Entschlüsselung - LinkFang.de





Entschlüsselung


Entschlüsselung auch Dechiffrierung oder Entzifferung beschreibt im weiteren Sinne die Erklärung oder Deutung unbekannter Zeichen, Symbole, Bilder, Hinweise oder anderer Artefakte bzw. deren Umwandlung in bekannte Zeichen.

Es lassen sich unterschiedliche Gründe für Entschlüsselungen unterscheiden:

  • Die technische Anwendung von standardisierten (bekannten) Kodierungsverfahren.
  • Es liegt lediglich eine unbekannte Kodierung oder Sprache vor, der Urheber hat aber gar keine Information verbergen wollen.
  • Eine Weitergabe, Nutzung oder Veränderung von Daten, die vom Urheber unterbunden werden wollte.
  • Offenlegung der Information oder Botschaft von anderen Personen als den vom Urheber erwünschten Adressaten.

In den meisten Anwendungen der Informatik steht nicht die Entschlüsselung unbekannter Kodierungen im Vordergrund, sondern es werden Ver- und Entschlüsselung für technische Funktionen, wie zur Datenkompression oder zur Umwandlung verschiedener Zeichensätze verwendet.

Entschlüsselung in der Kryptologie

Im engeren Sinne, speziell in der Kryptologie, ist die Entschlüsselung der Vorgang, bei dem ein zuvor durch Verschlüsselung chiffrierter Text (oft als Geheimtext bezeichnet) mit Hilfe eines Entschlüsselungsverfahrens und des Schlüssels in den Klartext zurückverwandelt wird. Sprachlich sauber wird dabei zwischen der Ver- und Entschlüsselung einerseits und der Entzifferung andererseits unterschieden.

Demnach ist die Entschlüsselung die befugte Tätigkeit des legitimen Empfängers, der im Besitz des Schlüssels ist und damit aus dem Geheimtext den Klartext gewinnt; die Entzifferung hingegen ist die (in der Regel unbefugte) Tätigkeit eines Kryptoanalytikers, der sich bemüht, den Nachrichteninhalt ohne Kenntnis des Schlüssels zu erfahren und dafür kryptoanalytische Methoden einsetzt.[1]

Entschlüsselung in der Archäologie

Der Begriff Entschlüsselung wird in der Archäologie für die Deutung bzw. Übersetzung unbekannter Schriftsysteme und Zeichen verwendet.

Entschlüsselung und Urheberrecht

Aktuelle Bedeutung erlangt hat die Entschlüsselung im Kontext der Umgehung von Kopierschutz oder anderen Mechanismen, die von Firmen zum Schutz des Urheberrechtes an Multimediainhalten (z. B. von CDs, DVDs und Pay-TV) eingerichtet werden. Hierzu werden insbesondere kryptologische Verfahren, sog. Verschlüsselungsverfahren, eingesetzt.

Gesetzeslage in Deutschland

Mit Einführung von § 95a im Rahmen einer Novellierung des deutschen Urheberrechtsgesetzes (UrhG) vor einigen Jahren wurde die Nutzung von – im allgemeinen Sprachgebrauch als „Umgehungsvorrichtungen“ bezeichneten – technischen Einrichtungen, mit denen sich ein rechteinhaberseitig installierter Kopierschutz umgehen lässt, zumindest im Grundsatz verboten (§ 95a Abs. 1 UrhG).

Einzelnachweise

  1. Oberkommando der Wehrmacht: Allgemeine Schlüsselregeln für die Wehrmacht. Berlin 1944, S. 5 f. (PDF, 0,9 MB; zuletzt abgerufen am 26. August 2010)
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Entschlüsselung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.