Fenamistrobin - LinkFang.de





Fenamistrobin


Strukturformel
Keine Zeichnung vorhanden
Allgemeines
Name Fenamistrobin
Andere Namen

(2E)-2-(2-{(E)-[(2E)-3-(2,6-Dichlorphenyl)-1-methylprop-2-enyliden]aminooxymethyl}phenyl)-2-(methoxyimino)-N-methylacetamid

Summenformel C21H20Cl2N3O3
CAS-Nummer 366815-39-6
PubChem 18366212
Kurzbeschreibung

weißes Pulver oder kristalliner Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 434,6 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

131–132 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Toxikologische Daten
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Fenamistrobin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Strobilurine, die am Shenyang Research Institute of Chemical Industry (SYRICI) entwickelt.[3]

Fenamistrobin wird zusammen mit Metiram als breit wirksames Fungizid z. B. gegen Anthraknose, Falschen und Echten Mehltau auf Obst und Gemüse eingesetzt.[4]

Zulassung

Fenamistrobin ist in der Europäischen Union und in der Schweiz nicht als Pflanzenschutzwirkstoff zugelassen.[5]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Eintrag 烯肟菌胺 bei Baidu Baike.
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. Fungicides China News, Vol. 5, Issue 9, 2012 (Memento vom 12. März 2013 im Internet Archive).
  4. Patent CN102630687A : Fungizide Zusammensetzung aus Fenamistrobin und Metiram (一种含烯肟菌胺和代森联的杀菌组合物). Angemeldet am 1. April 2012, Anmelder: Shaanxi Sunger Road Bio-science Co., Ltd.
  5. Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Europäischen Kommission: EU-Pestiziddatenbank ; Eintrag im nationalen Pflanzenschutzmittelverzeichnis der Schweiz ; abgerufen am 16. April 2016.

Weblinks


Kategorien: Oximether | Chlorbenzol | Alken | Carbonsäureamid | Fungizid | Pflanzenschutzmittel (Wirkstoff)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fenamistrobin (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.