Evangelische Schulen am Firstwald - LinkFang.de





Evangelische Schulen am Firstwald


Evangelische Schulen am Firstwald
Schulform Ganztages- und Internatsschule mit
Grundschule und Gymnasium
Gründung 1957
Ort Mössingen
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten
Träger Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Schüler über 500
Leitung Helmut Dreher (Gesamtschulleiter), Cornelia Frank (Grundschule) Stand 2012
Website www.firstwald.de

Die Evangelischen Schulen am Firstwald sind ein evangelisches Schulzentrum mit Internat in Mössingen im Landkreis Tübingen. Träger ist die Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Schulformen

  • Aufbaugymnasium ab Klasse 11 für Realschulabsolventen
  • Grundschule
  • Gymnasium

Firstwald bietet auch eine Ganztagesschule an.

Geschichte

1957 begann die Geschichte der heutigen Firstwaldschule. Die evangelische Lehrerschaft des Bezirks Tübingen trug ihren Wunsch nach einem evangelischen Gymnasium auch in Südwürttemberg bei der Evangelischen Landeskirche in Stuttgart vor. Im gleichen Jahr öffnete das evangelische Aufbau-Gymnasium als Heimschule. Der erste Schulleiter war Eberhard Mitzlaf. Die Schüler kamen damals zumeist aus besonders kinderreichen Familien mit einem handwerklichen und bäuerlichen Hintergrund. Die zunächst reine Jungenschule durfte ab 1968 auch von Mädchen besucht werden. 1994 erfolgte die Umstellung vom Aufbau- in ein Ganztagesgymnasium. 2009 benannte sich die Schule in „Schulen am Firstwald“ um. Das Internat wurde neu eröffnet und ein Realschulaufsatz installiert.[1]

Die Schule durchlebte Anfang der 2000er Jahre eine Krise, als die kirchliche Finanzierung gekürzt wurde. 2004 wurde Helmut Dreher Rektor der Schule. 2009 kam eine Grundschule zur Firstwaldschule hinzu.

Pädagogisches Konzept

Die Firstwald-Schulen gehen von einem „christlichen Menschenbild“ aus. Mit diesem Menschenbild, nicht unbedingt mit dem christlichen Glauben, sollen sich die Schüler unabhängig von ihrem religiösen Hintergrund identifizieren. Generell kommt nur rund ein Drittel der Schüler an evangelischen Gymnasien in Württemberg aus dem „christlichen Milieu“.[2]

Die Schule hat den Anspruch, die Verantwortung an Lehrer und Schüler neu zu verteilen. Dazu gehören auch heterogene Lerngruppen und Integration. Hochbegabte sollen neben Schülern mit Lernschwächen lernen und Rollstuhlfahrer neben jungen Leistungssportlern.

Ein Teil der Lehrerschaft lebt auf dem Schulgelände.

Grundschule

Die Evangelische Grundschule am Firstwald orientiert sich an der Jena-Plan-Pädagogik (nach Peter Petersen) und greift in ihrem Konzept weitere reformpädagogische Ansätze auf. Dazu gehören vor allem offene Arbeitsformen, Projektunterricht und lebenspraktisches Lernen (sogenannte „Weltorientierung“). Die Grundschule hat im Schuljahr 2009/2010 mit der ersten Jahrgangsstufe begonnen und umfasst seit dem Schuljahr 2012/13 die Klassenstufen 1-4 in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen.

Innerschulische Demokratie

In den Firstwaldschulen gibt es einen sogenannten Konvent, der mit acht Lehrern und acht Schülern mit gleicher Stimmberechtigung besetzt ist. Er berät die Schulkonferenz (Lehrer, Schüler, Eltern) und vermittelt zwischen Lehrerrat, Schulleitung und SMV. Der Konvent tagt sechs Mal im Schuljahr.

Besonderes

Das Firstwald-Gymnasium erhielt 2010 den Deutschen Schulpreis in der Kategorie "Preis der Akademie" für sein besonderes Konzept zur Weiterentwicklung.[3]

Literatur

  • Christoph Gramzow: Diakonie in der Schule, 2010, S. 121 f.
  • Regine Walter: Diakonie als Bildungsinhalt und Profil einer Schule. Erfahrungen am Evangelischen Firstwald-Gymnasium in Mössingen, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 1/2002, 63-73.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten_artikel,-Firstwald-Freunde-feierten-_arid,56911_print,1.html
  2. http://www.evangelisches-gemeindeblatt.de/service/archiv-suche/archiv-detailansicht/1367/?tx_ttnews%5Bcat%5D=2%2C3&tx_ttnews%5BpS%5D=1285884000&tx_ttnews%5BpL%5D=2681999&tx_ttnews%5Barc%5D=1
  3. Uta Hallwirth: Heterogenität bejahen - Anregungen aus der Praxis Evangelischer Schulen, in: Martin Schreiner (Hrsg.): Aufwachsen in Würde, Bd. 15, 2012, S. 60.

Kategorien: Ganztagsschule | Grundschule in Baden-Württemberg | Internat in Baden-Württemberg | Evangelische Schule in Deutschland | Träger des Deutschen Schulpreises | Gymnasium im Regierungsbezirk Tübingen | Schule im Landkreis Tübingen | Bauwerk in Mössingen | Gegründet 1957

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelische Schulen am Firstwald (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.