Enzen (Eifel) - LinkFang.de





Enzen (Eifel)


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Eifelkreis Bitburg-PrümVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verbandsgemeinde: Bitburger Land
Höhe: 230 m ü. NHN
Fläche: 1,71 km²
Einwohner: 37 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner je km²
Postleitzahl: 54646
Vorwahl: 06522
Kfz-Kennzeichen: BIT, PRÜ
Gemeindeschlüssel: 07 2 32 032
Adresse der Verbandsverwaltung: Hubert-Prim-Straße 7
54634 Bitburg
Webpräsenz: www.bitburgerland.de
Ortsbürgermeister: Manfred Elsen
}

Enzen ist eine Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz. Sie gehört seit dem 1. Juli 2014 der Verbandsgemeinde Bitburger Land an.

Geographie

Enzen liegt etwa 10 km südwestlich der Kreisstadt Bitburg an dem für den Ort namensgebenden Flüsschen Enz. Die Staatsgrenze zu Luxemburg verläuft ca. 10 km westlich von Enzen. Der Deutsch-Luxemburgische Naturpark erstreckt sich im Nordwesten. Weitgehend parallel zur Enz durchquert die Landesstraße 4 den Eifelort, die ihn unter anderem mit Irrel und der 10 km nördlich gelegenen Bundesstraße 50 verbindet.

Von dem mit 1,71 km² recht kleinen Gemeindegebiet werden 55 % landwirtschaftlich genutzt, mit 30 % ist ein vergleichsweise geringer Anteil von Wald bestanden (Stand 2012).[2] Nachbargemeinden sind Halsdorf und Stockem im Norden, Peffingen im Südosten, Schankweiler im Süden sowie Nusbaum im Westen. Der nächste größere Ort ist Mettendorf 4 km nordwestlich von Enzen.

Zu Enzen gehören auch die Wohnplätze Stockfelder Hof und Wiesenhof.[3]

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes als „Henence“ stammt aus dem Jahr 1150, als er Besitz der Grafen von Vianden im Herzogtum Luxemburg war. Ab 1816 gehörte die Gemeinde zur Bürgermeisterei Stockem, ein Jahr nachdem sie an Preußen gefallen war. 1848 wurden in der kleinen Ortschaft 62 Einwohner in sieben Wohnhäusern gezählt. Die Bürgermeisterei Stockem schloss sich 1856 mit weiteren Amtsbezirke zur Bürgermeisterei Baustert mit Sitz in Oberweis zusammen. Seit 1871 wird ein langsamer, aber stetiger Bevölkerungsrückgang verzeichnet, von 76 auf heute nur noch 37 Einwohner (Stand 31. Dezember 2014 ).

Bevölkerungsentwicklung
Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Enzen, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2]

Jahr Einwohner
1815 55
1835 62
1871 76
1905 58
1939 73
Jahr Einwohner
1950 67
1961 54
1970 54
1987 43
2005 48

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Enzen besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

Wappen

Das Wappen ist an das der Grafschaft Vianden angelehnt, zu der Enzen bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte. Der rote Grundton mit dem silbernen Balken geben darauf Hinweis. Der Orts- und Kapellenpatron Johannes der Täufer wird durch das silberne Vortragekreuz symbolisiert.

Sehenswürdigkeiten

Neben einer kleinen Kapelle (Filialkirche St. Johannes) stellt auch das Naturdenkmal „Wacholdergebiet“ im Stockemerberg eine Sehenswürdigkeit dar. Die historische Brücke über die Enz steht an einer uralten Furt.

Weblinks

 Commons: Enzen (Eifel)  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2014 (Hilfe dazu).
  2. 2,0 2,1 Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Januar 2010, S. 62, abgerufen am 4. Oktober 2015 (PDF; 2,3 MB).
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen

Kategorien: Enzen (Eifel) | Ort im Eifelkreis Bitburg-Prüm | Gemeinde in Rheinland-Pfalz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Enzen (Eifel) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.