Euagrios Pontikos - LinkFang.de





Euagrios Pontikos


Euagrios Pontikos (latinisiert Evagrius Ponticus; * 345 in Ibora, Pontos; † 399 in Ägypten) war ein christlicher Mönch („Wüstenvater“), Asket und Schriftsteller.

Leben

Euagrios − Schüler des Gregor von Nazianz − lebte bei den Mönchen in der nitrischen Wüste. Zum Diakon wurde er in Konstantinopel geweiht. Als Anhänger des Origenes wurde er postum mehrmals verurteilt, so auf dem Konzil von Konstantinopel (553). Euagrios spielte beim Ausbruch der origenistischen Streitigkeiten am Ende des 4. Jahrhunderts unter den Mönchen in der ägyptischen Wüste eine große Rolle als Führer der gebildeten origenistischen Mönche, die von Bischof Theophilos von Alexandria (Amtszeit 385–412) nach dem Tod des Euagrios ausgewiesen wurden und bei Johannes Chrysostomos (um 345–407) in Konstantinopel Aufnahme fanden.

Rezeption

Euagrios ist der Begründer der Achtlasterlehre (siehe Todsünde), die von Johannes Cassianus (um 360–435) übernommen und weiterentwickelt wurde, und erwarb durch sein schriftstellerisches Schaffen und seine wissenschaftliche Bildung hohes Ansehen unter den Anachoreten. Nur wenig des Werkes von Euagrios Pontikos ist heute überliefert. Der Großteil der Schriften ist in pseudo-epigraphischer Form, etwa bei Neilos von Ankyra überliefert. Bei den Schriften handelt es sich um an der alexandrinischen Exegese ausgerichtete Bibelkommentare und asketische Schriften. Da viele seiner Werke schon früh in andere Sprachen des christlichen Orients übersetzt wurden, wurde Euagrios zum Vermittler monastischer Spiritualität im Orient und Okzident.

Werke

  • Ad monachos
    • Ü.: Worte an die Mönche. Worte an eine Jungfrau. Sententiae ad monachos. Sententiae ad virginem. Eingeleitet und übersetzt von W. Eisele. Münsterschwarzach 2012, S- 49-70
    • Ü.: Der Mönchsspiegel. Der Nonnenspiegel. Ermahnung an Mönche. Griechisch und deutsch. Eingeleitet und übersetzt von Christoph Joest. Herder: Freiburg im Breisgau, 2012, ISBN 978-3-451-30956-4
  • Ad virginem
    • Ü.: Worte an die Mönche. Worte an eine Jungfrau. Sententiae ad monachos. Sententiae ad virginem. Eingeleitet und übersetzt von W. Eisele. Münsterschwarzach 2012, S- 49-70
    • Ü.: Der Mönchsspiegel. Der Nonnenspiegel. Ermahnung an Mönche. Griechisch und deutsch. Eingeleitet und übersetzt von Christoph Joest. Herder: Freiburg im Breisgau, 2012, ISBN 978-3-451-30956-4
  • Antirrheticus
    • Ü.: Die große Widerrede. Übersetzt von L. Trunk. Münsterschwarzach, 2010
  • Centuriarum supplementum
  • De diversis malignis cogitationibus
  • De magistris et discipulis
  • De octo spiritibus malitiae tractatus
    • Ü.: Über die acht Gedanken. Eingeleitet und übersetzt von G. Bunge. Würzburg, 1992
  • De oratione
    • Ü.: Über das Gebet. Eingeleitet und übersetzt von J. E. Bamberger. Münsterschwarzach, 2011
  • De vitiis quae opposita sunt virtutibus
  • Epistula ad Melaniam
    • Ü.: Brief an Melania; in: Briefe aus der Wüste. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert von G. Bunge. Trier, 1986, S. 303-328
  • Epistulae
    • Ü.: Briefe aus der Wüste. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert von G. Bunge. Trier, 1986
  • Epistula fidei
    • Ü.: Epistula 63; in: Briefe aus der Wüste. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert von G. Bunge. Trier, 1986, S. 284-302
  • Gnostikos
  • Institutio ad Monachos
    • Ü.: Der Mönchsspiegel. Der Nonnenspiegel. Ermahnung an Mönche. Griechisch und deutsch. Eingeleitet und übersetzt von Christoph Joest. Herder: Freiburg im Breisgau, 2012, ISBN 978-3-451-30956-4
  • Kephalaia gnostica
  • Praktikos
    • Ü.: Praktikos oder Der Mönch. Hundert Kapitel über das geistliche Leben. Übersetzt von G. Bunge. Köln, 1989
    • Ü.: Praktikos. Über das Gebet. Übersetzt und eingeleitet von J. E. Bamberger. Münsterschwarzach, 1986, S. 34-77
  • Scholia in Ecclesiastem
  • Scholia in Proverbia
  • Scholia in Psalmos
  • Skemmata

Literatur

  • Friedrich Wilhelm Bautz: Evagrius Ponticus. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 1, Bautz, Hamm 1975. 2., unveränderte Auflage Hamm 1990, ISBN 3-88309-013-1, Sp. 1575–1576.
  • David Brakke: Making Public the Monastic Life: Reading the Self in Evagrius Ponticus’ Talking Back. In: David Brakke, Michael L. Satlow, Steven Weitzman (Hrsg.): Religion and the Self in Antiquity. Indiana University Press, Bloomington und Indianapolis 2005, ISBN 0-253-21796-2, S. 222–233.
  • Augustine Casiday (Hrsg.): Evagrius Ponticus. Routledge, Abingdon 2006, ISBN 0-415-32446-7.
  • Paul Géhin: Évagre le Pontique. In: Richard Goulet (Hrsg.): Dictionnaire des philosophes antiques. Band 3, CNRS Éditions, Paris 2000, ISBN 2-271-05748-5, S. 399–402
  • Alexios G. Savvides, Benjamin Hendrickx (Hrsg.): Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization. Vol. 2: Baanes–Eznik of Kolb. Brepols Publishers, Turnhout 2008, ISBN 978-2-503-52377-4, S. 452–453.
  • Robert E. Sinkewicz (Übersetzer, Kommentator und Einführung): Evagrius of Pontus - The Greek Ascetic Corpus. Oxford University Press, Oxford 2006, ISBN 978-0-19-929708-5.

Weblinks


Kategorien: Person der Spätantike | Christlicher Geistlicher (4. Jahrhundert) | Christlicher Theologe (4. Jahrhundert) | Geboren 345 | Gestorben 399 | Wüstenvater | Mann | Autor | Literatur (Altgriechisch) | Christliche Literatur

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Euagrios Pontikos (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.