Europawahl in Deutschland 1994 - LinkFang.de





Europawahl in Deutschland 1994


← 1989
Europawahl in Deutschland 1994[1]
1999 →
Wahlbeteiligung: 60,0 %
 %
40
30
20
10
0
38,8
32,2
10,1
4,7
4,1
3,9
1,1
5,8
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+1,0
-5,1
+1,7
+4,7
-1,5
-3,2
+1,1
+1,9
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer
Deutsche Sitze im Europaparlament
    

Die Europawahl in Deutschland 1994 war die vierte Direktwahl der deutschen Abgeordneten zum Europäischen Parlament und die erste nach der Deutschen Wiedervereinigung. Sie fand im Rahmen der EU-weiten Europawahl 1994 am 12. Juni 1994 statt. Für die erstmals 99 Mandate kandidierten 26 Parteien und sonstige politische Vereinigungen.

Ergebnis

[1] Anzahl  %
Wahlberechtigte 60 473 927
Wahlbeteiligung 36 295 529 60,0
Ungültige Stimmen 884 115 2,4
Gültige Stimmen 35 411 414 97,6
Partei/Organisation EP-Fraktion Stimmen Sitze
Anzahl  %
Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPE 11 389 697 32,2 40
Christlich Demokratische Union Deutschlands EVP 11 346 073 32,0 39
Bündnis 90/Die Grünen Grüne 3 563 268 10,1 12
Christlich-Soziale Union in Bayern EVP 2 393 374 6,8 8
Partei des Demokratischen Sozialismus 1 670 316 4,7 -
Freie Demokratische Partei LDR 1 442 857 4,1 -
Die Republikaner DR 1 387 070 3,9 -
Bund freier Bürger 385 676 1,1 -
Die Grauen – Graue Panther 275 866 0,8 -
Ökologisch-Demokratische Partei 273 776 0,8 -
Autofahrer- und Bürgerinteressenpartei Deutschlands 231 265 0,7 -
STATT Partei Die Unabhängigen 168 738 0,5 -
Partei der Arbeitslosen und Sozial Schwachen 127 104 0,4 -
Bayernpartei 110 778 0,3 -
Neues Forum 107 615 0,3 -
Partei Bibeltreuer Christen 93 210 0,3 -
Die Naturgesetz Partei, Aufbruch zu neuem Bewusstsein 92 031 0,3 -
Deutsche Soziale Union 80 618 0,2 -
Nationaldemokratische Partei Deutschlands 77 227 0,2 -
Christliche Mitte – Für ein Deutschland nach Gottes Geboten 66 766 0,2 -
Christliche Liga - Die Partei für das Leben 40 115 0,1 -
Die Unregierbaren – Autonome Liste 37 672 0,1 -
Bürgerrechtsbewegung Solidarität 23 851 0,1 -
Plattform Europa der ArbeitnehmerInnen und Demokratie 12 992 <0,1 -
Bund Sozialistischer Arbeiter, deutsche Sektion der Vierten Internationale 10 678 <0,1 -
Deutsche Familien-Partei 2 781 <0,1 -

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Bundeswahlleiter Wahlberechtigte, Wähler, Stimmabgabe und Sitzverteilung bei den Europawahlen seit 1979. (PDF; 64 kB)

Kategorien: Europawahl in Deutschland | Europawahl 1994

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Europawahl in Deutschland 1994 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.