Erkanbert von Minden - LinkFang.de





Erkanbert von Minden


Erkanbert (* Gollachgau bei Würzburg; † 7. Juni 830 in Minden; auch: Ercumbert, Herkumbert, Herumbert) war der erste Bischof von Minden von 803 bis 813.

Bedeutung des Namens

Der Name Erkanbert kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „der im Heer und in der Sippe Glänzende“.[1]

Herkunftsfamilie

Eine Quelle berichtet, dass im Gollachgau drei Schwestern von Bischof Erkanbert gelebt haben.[2] Laut Bosl "Franken um 800" gehören Bischof Erkanbert und seine Geschwister - Abt Baugulf von Fulda (Abt von 780 bis 802), Graf Wilant, Burcswint, Mahtswind und die Gräfin Reginswind mit ihrem Sohn Graf Perahtold - zu einem großen "-peraht bzw -bert" Familienverband, der im Saalegau seinen Schwerpunkt hatte. Bosl verweist auch auf die engen Beziehungen zwischen den Mattonen (Megingaud, Bischof von Würzburg und dann Abt des Klosters Neustadt am Main, war ein Mattone. Ebenso Fastrada, die vierte Frau von Karl dem Großen.) und den "-perathen".

Sein Wirken als Bischof

Für den Missionsbezirk zwischen Oberweser und Leine wurde um 790 der Fuldaer Mönch Erkanbert zum Bischof ernannt. Zentrum seiner Missionstätigkeit bildete zunächst das Romanuskloster in Hameln.[3]

Um 800 gründete Karl der Große in Minden ein Bistum, welches dem Kölner Metropolitanverband zugeschlagen wurde; die Diözese umfasst den Raum zwischen Osnabrück und Hannover in west-östlicher und zwischen Verden an der Aller und Holzminden an der Weser in nord-südlicher Richtung.

Im Jahr 803 wird Erkanbert als der erste Mindener Bischof namentlich genannt. Um diese Zeit entsteht an der Stelle des heutigen Mindener Domes die erste Kathedralkirche; der Hauptaltar dieser und aller folgenden Domkirchen wird über einem vorchristlichen Brunnenheiligtum errichtet, an welches der alte Name der Stadt Minden – Mimthum, Minithum in einer urkundlichen Nachricht aus dem Jahre 798 – erinnert.[4]

Erkanbert wird als Heiliger verehrt. Sein Gedenktag ist sein Todestag, der 7. Juni.[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Ökumenisches Heiligenlexikon Erkanbert http://www.heiligenlexikon.de/BiographienH/Herkumbert_von_Minden.html am 23. August 2006
  2. Ekkart Sauser: Erkanbert (Ercumbert, Herkumbert). In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 17, Bautz, Herzberg 2000, ISBN 3-88309-080-8, Sp. 346.
  3. Lexikon des Mittelalters Bistum Minden http://www.manfred-hiebl.de/mittelalter-genealogie/mittelalter/bistuemer/minden/minden_bistum.html am 5. August 2006
  4. Chronik der Stadt Minden http://www.alt-minden.de/klchronik.html (Memento vom 2. März 2007 im Internet Archive) am 5. August 2006

Literatur

VorgängerAmtNachfolger
---Bischof von Minden
803–813
Hardward


Kategorien: Gestorben 830 | Bischof von Minden | Römisch-katholischer Bischof (9. Jahrhundert) | Geboren im 8. Jahrhundert | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Erkanbert von Minden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.