Extraktgehaltsmessung - LinkFang.de





Extraktgehaltsmessung


Die Extraktgehaltsmessung ist ein industrielles Verfahren zur Bestimmung der Stammwürze bei der Bierherstellung.

Die Information über den Zuckergehalt ist wichtig, um eine konstante Produktqualität sicherzustellen. Über den gemessenen Wert der Stammwürze wird u. a. der Biertyp definiert. Die einfachsten Messmethoden zur Erfassung des Extraktgehaltes basieren auf der Messung der Dichte, kompensiert um einen Faktor, der durch die Temperatur bestimmt wird. Die Dichte ändert sich temperaturabhängig, die Extraktmessung wird daher immer auf 20 °C kompensiert und wird entsprechend angegeben. So lässt sich aus der Dichte einer Würze der tatsächliche Extrakt und aus dem Dichtewert eines vergorenen Bieres der scheinbare Extrakt, der noch um den Gehalt an Gärungsprodukten, hauptsächlich Alkohol, kompensiert werden muss, ermitteln.

Die Dichte wird auf verschiedene Arten gemessen. Traditionell wird eine Glasspindel eingesetzt, die je nach Dichte und Temperatur der Probe einen bestimmten Auftrieb entwickelt. Am Hals der Spindel ist eine Skala, die abgelesen wird, in der Spindel befindet sich ein Thermometer, das die Probentemperatur erfasst. Der Wert kann direkt abgelesen werden.

Eine sehr genaue Messung ist mit einem Pyknometer möglich, einem Glasbehälter, dessen Gewicht bekannt ist, das mit einem definierten Volumen exakt befüllt, dann temperiert und ausgewogen wird. Der Extraktwert kann aus einer Tabelle entnommen werden.

Im Prozess lässt sich die Dichte mit dem Corioliseffekt messen. Die hierzu eingesetzten Massedurchflussmesser können über die Veränderung der Resonanzfrequenz des Schwingsystems (= Messrohr(e))die Dichte des sie durchfließenden Mediums mit guter Genauigkeit erfassen. Die Berechnung erfolgt dann im Messumformer, ein Sensor zur Temperaturkompensation ist im Allgemeinen im Gerät integriert. Mittels entsprechenden Algorithmen kann die berechnete Dichte zudem auf Referenzbedingungen umgerechnet werden.

Schwinggabelsysteme erfassen ebenfalls die Dämpfung, die durch die unterschiedlichen Dichten verursacht werden. Die Auswertung und Kompensation mit einem externen Temperatursignal erfolgt in einem Rechner.

Eine weitere Möglichkeit in Tanks oder Behältern den Extrakt zu messen ist die hydrostatische Methode. Über zwei Drucksensoren wird die auf den unteren lastende, im Vergleich zu Wasser höhere Last gemessen und mit einem Temperatursignal in einer Auswerteeinheit kompensiert. Die Messung ist empfindlich und verlangt das exakte Einhalten der technischen Grundvoraussetzungen. Die eingesetzten hydrostatischen Drucksensoren sind speziell für diese Aufgabe entwickelt.

Neben den mechanischen Methoden besteht auch die Möglichkeit, Ultraschall-Sensoren zur Dichtemessung einzusetzen. Hierbei wird die sich ändernde Schalllaufzeit im Messmedium ausgewertet. Da die Schallgeschwindigkeit zudem temperaturabhängig ist, wird diese mitgemessen und bei der Berechnung der abgeleiteten Dichte mit berücksichtigt.


Kategorien: Brauprozess

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Extraktgehaltsmessung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.