Epic Games - LinkFang.de





Epic Games


Epic Games
Rechtsform Corporation
Gründung 1991
Sitz Raleigh, North Carolina, USA
Leitung Tim Sweeney
Mitarbeiter 120
Website www.epicgames.com

Epic Games (gegründet als Epic MegaGames) ist ein in der Computerspielbranche tätiges, US-amerikanisches Entwicklerstudio mit Sitz in Raleigh, North Carolina. Das Unternehmen ist seit 1991 als Entwickler von Computerspielen tätig. Durch die Lizenzierung und Weiterentwicklung der hauseigenen Unreal Engine, einer Entwicklungssoftware für Computerspiele, zählt das Unternehmen mittlerweile zu den führenden Anbietern im Bereich der Spiel-Engines.

Geschichte

Epic MegaGames wurde im Jahr 1991 von Tim Sweeney in Rockville, Maryland gegründet und veröffentlichte bereits im Jahr der Gründung das erste Spiel ZZT. In den nächsten Jahren machte sich Epic MegaGames durch die Veröffentlichung von Sharewarespielen wie Jill of the Jungle und Jazz Jackrabbit einen Namen. 1992 erschien mit OverKill eines der ersten vertikal scrollenden Shoot ’em ups im Shareware-Bereich.

1998 wurde der First-Person-Shooter Unreal veröffentlicht. Dessen Erfolg wurde durch die Fortsetzung der Unreal-Serie und durch den Vertrieb der jeweiligen Unreal Engine weitergeführt. Im Jahr 1999 firmierte Epic MegaGames in Epic Games um und verlegte den Hauptsitz an den jetzigen Standort.

Zwischen 2006 und 2011 entwickelte Epic in Zusammenarbeit mit Publisher Microsoft den Deckungsshooter Gears of War und seine beiden Nachfolger, hauptsächlich für die Spielkonsole Xbox 360. Leitender Entwickler war der Jazz-Jackrabbit-Erfinder Cliff Bleszinski. 2012 verließ Bleszinski das Unternehmen.[1] 2014 verkaufte Epic die Markenrechte der Serie an Microsoft und gab die Verantwortung für die Weiterentwicklung an Microsofts Black Tusk Studios ab.[2]

Im Mai 2012 übernahm Epic viele Mitarbeiter des in Konkurs gegangenen Entwicklers Big Huge Games. Die neuen Mitarbeiter wurden Teil des neuen Entwicklerstudios Impossible Games in Baltimore.[3] Bereits im Februar 2013 schloss Epic das Studio jedoch wieder.[4]

Im Juni 2012 erwarb das chinesische Internet-Unternehmen Tencent für 330 Millionen US-Dollar etwa 48,4 % der ausgegebenen Aktien von Epic Games. Zwei Vertreter von Tencent sitzen seitdem im Board of Directors des Spieleentwicklers.[5]

Bekannte Spiele

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cliff Bleszinski out at Epic Games . Gamespot. Abgerufen am 8. Oktober 2012.
  2. Microsoft acquires Gears of War from Epic, hires series producer Rod Fergusson
  3. Matt Martin: Epic building new studio with Big Huge Games staff. In: GamesIndustry.biz. 3. Juni 2012, abgerufen am 13. Februar 2013 (english).
  4. Mike Williams: Epic Games closes Impossible Studios, delays Infinity Blade: Dungeons. In: GamesIndustry.biz. 8. Februar 2013, abgerufen am 13. Februar 2013 (english).
  5. Matt Martin: Tencent paid $330m for 40% share in Epic Games. In: GamesIndustry.biz. 22. März 2013, abgerufen am 22. März 2013 (english).

Kategorien: Spielesoftwareunternehmen (Vereinigte Staaten) | Unternehmen (North Carolina) | Gegründet 1991

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Epic Games (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.