Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen - LinkFang.de





Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen


Der Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen (französisch Fonds de développement des Nations Unies pour la femme, UNIFEM ; englisch United Nations Development Fund for Women; spanisch Fondo de Desarrollo de las Naciones Unidas para la Mujer ) war ein Spezialorgan der Vereinten Nationen. Es wurde 1976 mit dem Ziel gegründet, finanzielle und technische Unterstützung bei Innovationsprogrammen, der Verwirklichung frauenspezifischer Menschenrechtsanliegen, der Verwirklichung politischer Gleichberechtigung und ökonomischer Chancengleichheit anzubieten. Innerhalb der UNO sorgte UNIFEM dafür, dass sämtliche Projekte auch aus der Gender-Perspektive bewertet wurden. UNIFEM ging im Januar 2011 in der neugegründeten Organ UN Women auf.[1]

Mandat

  • Innovative und experimentelle Aktivitäten auf nationaler und regionaler Ebene unterstützen, welche die Gleichstellungen und Chancengleichheit der Geschlechter verbessern.
  • Vermittlung auf nationaler und internationaler Ebene, damit die Interessen von Frauen in allen Bereichen durch eine verstärkte Beteiligung der Frauen in Entscheidungsprozessen besser wahrgenommen werden können.
  • Eine innovative und vermittelnde Rolle bezüglich der Chancengleichheit und Gleichstellung von Frauen bei allen Entwicklungsprojekten der Vereinten Nationen.

Arbeit

UNIFEM wurde 1976 auf der Initiative von Helvi Sipilä als Antwort auf die Forderungen von Frauenorganisationen während der ersten UN-Weltfrauenkonferenz in Mexiko-Stadt (1975) gegründet. Sie war in über 100 Ländern präsent.

Konkrete Zielsetzung
  1. Praktische Unterstützung von Frauenorganisationen und -netzwerken
  2. Politische und finanzielle Unterstützung bei Projekten anbieten, welche die Situation von Frauen verbessern
  3. Die Zusammenarbeit zwischen Frauenorganisationen, Frauennetzwerken, Regierungen, den Vereinten Nationen und der Privatwirtschaft verbessern.
  4. Pilotprojekte und innovative Ideen in den Bereichen Frauen-Empowerment und Gender Mainstreaming fördern und unterstützen.
  5. Forschungen und Untersuchungen durchführen mit dem Ziel, die Kenntnisse über effektive Strategien zur Verbesserung der Gleichstellung und Chancengleichheit anbieten zu können.

Schwerpunkte

Wirtschaftliche Absicherung und Rechte für Frauen
Regierungsbeteiligung, Frieden und Sicherheit

Konkrete Projekte

  • Verbesserung der Situation der Frauen in Afghanistan
  • Informations- und Kommunikationstechnologien

Schwerpunktregionen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. UN Creates New Structure for Empowerment of Women , United Nations Press Release vom 2. Juli 2010

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.