Eugene Ormandy - LinkFang.de





Eugene Ormandy


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Eugene Ormandy (* 18. November 1899 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 12. März 1985 in Philadelphia, Pennsylvania, USA), mit Geburtsnamen eigentlich Jenő Blau, war ein US-amerikanischer Dirigent und Geiger ungarischer Herkunft.

Leben

Jenő Blau absolvierte ein Musikstudium an der Königlich-Ungarischen Musikakademie in Budapest. Dort machte er im Alter von elf Jahren bei Jenő Hubay sein Examen als Violinist. Mit siebzehn wurde er nach mehreren Tourneen Professor an seiner alten Hochschule und Dirigent des Blüthner-Orchesters. Nach der Niederschlagung der Ungarischen Räterepublik emigrierte er 1921 in die USA und nahm dort den Namen Eugene Ormandy an. „Eugene“ ist die englische Entsprechung seines ungarischen Vornamens, doch die Herkunft seines Nachnamens konnte nie entschlüsselt werden, zumal Ormandy selbst sich nicht dazu geäußert hat. Das Luxusschiff Normandie, mit dem er angeblich in die USA reiste und das manchmal als Inspirationsquelle angegeben wird, wurde jedenfalls erst 1935 in Betrieb genommen. In New York arbeitete er zunächst als Geiger und dann als Dirigent für das Capitol Theater Orchestra, ein Orchester, das Stummfilme musikalisch begleitete.

1931 übertrug man ihm die Leitung des Minneapolis Symphony Orchestras, ein Amt, das er bis 1936 innehatte. Berühmt wurden seine Einspielungen von Anton Bruckners 7. Sinfonie und von Gustav Mahlers 2. Sinfonie. Seine Karriere wurde vor allem durch Arthur Judson gefördert, der damals in der amerikanischen Musikszene eine große Rolle spielte. Von 1936 an war er zunächst Assistent des Philadelphia Orchestras und erhielt zwei Jahre später das Chefdirigat. Unter seiner Leitung erwarb sich das Philadelphia Orchestra einen ausgezeichneten Ruf. Ormandy und das Orchester wurden zu einem der meistaufgenommenen Ensembles der Tonträgergeschichte. Er leitete das Philadelphia Orchestra bis 1980.

Ormandy sind unter anderem die Uraufführungen des Violinkonzertes von Samuel Barber, des 3. Klavierkonzertes von Béla Bartók, der 5. Sinfonie von Howard Hanson, der 4. Sinfonie von Bohuslav Martinů und der Sinfonischen Tänze von Sergei Rachmaninow zu verdanken.

Ormandy bekam im Laufe seiner Karriere fünf Grammys und ist auf dem Hollywood Walk of Fame verewigt.

Weblinks

 Commons: Eugene Ormandy  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Hochschullehrer (Franz-Liszt-Musikakademie Budapest) | Person (Transleithanien) | Ungarischer Musiker | US-amerikanischer Musiker | Dirigent | Gestorben 1985 | Geboren 1899 | Knight Commander des Order of the British Empire | Träger der Presidential Medal of Freedom | US-Amerikaner | Ungar | Mann | Grammy-Preisträger | Emigrant

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eugene Ormandy (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.