Ferdinand IV. (HRR) - LinkFang.de





Ferdinand IV. (HRR)


Ferdinand IV. (* 8. September 1633 in Wien; † 9. Juli 1654 ebenda), geboren als Ferdinand Franz,[1] aus dem Haus Habsburg war von 1653 bis 1654 römisch-deutscher König sowie ab 1646 König von Böhmen und ab 1647 König von Ungarn und Kroatien.

Leben

Erzherzog Ferdinand Franz war der älteste Sohn Kaiser Ferdinands III. und dessen erster Gemahlin Maria Anna von Spanien. Anlässlich eines Besuches mehrerer Kurfürsten an dessen Prager Hof wurde 1652 vereinbart, ihn zum römisch-deutschen König zu wählen, was am 31. Mai 1653 geschah. Am darauffolgenden 18. Juni wurde er durch den Kurfürsten und Erzbischof von Mainz Philipp von Schönborn in Regensburg gekrönt. Ein Jahr danach starb Ferdinand, dem der jüngere Bruder Leopold I. nachfolgte, an den Pocken.

Trotz des Titels Römischer König war Ferdinand IV. nie Herrscher des Heiligen Römischen Reiches. Auf Initiative des Vaters zum König gewählt, starb er vor dem 1657 erfolgten Ableben des Vaters. Der jüngere Bruder Leopold Ignatius wurde schließlich 1658 zum Kaiser gewählt.

Tod

Als Ferdinand am 9. Juli 1654 in Wien an Pocken starb, wurde der Leichnam noch am selben Abend seziert, einbalsamiert und auf einem Paradebett liegend öffentlich zur Schau gestellt. Der Becher mit dem Herz war dabei ebenfalls auf dem Schaubett ausgestellt. Einen Tag nach seinem Tod erfolgte um 9 Uhr abends die Übertragung des Herzens in die Augustinerkirche bei der Hofburg, wo es in einer schlichten Feier in der dortigen Loretokapelle beigesetzt wurde.[2] Der Körper wurde nach mehrtägigen aufwendigen Trauerfeiern schließlich in der Kapuzinergruft bestattet. Da Ferdinand die Madonna von Loreto verehrte, hatte er die testamentarische Verfügung erlassen, dass sein Herz unter der Loretokapelle der Augustinerkirche bestattet werden sollte. Damit begründete er die Tradition, dass auch die folgenden Habsburger ihre Herzen in einer Urne dort bestatten ließen.

Literatur

Einzelnachweise

  1. http://genealogy.euweb.cz/habsburg/habsburg4.html
  2. Die Herzgruft der Habsburger (Memento vom 5. Februar 2012 im Internet Archive), Zugriff: 5. November 2011
VorgängerAmtNachfolger
Ferdinand III.Römisch-deutscher König
1653–1654
Leopold I.
Ferdinand III.Titular-König von Böhmen
1646–1654
Leopold I.
Ferdinand III.Titular-König von Ungarn
1647–1654
Leopold I.
Elisabeth LukretiaHerzog von Teschen
1653–1654
Ferdinand III.


Kategorien: König (Ungarn) | Kurfürst (Böhmen) | Geboren 1633 | Gestorben 1654 | König (HRR) | Habsburger | Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies (17. Jahrhundert) | Herzog (Teschen) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand IV. (HRR) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.