Fernsehturm Dequede - LinkFang.de





Fernsehturm Dequede


Fernsehturm Dequede
Basisdaten
Ort: Krevese (Osterburg (Altmark))
Land : Sachsen-Anhalt
Staat: Deutschland
Höhenlage: 57,65 m ü. NN
Verwendung: Fernsehturm , Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1956–1959
Bauherr: Deutsche Post
Architekt: Gerhard Frost
Baustoffe: Beton , Stahl , Stahlbeton
Betriebszeit: seit dem 25. Oktober 1959
Gesamthöhe: 184,5 m
Höhe des Betriebsraumes: 119,1 m
Daten der Sendeanlage
Baujahr (Antenne): 20. Mai 2008
Letzter Umbau: 2008
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DVB-T
Positionskarte

Der Fernsehturm Dequede befindet sich südöstlich des Osterburger Ortsteiles Dequede im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt (Deutschland).

Er wurde zwischen 1956 und 1959 als erster Fernsehturm der DDR nach dem Vorbild des Stuttgarter Fernsehturms aus Stahlbeton gebaut.[1] Der 184,5 Meter hohe Turm wurde von Gerhard Frost entworfen und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Geschichte

Am 12. Oktober 1956 fand die Grundsteinlegung zum Turmbau statt. Die Betonarbeiten begannen tags darauf und am 28. August 1957 erreichte der Turm eine Höhe von 99,1 Meter. Er nahm am 25. Oktober 1959 seinen Betrieb auf und seit 1969 strahlt er Farbfernsehprogramme aus.

Im Jahr 1978 brachte die Deutsche Post der DDR eine 10-Pfennig-Briefmarke zum Weltfernmeldetag, in dem neben einem Übertragungswagen der Turmkorb des Fernsehturms Dequede zu sehen war.

Am 20. Mai 2008 wurde mit Hilfe eines Hubschraubers eine neue Antenne aufgesetzt um die Voraussetzungen für die Ausstrahlung des digitalen Fernsehens DVB-T zu schaffen.

Beschreibung

Der Turm steht auf einer Höhe von 57,6 Meter über NN. Der insgesamt 180 Meter hohe Turm besteht aus einem 124,8 Meter hohen Turmschaft aus Beton und einer daran anschließenden Stahlantenne. Eine Plattform befindet sich auf 119,1 Meter. Die Tiefe des Fundaments beträgt 4,5 Meter.[2]

Frequenzen und Programme

Analoges Radio (UKW)

Frequenz 
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
94,9 MDR Sachsen-Anhalt MDR_S-AN D6D1 Stendal 10 ND H
89,4 MDR Figaro MDR_FIGA D3C3 - 10 ND H
98,9 MDR Jump MDR_JUMP D3C2 - 10 ND H
96,9 Deutschlandradio Kultur DKULTUR_ D220 - 10 ND H
95,6 Radio SAW _S_A_W__/__*S*A*W*_/*S_A_W*_ D5D9 (regional), 
D3D9
Magdeburg/Altmark 1 ND H
101,0 Radio Brocken _Radio__/Brocken_ 1) D3D8 Altmark 60 ND H
1) Dynamisch

Digitales Radio (DAB)

DAB wird ab dem 15. Dezember 2015 im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt[3][4].

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast 5 ND
6B
MDR S-ANHALT
(D__00309)
DAB-Block des MDR:
  • MDR Jump (DAB+, 88 kbps, AAC)
  • MDR Kultur (DAB+, 88 kbps, AAC)
  • MDR Sputnik (DAB+, 88 kbps, AAC)
  • MDR Aktuell (DAB+, 72 kbps, AAC)
  • MDR Klassik (DAB+, 112 kbps, AAC)
  • MDR Sachsen-Anhalt – Dessau (DAB+, 88 kbps)
  • MDR Sachsen-Anhalt – Halle (DAB+, 88 kbps)
  • MDR Sachsen-Anhalt – Magdeburg (DAB+, 88 kbps)
  • MDR Sachsen-Anhalt – Stendal (DAB+, 88 kbps)
  • MDR TPEG (16 kbps)
  • MDR EPG (24 kbps)
9 ND
ehemaliger DAB-Multiplex im abgeschalteten DAB-Altnetz Kanal 12C (Sachsen-Anhalt)

DAB auf dem Kanal 12C wurde in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Am 1. August 2011 wurde der Sendebetrieb am Sender Dequede eingestellt.[5]

Block Programme ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
12C 
Sachsen-Anhalt 1 
(D__00013)
DAB-Block der Deutschen Telekom : 1 D Brocken, Dequede, Kulpenberg, Naumburg, Wittenberg, Zeitz

Digitales Fernsehen (DVB-T)

Die DVB-T-Ausstrahlungen vom Standort Dequede (Osterburg) laufen seit 1. Juli 2008 und sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
41 634 ARD national (MDR) 50 ND V 64-QAM 2/3 1/4 19,91 Dequede
34 578 ARD regional (MDR) Sachsen-Anhalt 50 ND V 64-QAM 2/3 1/4 19,91 Dequede, Brocken, Magdeburg (Stadt)
31 554 ZDFmobil 50 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Dequede

Analoges Fernsehen

Bis zur Umstellung auf DVB-T wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
24 519,25 Das Erste (MDR) 50 ND H
31 551,25 MDR Fernsehen (Sachsen-Anhalt) 500 ND H

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wer hat den Längsten? auf Einestages, abgerufen am 18. Mai 2013.
  2. Technische Daten zum Fernsehturm Dequede , abgerufen am 12. April 2012
  3. DAB+ Frequenzen und Senderstandorte in Sachsen-Anhalt | MDR.DE. In: www.mdr.de. 30. November 2015, abgerufen am 6. Dezember 2015 (de-de).
  4. Radio Horeb digital DAB+: Die neue Empfangskarte ist online. In: radiohorebtechnik.blogspot.de. Abgerufen am 6. Dezember 2015.
  5. http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/DAB/Deutschland/Sachsen-Anhalt.htm

Kategorien: Architektur (DDR) | Sendeturm in Sachsen-Anhalt | Bauwerk im Landkreis Stendal | Osterburg (Altmark) | Deutsche Funkturm | Turm aus Metall | Turm in Europa | Bauwerk aus Beton | Erbaut in den 1950er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehturm Dequede (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.