Fürst-Donnersmarck-Stiftung - LinkFang.de





Fürst-Donnersmarck-Stiftung


Die Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin gestaltet Angebote mit und für Menschen mit Behinderung. Ziel der Stiftung ist die Unterstützung zu einer selbstbestimmten Lebensführung.

Den Satzungszweck „Rehabilitation, Betreuung, Förderung und Unterstützung“ von Menschen mit Behinderung setzt sie in den drei Arbeitsbereichen Neurologische Rehabilitation/Wohnen/Assistenz, Touristik/Reisen sowie Freizeit/Bildung/Beratung um. Ein weiterer Satzungszweck ist die „Förderung und Unterstützung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Betreuung Körperbehinderter und Mehrfachbehinderter“. Seit 2006 lobt das Kuratorium der Stiftung den Internationalen Forschungspreis der Fürst-Donnersmarck-Stiftung für die neurologische Rehabilitation aus.[1] Die Stiftung hat ein stabiles Vermögen von rund 180 Millionen Euro. Errichtet wurde sie 1916 von Guido Henckel von Donnersmarck.

Geschichte

Im Jahre 1916 stiftete von Donnersmarck, geprägt durch die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges und geleitet durch sein soziales Engagement, 1000 Morgen Land am nördlichen Rande Berlins in der von ihm nach englischem Vorbild gegründeten Gartenstadt Berlin-Frohnau. Zusätzlich stattete er die neue Stiftung mit vier Millionen Goldmark aus. „Eine größere Einrichtung zum Zwecke wissenschaftlicher Verarbeitung und therapeutischer Verwertung der besonderen, im jetzigen Kriege gesammelten Erfahrungen zu schaffen“ lag ihm am Herzen. In Frohnau wird er auf dem Donnersmarck-Platz für sein Engagement und seine weitblickenden Planungen geehrt.

Doch dieser Krieg selbst und die ihm folgende Inflation sowie Versuche, die Stiftung während der Zeit des Nationalsozialismus aufzulösen, verzögerten die Umsetzung der ehrgeizigen Pläne für viele Jahre. In den 1950er Jahren begann der Wiederaufbau der Stiftung. Von diesem Zeitpunkt an wuchsen die Stiftung und ihr Angebotsprofil kontinuierlich.

Verweise

Literatur

  • Thomas Golka, Horst Wieder: Geschichte der Fürst Donnersmarck-Stiftung, 1916–1991. Berlin 1991, DNB 921278470 .

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Forschungspreis 2015 der Fürst Donnersmarck-Stiftung. In: Webpräsenz der Fürst Donnersmarck Stiftung. Abgerufen am 2. Februar 2013.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fürst-Donnersmarck-Stiftung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.