Erzbistum Catania - LinkFang.de





Erzbistum Catania


Erzbistum Catania
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Sizilien
Kirchenprovinz Catania
Diözesanbischof Salvatore Gristina
Emeritierter Diözesanbischof Luigi Bommarito
Generalvikar Agatino Caruso
Fläche 1.332 km²
Pfarreien 155 (AP2008)
Einwohner 703.368 (AP2008)
Katholiken 694.000 (AP2008)
Anteil 98,7 %
Diözesanpriester 257 (AP2008)
Ordenspriester 141 (AP2008)
Ständige Diakone 33 (AP2008)
Katholiken je Priester 1.744
Ordensbrüder 171 (AP2008)
Ordensschwestern 612 (AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Sant’Agata in Catania
Website www.diocesi.catania.it/
Suffraganbistümer Acireale
Caltagirone
Kirchenprovinz

Das Erzbistum Catania (lateinisch Archidioecesis Catanensis, italienisch Arcidiocesi di Catania ) ist eine in Sizilien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche. Sie ist das Metropolitanbistum der Kirchenprovinz Catania in der Kirchenregion Sizilien, ihre Suffraganbistümer sind das Bistum Acireale und das Bistum Caltagirone.

Geschichte

Das Bistum Catania führt seinen Ursprung bis in das 1. Jahrhundert n. Chr. zurück. Nach der Überlieferung wurde der heilige Berillus aus Antiochien 42 n. Chr. erster Bischof von Catania. Im 3. Jahrhundert erlitt hier die heilige Agatha das Martyrium. Ein Bischof Theodor aus Catania gehörte 787 zu den Teilnehmern des Zweiten Konzils von Nicäa.

Nach der arabischen Vorherrschaft wurde das ursprüngliche byzantinische Bistum am 9. März 1092 durch Roger I. und Papst Urban II. als lateinisches Bistum wiedererrichtet, erster Bischof wurde Ansger (1091–1124).

Im 19. Jahrhundert wurden auf dem umfangreichen bisherigen Territorium des Bistums Catania die Diözesen Acireale, Caltagirone, Nicosia und Piazza Armerina errichtet. Am 4. September 1859 wurde das Bistum Catania zum immediaten Erzbistum erhoben.

Am 2. Dezember 2000 wurde das Erzbistum Catania von Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Ad maiori consuluendum in den Rang eines Metropolitanbistums erhoben und erhielt die Bistümer Acireale und Caltagirone als Suffraganbistümer.[1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Ad maiori consulendum , AAS 93 (2001), n. 3, S. 128f.


Kategorien: Gegründet im 1. Jahrhundert | Römisch-katholische Kirche in Sizilien | Catania | Römisch-katholisches Bistum (Italien)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Erzbistum Catania (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.