European Space and Sounding Rocket Range - LinkFang.de





European Space and Sounding Rocket Range


Die European Space and Sounding Rocket Range (kurz Esrange) ist ein Ballon- und Raketenstartplatz für den Start von Höhenforschungsraketen in der Nähe von Kiruna in Schweden. Esrange ist eine rein zivile Einrichtung, die von der Swedish Space Corporation (SSC) betrieben wird. Raketen- und Ballonstarts werden vom Esrange Andøya Special Project (EASP) der ESA koordiniert. Mitgliedstaaten des ESA/EASP sind Frankreich, Deutschland, die Schweiz, Norwegen und Schweden.[1] Esrange ist Teil des Versuchsgeländes Vidsel.

Verwendung

Zu den in Esrange durchgeführten Experimenten gehören auch Versuche zur Untersuchung von Materialien und Pflanzenwachstum in der Schwerelosigkeit im Rahmen des TEXUS-Projektes. Darüber hinaus finden auch Starts von Stratosphärenballons statt. Außerdem ist Esrange auch eine Erdfunkstelle (TT&C) für einige geostationäre Satelliten (Tele-X), (Sirius Gruppe) und für einige Polarorbiter (Odin etc.).

Geschichte

Der Startplatz wurde von 1964 bis 1966 von der European Space Research Organisation (kurz ESRO), der Vorläuferorganisation der ESA, errichtet. Die ersten Raketenstarts fanden 1966 statt. Am 1. Juli 1972 übernahm die SSC von der ESRO die Verwaltung des Geländes. Für die Testflüge wurden zunächst meist britische Skylark-Raketen benutzt. Nachdem diese nicht mehr hergestellt werden, verwendet man seit 2004 brasilianische VSB-30.

2009 und 2013 startete in Esrange der Heliumballon, der das Sonnenteleskop SUNRISE in die Stratosphäre trug, um von dort aus die Sonne zu beobachten.

Nutzung für den Weltraumtourismus

2006 schloss die amerikanische Firma Virgin Galactic mit der schwedischen Regierung einen Vertrag zur Nutzung des Startplatzes für Raumflüge.[2]

Weblinks

 Commons: Esrange  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Esrange Space Center. SSC, abgerufen am 7. September 2011 (englisch).
  2. Peter B. de Selding: Virgin Galactic Strikes Deal with Swedish Government. Space.com, 28. Januar 2007, abgerufen am 7. September 2011 (englisch).

Kategorien: Raketenstartplatz | Schwedische Raumfahrt | Gemeinde Kiruna

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/European Space and Sounding Rocket Range (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.