Ensingen - LinkFang.de





Ensingen


Ensingen
Höhe: 255 m
Einwohner: 2456 (Aug. 2014)
Eingemeindung: 1. Februar 1972
Postleitzahl: 71665
Vorwahl: 07042

Ensingen unterm Eselsberg am Rand des Strombergs ist ein Stadtteil der Großen Kreisstadt Vaihingen an der Enz im Landkreis Ludwigsburg und hat rund 2537 Einwohner.

Geographie

Lage

Ensingen liegt rund fünf Kilometer nordwestlich der Kernstadt von Vaihingen. Die benachbarten Ortschaften sind von Nord nach West Gündelbach, Horrheim, Kleinglattbach, Illingen.

Geschichte

Ensingen zählte im 13. Jahrhundert zum Besitz der Herren von Eselsberg, kam nach deren Aussterben um 1253 an die Grafen von Vaihingen und von diesen Ende des 14. Jahrhunderts an das Haus Württemberg.[1] 1972 wurde Ensingen nach Vaihingen eingemeindet.

Das heute meist Eselsburg genannte „Castrum Elisperch“ nördlich von Ensingen wurde am 23. April 1188 erstmals urkundlich in einem Vertrag Kaiser Friedrichs I. mit König Alfons VIII. als staufisches Gut erwähnt.[2] Danach wurde die Burg zum Sitz der edelfreien Herren von Eselsberg. Ihr bekanntester Burgherr war „Belreinus de Eselsberch“, der Stifter des Klosters Rechentshofen südöstlich von Hohenhaslach. Da Belrein ohne männlichen Erbfolger war, fiel die Eselsburg über seine Tochter Agnes an den mit ihr verheirateten Grafen Konrad II. von Vaihingen.[3]

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

Neben dem traditionellen Weinbau produziert und vertreibt das Unternehmen Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH Heil- und Mineralwässer und bietet etwa 150 Menschen Arbeit. Auf Ensinger Gebiet liegt das von Vaihingen und Illingen gemeinsam ausgewiesene interkommunale Gewerbegebiet Perfekter Standort.[4]

Bildung

  • Grundschule
  • Evangelischer Kindergarten

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Der Eselsburgturm auf dem 392 Meter hohen Eselsberg nördlich von Ensingen wurde im Jahr 1925 von der Ortsgruppe Ensingen des Schwäbischen Albvereins auf dem Burgstall der Burg Eselsberg erbaut. Der Holz-Turm hat eine Höhe von 18,2 Metern. Von seiner Aussichtsplattform hat man einen wunderbaren Rundblick vom Schlossberg bei Karlsruhe-Durlach im Westen, über den nördlichen Schwarzwald (Dobel, Hohloh, Hornisgrinde) zur Schwäbischen Alb – davor die Solitude und der Stuttgarter Fernsehturm – zum Schwäbischen Wald und den Löwensteiner Bergen. Im Norden beschränkt der benachbarte Höhenzug des Baiselsbergs und Wachtkopfs den Horizont.

Die heute evangelische St.-Veith-Kirche wurde um ca. 1200 erbaut, erstmals 1262 urkundlich erwähnt und „nach der über dem südlichen Eingang angebrachten Inschrift (Anno dom. 1468 renovata est hec structura sub Friderico de Nippenburg pastore hujus ecclesie)“ 1468 unter Pfarrer Friedrich von Nippenburg erneuert.[5]

Weblinks

 Commons: Ensingen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Ensingen – in der Beschreibung des Oberamts Vaihingen von 1856

Einzelnachweise

  1. Lothar Behr u.a.: Geschichte der Stadt Vaihingen an der Enz, Ipa, Vaihingen 2001, S. 102ff.
  2. Siehe WUB Band II, Nr. 457, Seite 256-260 WUB online
  3. Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Vaihingen, Stuttgart 1856, S. 121ff. Wikisource
  4. Impressum , Interkommunale Grundstücks- und Projektgesellschaft "perfekter Standort" mbH, abgerufen 10. Mai 2014
  5. Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Vaihingen, Stuttgart 1856, S. 121ff. Wikisource

Kategorien: Ort im Landkreis Ludwigsburg | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Ludwigsburg) | Vaihingen an der Enz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ensingen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.