige verdienstliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens“ gestiftet. Nach Ende des Ersten Weltkriegs blieben die Feuerwehren im Deutschen Reich Ländersache, es entstanden Auszeichnungen wie das bayerische Ehrenzeichen für hervorragende Leistungen im Feuerwehrdienst. In Österreich schaffte die Erste Republik 1918 die kaiserliche Ehrenmedaille ab, 1923 entstand die „Österreichische Medaille für vieljährige eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens“.

Mit der Umwandlung der Feuerwehren in eine Feuerschutzpolizei als ein der Polizei untergeordnetes staatliches Organ wurde ab 1938 im damaligen Deutschen Reich (und damit auch dem angeschlossenen Österreich) für 25 Dienstjahre in der Feuerwehr das Feuerwehr-Ehrenzeichen verliehen. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die Feuerwehren und mit ihnen das Verleihungsrecht für staatliche Auszeichnungen sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in Österreich Sache der Bundesländer, die entsprechende Feuerwehr-Ehrenzeichen einführten.

In der DDR gehörten die Berufsfeuerwehren zur Volkspolizei, daher wurden die Ehrenzeichen der Deutschen Volkspolizei auch an Berufsfeuerwehrangehörige verliehen. Im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren gab es die Medaille für Treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr (für 10, 20 bzw. 30 Jahre) sowie das Feuerwehr-Ehrenzeichen - Medaille für 40 Jahre treue Mitarbeit.

Die Schweiz ist einer der wenigen Staaten weltweit, der (seit 1848) an seine Staatsbürger keine Orden und Ehrenzeichen verleiht, damit existieren hier auch keine Feuerwehr-Ehrenzeichen, sondern nur Auszeichnungen.

Feuerwehr-Ehrenzeichen der deutschen Länder

Baden-Württemberg

Bayern

  • Feuerwehr-Ehrenzeichen I. und II. Klasse (1920)
  • Feuerwehr-Ehrenzeichen I. und II. Klasse sowie Sonderstufe Steckkreuz (1953)

Berlin

Brandenburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

  • Brandschutz-Ehrenzeichen als Ehrenspange und am Bande (in Silber und Gold)
  • Brandschutz-Ehrenzeichen als Sonderstufe in Gold als Steckkreuz

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Feuerwehr-Ehrenzeichen in Österreich

  • Österreichisches Feuerwehr-Ehrenzeichen (existierte in dieser Form und Bezeichnung nur bis 1938)
  • Landesauszeichnungen (ab 1950)
    • Medaille für Verdienste im Wiener Feuerwehr- und Rettungswesen
    • Medaille für ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens (Tirol)
    • Medaille für vieljährige eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens im Land Salzburg
    • Feuerwehrmedaille des Landes Vorarlberg
    • Kärntner Medaille für Verdienste im Feuerwehr- und Rettungswesen
    • Kärntner Ehrenkreuz für besondere Leistungen im Feuerwehrdienst
    • Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens (Niederösterreich)
    • Medaille für vieljährige eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens (Steiermark)
    • Oberösterreichische Feuerwehr-Dienstmedaille
    • Oberösterreichische Feuerwehrverdienstkreuz
    • Ehrenmedaille für vieljährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens (Burgenland)

Von nichtstaatlichen Stellen verliehene Ehrenzeichen

Deutschland

Jugendfeuerwehr

Einsatzabteilung

Österreich

Siehe Auszeichnungen im österreichischen Feuerwehrwesen

CTIF

Das Internationales technisches Komitee für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen (CTIF) verleiht Gruppen, welche an den alle vier Jahre stattfindenden Internationalen Feuerwehr-Sportwettkämpfen oder Traditionellen Internationalen Feuerwehrwettbewerben teilnehmen, je nach Platzierung (Drittelung der Gesamtteilnehmer) die

  • große Internationale Wettbewerbsmedaille in Bronze, Silber oder Gold.

Den einzelnen Wettkämpfern der Mannschaften der Plätze 1 bis 3 bei den Internationalen Feuerwehr-Sportwettkämpfen wird die

im Rahmen einer Siegerehrung verliehen.

Weblinks


Kategorien: Ehren- und Abzeichen (Feuerwehr) | Auszeichnungsart | Orden und Ehrenzeichen (Deutschland) | Orden und Ehrenzeichen (Österreich)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwehr-Ehrenzeichen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.