European Association of Zoos and Aquaria - LinkFang.de





European Association of Zoos and Aquaria


Die European Association of Zoos and Aquaria (EAZA) ist ein regionaler, tiergärtnerischer Verband, dem etwa 300 Zoos, Aquarien und Zooverbände aus Europa und dem Nahen Osten angehören. Sie ist Mitglied der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA).

Geschichte

Der Verband wurde 1988 als European Community Association of Zoos and Aquaria (ECAZA) gegründet. Gründungsmitglieder waren 18 tiergärtnerische Einrichtungen aus 8 Staaten. Hauptziel war damals die politische Einflussnahme auf ein Gesetzgebungsverfahren, das EG-weite Standards für Zoologische Gärten und Aquarien vorsah und tatsächlich 1999 die EU-Zoodirektive[1] hervorbrachte. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs war der Weg für einen gesamteuropäischen Zooverband geebnet worden. Der Antrag zu einer entsprechenden Erweiterung des Verbandes wurde während der Jahreshauptversammlung 1990 in Bristol von Gunther Nogge eingebracht. Zwei Jahre später, zur Jahreshauptversammlung 1992 in Stuttgart, wurde der Verband offiziell zur EAZA transformiert. Das zuvor unabhängig vom Verband bestehende EEP Executive Office wurde zeitgleich in die EAZA eingegliedert. Seit 1994 findet die EEP-Konferenz während der EAZA-Jahreshauptversammlung statt.[2]

EAZA heute

Dem weiten Spektrum tiergärtnerischer Arbeit entsprechend, wurden dem Executive Committee im Laufe der Jahre zahlreiche weitere Komitees zur Seite gestellt: Veterinary Committee (1989), Membership and Ethics Committee, Legislation Committee, Aquarium Committee (alle 1992), Technical Assistance and Animal Welfare Committee (1993), Education Committee, Research Committee (beide 1995), Conservation Committee (1998) und Marketing Committee (2000). Das EEP Committee besteht bereits seit 1985 und ist damit älter als die EAZA.[3] Seit 2016 ist Thomas Kauffels, Direktor des Opel-Zoos in Kronberg im Taunus, Vorsitzender der EAZA.[4]

Kampagnen

Die EAZA widmet jeweils ein oder zwei Jahre einer besonders bedrohten Tiergruppe oder einem bedrohten Lebensraum mit einer Artenschutz-Kampagne, die stets während der Jahrestagung im September gestartet wird. Zoo-Besucher werden dabei plakativ auf Artenschutz-Probleme aufmerksam gemacht und können Geld für ausgewählte Schutzprojekte spenden. Die aktuelle Kampagne Pole to pole widmet sich dem Schutz der Polargebiete.

Bisherige Kampagnen:

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. Richtlinie 1999/22/EG des Rates vom 29. März 1999 über die Haltung von Wildtieren in Zoos
  2. Gunther Nogge: Fifteen years E(C)AZA. In: EAZA News 44 (Oct/Nov/Dec), S. 5-8.
  3. Gunther Nogge: Fifteen years E(C)AZA. In: EAZA News 44 (Oct/Nov/Dec), S. 5-8.
  4. Direktor eines VdZ Zoos übernimmt Vorsitz beim Europäischen Zooverband. Mitteilung des Verbands der Zoologischen Gärten vom 13. Mai 2016, abgerufen am 15. Mai 2016.

Weblinks

EAZA-Website


Kategorien: Zooorganisation

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/European Association of Zoos and Aquaria (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.