Eye Q Records - LinkFang.de





Eye Q Records


Eye Q Records

Logo des Labels
Aktive Jahre 1992–1997
Gründer Sven Väth
Matthias Hoffmann
Heinz Roth
Sitz 1992: Gründung in Offenbach am Main
1997: Umzug nach Berlin
Labelcode LC 06450
Sublabel Harthouse
Recycle or Die
Vertrieb WEA Musik GmbH
Eye Q Musikproduktion GmbH
Genre(s) Trance

Eye Q Records war eines der Plattenlabel von Eye Q Music, das von 1992 bis 1997 die Trance-Szene und den Sound of Frankfurt stark geprägt hat. 1997 wurde es geschlossen wegen finanzieller Probleme von Eye Q Records USA.[1]

Geschichte

Das Label wurde zwischen Sommer 1991 und Frühling 1992 von Sven Väth, Matthias Hoffmann und Heinz Roth gegründet. Club-Hits wie Café del Mar (Energy 52), No Fate (Zyon), The Orange Theme (Cygnus X), Vernon's Wonderland (Vernon) und Firedance (Odyssee of Noises) haben die Trance-Szene stark geprägt. 1997 zog das Label von Offenbach am Main nach Berlin und meldete kurze Zeit danach Insolvenz an. Die Rechte am Namen des Sub-Labels Harthouse wurden an die Under Cover Music Group und später noch einmal an Daredo verkauft.

Produzenten

Zu den wichtigsten Produzenten gehörten Ralf Hildenbeutel, Stevie B-Zet (Steffen Britzke), A.C. Boutsen und Oliver Lieb.

Designer

Für die internationale Gestaltung aller Produktionen des Plattenlabels waren tätig: Bidiol (Frank Reichhold), Louis Flanigan, George Dare und Sven Väth.

Sublabels

Schon nach kurzer Existenz wurden zwei Sub-Labels gegründet: Harthouse und Recycle or Die. Eye Q stand von da an sowohl für das Label Eye Q Records wie auch für die Eye Q Gruppe, die alle drei Labels beinhaltete.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Die Angaben beziehen sich vollständig auf die CDs und können in Nummerierung und Jahresangabe der Vinyl-Veröffentlichungen abweichen. Die Links führen meist nicht auf einen gleichnamigen Artikel, sondern zum Eintrag über den Produzenten, der sich hinter dem jeweiligen Pseudonym verbirgt.

  • 1991: Sunchild – Nature Dance
  • 1991: Odyssee of NoisesWake Up
  • 1991: HardfloorLet Da Bass Go
  • 1991: Mignon feat. Esra – Me Voy Soñando (This Is Not Heaven)
  • 1991: Odyssee of Noises – Circe / It's The Traxx
  • 1992: Zyon – No Fate
  • 1992: Hardfloor – Drugoverlord
  • 1992: Zyon – No Fate (Remix)
  • 1992: VernonWrapped Around Your Finger
  • 1993: Energy 52Café del Mar
  • 1993: Vernon – Vernon's Wonderland
  • 1993: Summerbreeze – Summerbreeze
  • 1993: Virtual Symmetry – Fade away
  • 1993: Zyon – No Fate '91-'93 Mix
  • 1993: Sonic InfusionMagnifica
  • 1993: The Volunteers – Sun Down
  • 1993: MirageAirborn
  • 1993: BrainchildSynfonica
  • 1993: Virtual Symmetry – Discovered Theme
  • 1993: Java1
  • 1993: Goahead – Free Beach
  • 1994: Cygnus XSuperstring
  • 1994: Icon – Desire
  • 1994: Brainchild – Singularity
  • 1994: Odyssee of Noises – Firedance
  • 1994: Virtual Symmetry – The V.S.
  • 1994: Aquaform – El Sueno
  • 1994: B-ZetBlue Illusion
  • 1994: Brainchild – Vol. III
  • 1994: Virtual Symmetry – Mammal
  • 1994: Cygnus X – The Orange Theme
  • 1994: Cygnus X – The Orange Theme (Remixes)
  • 1995: Odyssee of Noises – Last Caprioles

Sampler

Harthouse Compilation
  • 1993: Chapter 1 – The Point Of No Return
  • 1994: Chapter 2 – Dedicated To The Omen
  • 1994: Chapter 3 – Axis Of Vision
  • 1994: Chapter 4 – Global Virus
  • 1995: Chapter 5 – Bitter Fruits
  • 1995: Chapter 6 – Six Flags
  • 1995: Chapter 7 – 1.327 Tage
Behind The Eye
  • 1994: Behind The Eye Vol. I
  • 1995: Behind The Eye Vol. II
Eye Q Classics
  • 1998: Eye Q Classics Volume 1
  • 1998: Eye Q Classics Volume 2
Sonstige
  • 1996: Five Years Of Eye Q Music
  • 1997: Low Life Extensions

Einzelnachweis

  1. Eye Q Diskografie auf Discogs.com Abfrage bei discogs.com (Stand 30. Juli 2009)

Weblinks


Kategorien: Musik (Frankfurt am Main) | Trance-Label | Independent-Label | Deutsches Musiklabel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eye Q Records (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.