Ernst Trost - LinkFang.de





Ernst Trost


Ernst Trost (* 11. Februar 1933 in Knittelfeld; † 24. Juli 2015 in St. Pölten[1]) war ein österreichischer Journalist und Buchautor, der vor allem durch seine tägliche Kolumne „Was dahinter steckt“ bekannt wurde, die seit der Gründung des Blattes im Jahr 1959 in der Kronen Zeitung erschien.

Leben

Nach der Matura studierte Trost mehrere Semester Rechtswissenschaften an der Universität Graz, schloss das Studium jedoch nicht ab. Seine journalistische Karriere begann er 1954 bei der Kleinen Zeitung in Graz, deren Chefredakteur damals Hans Dichand war. Von 1955 bis 1958 war Trost Redakteur des Neuen Kurier, ebenfalls unter Dichands Leitung. Als Dichand 1959 gemeinsam mit Kurt Falk die Kronen-Zeitung wiedergründete, war Trost einer der ersten Redakteure der neuen Zeitung und bis zuletzt dort tätig. Trost schrieb vor allem Berichte zu außenpolitischen Themen sowie seine Kolumne. Nach der Übernahme der Zeitung Express durch Dichand und Falk im Jahr 1970 war Trost bis zur Einstellung des Blattes im April 1971 dessen Chefredakteur.

Er veröffentlichte bis zu seinem Tod insgesamt 16 Bücher zur österreichischen und mitteleuropäischen Geschichte, die zum Teil große Publikumserfolge wurden (u. a. Das blieb vom Doppeladler, 1966, Figl von Österreich, 1972). Daneben war er auch als Dokumentarfilmer tätig und war an über 100 Dokumentationen beteiligt. 1971 erhielt Trost den Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis, 2011 den Leopold-Kunschak-Pressepreis.

Trost war einer der engsten Weggefährten Dichands und verfasste auch den Nachruf, der in der Krone veröffentlicht wurde.

Einzelnachweise

  1. "Krone"- Kolumnist Ernst Trost gestorben

Weblinks


Kategorien: Kronen Zeitung | Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens des Landes Steiermark | Leopold-Kunschak-Preisträger | Person (Knittelfeld) | Geboren 1933 | Journalist (Österreich) | Österreicher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst Trost (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.