Europapokal der Landesmeister 1979/80 - LinkFang.de





Europapokal der Landesmeister 1979/80


Der Europapokal der Landesmeister 1979/80 war die 25. Auflage des Wettbewerbs. 33 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 32 Landesmeister der vorangegangenen Saison und mit Nottingham Forest der Titelverteidiger. Finalort des Wettbewerbes war das Madrider Estadio Santiago Bernabéu am 28. Mai 1980.

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit (bis auf das Finale) Hin- und Rückspielen um die Krone des europäischen Vereinsfußballs. Bei Torgleichstand zählte zunächst die größere Zahl der auswärts erzielten Tore; gab es auch hierbei einen Gleichstand, wurde das Rückspiel verlängert und ggf. sofort anschließend ein Elfmeterschießen zur Entscheidung ausgetragen.

Vorrunde

Das Hinspiel fand am 29. August, das Rückspiel am 5. September 1979 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dundalk FC  Irland 3:1 Nordirland Linfield FC 1:1 2:0

1. Runde

Die Hinspiele fanden am 19. September, die Rückspiele am 3. Oktober 1979 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dundalk FC  Irland 2:1 Malta Hibernians Football Club 2:0 0:1
BFC Dynamo  Deutschland Demokratische Republik 1949 4:1 Polen Ruch Chorzów 4:1 0:0
FC Argeș Pitești  Rumänien 1965 3:2 Griechenland AEK Athen 3:0 0:2
DFS Lewski-Spartak Sofia  Bulgarien 1971 0:3 Spanien 1977 Real Madrid 0:1 0:2
FC Porto  Portugal 1:0 Italien AC Mailand 0:0 1:0
Red Boys Differdingen  Luxemburg 3:7 Zypern Republik Omonia Nikosia 2:1 1:6
Hajduk Split  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 2:0 Turkei Trabzonspor 1:0 1:0
Valur Reykjavík  Island 1:5 Deutschland Bundesrepublik Hamburger SV 0:3 1:2
FC Servette Genf  Schweiz 4:2 Belgien KSK Beveren 3:1 1:1
Vejle BK  Danemark 4:3 Osterreich FK Austria Wien 3:2 1:1
Nottingham Forest  England 3:1 Schweden Östers IF 2:0 1:1
Start Kristiansand  Norwegen 1:6 Frankreich Racing Straßburg 1:2 0:4
FK Partizani Tirana  Albanien 1946 2:4 Schottland Celtic Glasgow 1:0 1:4
HJK Helsinki  Finnland 02:16 Niederlande Ajax Amsterdam 1:8 1:8
Újpesti Dózsa SC Budapest  Ungarn 1957 3:4 Tschechoslowakei FK Dukla Prag 3:2 0:2
FC Liverpool  England 2:4 Sowjetunion 1955 Dinamo Tiflis 2:1 0:3

2. Runde

Die Hinspiele fanden am 24. Oktober, die Rückspiele am 7. November 1979 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
BFC Dynamo  Deutschland Demokratische Republik 1949 4:3 Schweiz FC Servette Genf 2:1 2:2
Hamburger SV  Deutschland Bundesrepublik 6:3 Sowjetunion 1955 Dinamo Tiflis 3:1 3:2
Celtic Glasgow  Schottland 3:2 Irland Dundalk FC 3:2 0:0
FC Porto  Portugal (a)2:2(a) Spanien 1977 Real Madrid 2:1 0:1
Vejle BK  Danemark 2:4 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Hajduk Split 0:3 2:1
Ajax Amsterdam  Niederlande 10:40 Zypern Republik Omonia Nikosia 10:00 0:4
FK Dukla Prag  Tschechoslowakei 1:2 Frankreich Racing Straßburg 1:0 0:2 n.V.
Nottingham Forest  England 4:1 Rumänien 1965 FC Argeș Pitești 2:0 2:1

Viertelfinale

Die Hinspiele fanden am 5., die Rückspiele am 19. März 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Nottingham Forest  England 3:2 Deutschland Demokratische Republik 1949 BFC Dynamo 0:1 3:1
Hamburger SV  Deutschland Bundesrepublik (a)3:3(a) Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Hajduk Split 1:0 2:3
Racing Straßburg  Frankreich 0:4 Niederlande Ajax Amsterdam 0:0 0:4
Celtic Glasgow  Schottland 2:3 Spanien 1977 Real Madrid 2:0 0:3

Halbfinale

Die Hinspiele fanden am 9., die Rückspiele am 23. April 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Nottingham Forest  England 2:1 Niederlande Ajax Amsterdam 2:0 0:1
Real Madrid  Spanien 1977 3:5 Deutschland Bundesrepublik Hamburger SV 2:0 1:5

Finale

Nottingham Forest Hamburger SV
Finale
28. Mai 1980 in Madrid (Estadio Santiago Bernabéu)
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Zuschauer: 50.000
Schiedsrichter: Antonio José da Silva Garrido (Portugal Portugal)

Peter Shilton - Viv Anderson, Kenny Burns, Larry Lloyd, Frank Gray (84. Bryn Gunn) - John McGovern (C), Martin O’Neill, Ian Bowyer, Gary Mills (67. John O’Hare), John Robertson - Garry Birtles
Trainer: Brian Clough
Rudi Kargus - Peter Nogly - Manfred Kaltz, Ivan Buljan, Ditmar Jakobs - Kevin Keegan, Holger Hieronymus (46. Horst Hrubesch), Felix Magath (C), Caspar Memering - Willi Reimann, Jürgen Milewski
Trainer: Branko Zebec (Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien)
1:0 John Robertson (20.)
Kenny Burns Peter Nogly

Beste Torschützen

Rang Spieler Klub Tore
1 Däne Søren Lerby Ajax Amsterdam 10
2 Niederländer Ton Blanker Ajax Amsterdam 7
Deutscher Horst Hrubesch Hamburger SV 7
4 Zypriote Sotiris Kaiafas Omonia Nikosia 6
5 Däne Frank Arnesen Ajax Amsterdam 4
Niederländer Ruud Krol Ajax Amsterdam 4

Eingesetzte Spieler Nottingham Forest

1. Nottingham Forest

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Europapokal der Landesmeister 1979/80  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Fußball 1979 | Fußball 1980 | UEFA Champions League

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Europapokal der Landesmeister 1979/80 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.