Feuerwehr-Anzeigetableau - LinkFang.de





Feuerwehr-Anzeigetableau


Das Feuerwehr-Anzeigetableau (Abkürzung FAT) ist eine Zusatzeinrichtung einer Brandmeldeanlage (BMA) nach DIN 14675.

Ein FAT wird nach DIN 14662:2010-01 Feuerwehrwesen – Feuerwehr-Anzeigetableau für Brandmeldeanlagen erstellt. Mit dem FAT werden eine oder mehrere Alarmmeldungen, Störungen oder Abschaltungen angezeigt.

Elemente des Feuerwehr-Anzeigetableaus
Anzeige
Primär wird die erste eingelaufene Alarmmeldung angezeigt. Zuerst erscheint die Meldergruppe, durch einen Schrägstrich getrennt der Einzelmelder.
  • Optional kann die Ziffernfolge durch einen Klartext ergänzt werden.
  • Laufen weitere Alarmmeldungen ein, so wird die letzte aufgelaufene Meldung in der unteren Hälfte des Displays angezeigt.
Pfeiltasten  ↑ Auf und  ↓ Ab
Blättern wenn mehr als zwei Meldungen anstehen, wobei die letzte Meldung in der unteren Hälfte im Display stehen bleibt. Um auf weitere vorhandene Meldungen hinzuweisen wird der entsprechende Taster beleuchtet.
Taste Anzeigeebene
Wechseln des Displays fortlaufend zwischen Alarmzustand, Störung und Abschaltung. Primäre Anzeigeebene ist immer der Alarmzustand.A 1
LEDsA 2



Taste Summer ab/Test
  • Kurzes Drücken: Abschaltung des Summers des FAT, der bei Auslösung der Brandmeldeanlage automatisch aktiviert wird.
  • Langes Drücken (>5 Sek.): Ansteuern des Displays, alle Leuchtdioden, Leuchttaster sowie des Summers.
A 1 Bei FATs neuerer Bauart kann die Taste länger gedrückt werden, um die so genannte Historie zu öffnen. In dieser können vorherige Alarmauslösungen angesehen werden. Dies ist für die Feuerwehr vor allem nützlich, wenn der Gebäudebetreiber verbotenerweise die BMA schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte zurückgestellt hat, da ohne die Historie-Funktion in diesem Fall nicht mehr ermittelt werden kann welcher Brandmelder ausgelöst wurde.
A 2 LEDs und deren Bedeutung
LED/Bedeutung Leuchtzeichen Bedeutung
Betrieb Betriebsbereiter Ruhezustand des FATs.
Alarm Alarmzustand; gleichzeitig ertönt der Summer.
Hinweis auf weitere eingegangene Meldungen.
Störung Hinweis auf eine Störung. Störungen/Abschaltungen werden nicht sofort im Display angezeigt.

Sie können durch Umschaltung der Taste „Anzeigeebene“ auf die Störungsebene/Abschaltungsebene sichtbar gemacht werden.

Abschaltung Hinweis auf Abschaltung einzelner Linien.

Das Feuerwehr-Anzeigetableau muss sich im selben Raum wie die Brandmelderzentrale und in deren unmittelbaren Nähe befinden. Es muss gut sichtbar, bedienbar und frei zugänglich sein. Gegebenenfalls ist es zu kennzeichnen. Die Planung und Montage muss in Absprache mit der zuständigen Feuerwehr erfolgen.

Weblinks


Kategorien: Brandschutz | Feuerwehreinsatz | Alarmierung | Sicherheitstechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwehr-Anzeigetableau (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.