Fenit - LinkFang.de





Fenit


Als Fenit wird ein metasomatisches Gestein bezeichnet, das mit der Intrusion von Alkaligesteinen und Karbonatiten assoziiert ist.

Etymologie

Die Bezeichnung Fenit leitet sich von der Typlokalität ab, dem Fensfeltet bei Nome in der Telemark (Südnorwegen).

Erstbeschreibung

Fenit wurde erstmals im Jahr 1921 von Waldemar Christofer Brøgger wissenschaftlich beschrieben.

Ausbildung

Typisch ist das Vorkommen von Feniten als konzentrische Aureolen um Intrusivkörper, die im Kontakt zu umgebenden sauren Magmenkomplexen stehen. Sie können ferner Reaktionssäume um intrusive Ganggesteine bilden. Als Intrusivkörper fungieren Karbonatite, Foyaite, Urtite, Ijolithe und Melteigite sowie Magmatite nephelinitischer und phonolithischer Zusammensetzung.

Mineralogie

Charakteristisch für Fenite ist das Vorkommen von Alkali-Feldspat (Mikroklin), Natrium-Amphibolen (Ferro-Eckermannit) und Natrium-Pyroxenen (Aegirin und Aegirinaugit). Typische Begleitmineralien sind zudem Titanit und Apatit.

Chemische Zusammensetzung

Aufgrund der Wechselwirkung zwischen unterschiedlich gearteten Intrusiva und den verschiedensten Umgebungsgesteinen zeigen Fenite in ihrer chemischen Zusammensetzung eine sehr große Streubreite.

Entstehung

Der Entstehungsprozess von Feniten wird als Fenitisierung bezeichnet.[1] Fenite sind alkalibetonte metasomatische Alterationsprodukte – die Umwandlung der Ausgangsgesteine erfolgt im festen Zustand anfangs mittels heißer pneumatolytischer Gase oder im Spätstadium mittels hydrothermaler Flüssigkeiten und werden in Natrium- und in Kalium-betonte Gesteine unterteilt. Sie können sich auf mannigfaltige Weise herausbilden:

Die Fenitisierungshöfe, die oft zoniert angeordnet sind, können im Nebengestein Breiten im Meter- bis Kilometerbereich einnehmen. Der Fenitisierung besonders zugängliche Umgebungsgesteine sind Gesteine des Grundgebirges wie Granitoide, Gneise, Schiefer und Migmatite; entsprechende Umwandlungen finden sich aber auch in Sedimenten und in Vulkaniten.

Vorkommen

Für Fenite sind folgende Vorkommen bekannt:

Literatur

  • Douglas Fettes: Metamorphic Rocks: A Classification and Glossary of Terms. Cambridge University Press, 2007, ISBN 0-521-33618-X.
  • Wolfhard Wimmenauer: Petrographie der magmatischen und metamorphen Gesteine. Enke, 1985, ISBN 3-432-94671-6.

Einzelnachweise

  1. Verwoerd, W. J.: Fenitization of basic igneous rocks. Hrsg.: O. F. Tuttle und J. Giffins: Carbonatites. Interscience, New York 1966, S. 295–306.
  2. Woolley, A. R. u. a.: Metasomatized (fenitized) quartzites from the Borralan Complex, Scotland. In: Mineralogical Magazine. Band 38, 1972, S. 819–836.
  3. Vartiainen, H. und Woolley, A. R.: The petrography, mineralogy and chemistry of the fenites of the Sokli carbonatite intrusion, Finland. In: Geological Survey of Finland Bulletin. Band 280, 1976, S. 1–87.
  4. Sukheswala, R. N. und Viladkar, S. G.: Fenitized sandstones in Amba Dongar carbonatites, Gujarat, India. In: Journal of Geological Society of India. Band 22, 1981, S. 368–374.
  5. Currie, K. L.: The alkaline rocks of Canada. In: Bulletin of the Geological Survey of Canada. Band 239, 1976, S. 1–228.
  6. Baker, B. H.: In: Kenya geological Survey Report. Band 24, 1953, S. 32–48.
  7. 7,0 7,1 Le Bas, M.: Carbonatite-Nephelinite Volcanism. Wiley, London 1977, S. 318.
  8. Andersen, T.: Carbonatite-related contact metasomatism in the Fen Complex, Norway. In: Mineralogical Magazine. 53, No. 372, 1989, S. 395–414.
  9. Eckermann, H. von: Progress in Research on the Alnö carbonatite. Hrsg.: Tuttle, O. F. und Giffins, J.: Carbonatites. Wiley, New York 1966, S. 3–32.

Kategorien: Metamorphes Gestein

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fenit (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.