Ernst Schneller (Film) - LinkFang.de





Ernst Schneller (Film)


Filmdaten
OriginaltitelErnst Schneller
ProduktionslandDDR
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1977
Länge196 Minuten
Stab
RegieRudi Kurz
DrehbuchRudi Kurz
ProduktionErich Kühne
KameraHorst Hardt
SchnittLotti Mehnert
Besetzung
|
     | 
  }}

Ernst Schneller ist der Titel eines zweiteiligen Fernsehfilms nach dem Drehbuch und unter Regie von Rudi Kurz, der von der DEFA für das Fernsehen der DDR hergestellt wurde. Der erste Teil wurde erstmals am 11. September 1977 im 1. Programm ausgestrahlt. Der zweite Teil folgte am 13. September 1977.

Handlung

Der Spielfilm stellt mehrere wichtige Passagen aus dem Leben des kommunistischen Lehrers Ernst Schneller aus Schwarzenberg/Erzgeb. vom Ende der 1920er Jahre bis zu seiner Ermordung im Konzentrationslager Sachsenhausen 1944 dar. Der Regisseur und Drehbuchautor Rudi Kurz stützte sich dabei wor allem auf die Biografie Ernst Schneller. Lebensbild eines Revolutionärs von Wolfgang Kießling. Nach den Verfilmungen der Biografien von Hans Beimler (1969) und Artur Becker (1971) war es der dritte Film von Rudi Kurz über das Leben einer Persönlichkeit der deutschen Arbeiterbewegung, die sich einordnete in die Bemühungen des DDR-Fernsehens um eine personenbezogene Aufarbeitung der Geschichte vor 1945.[1]

Ernst Schneller war Mitglied des Rotfrontkämpferbundes, maßgeblich am Bau des Arbeiterheimes Bermsgrün beteiligt und wurde Reichstagsabgeordneter in Berlin. Dort wählte man ihn zum Leiter der KPD-Parteischule. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten gefangen genommen und nach elfjähriger Haft im Konzentrationslager ermordet.

Kritik

Das Lexikon des internationalen Films schreibt: „Fürs DDR-Fernsehen gedrehte Heldenverehrung nach konventionellem Muster, filmisch und für zeitgeschichtlich Interessierte wenig attraktiv.“[2].

Produktion

Drehorte der zweiteiligen Filmbiografie waren neben Schwarzenberg und Berlin u. a. auch Bermsgrün, Raschau und Sosa im sächsischen Erzgebirge. Die Studioaufnahmen erfolgten im DEFA-Studio für Spielfilme in Potsdam-Babelsberg.

Der Regisseur des Films beabsichtigte nach eigener Aussage nicht, eine reine Biografie zu drehen[3].

Das „Schöpferkollektiv“ des Films (der damalige Leiter des Bereichs Kinder/Jugend/Sport beim DDR-Fernsehen Dr. Klaus Herde, Regisseur und Drehbuchautor Rudi Kurz, die Darsteller Horst Schulze, Sergei Bondartschuk und Renate Blume, Kameramann Horst Hardt und Dramaturg Fritz Schmenger) wurde im August 1978 mit dem erstmals verliehenen Ernst-Schneller-Preis der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) ausgezeichnet.[4]

Zuschauerzahlen

Die Sehbeteiligung bei beiden Filmteilen lag 1977 bei 22,7 % (1. Teil) und 23,7 % (2. Teil).[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Thomas Beutelschmidt, Henning Wrage, Kristian Kißling, Susanne Liermann: Das Buch zum Film - der Film zum Buch. Annäherung an den literarischen Kanon im DDR-Fernsehen, Leipzig 2004, S. 15.
  2. Ernst Schneller im Lexikon des internationalen Films
  3. Gesellschaft für Kulturelle Verbindungen mit dem Ausland: GDR review, 23 (1978)
  4. Neues Deutschland vom 12. August 1978, S. 2
  5. Falk Tennert, Ingelore König: Flimmerstunden. Daten zum Fernsehgebrauch ostdeutscher Kinder bis 1989, Leipzig 2003, S. 115.

Kategorien: Film (DDR) | Fernsehfilm | Filmtitel 1977

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst Schneller (Film) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.