Eloge - LinkFang.de





Eloge


Die Eloge [e'loːʒə] ist eine Ansprache oder eine schriftliche Äußerung, die betont durch Lobrede, ehrende Worte und Komplimente charakterisiert ist.[1]

Etymologie, Einordnung des Begriffs, Bedeutung

Das Wort wurde französisch éloge entlehnt, dieses wiederum lateinisch elogium „Ausspruch/-sage, Inschrift, Anzeige“ von altgriechisch εὐλογία eulogia „Lobrede, gute Rede“.

Nach der onomasiologischen Worteinordnungs-Systematik nach Franz Dornseiff findet sich das Wort zum Beispiel in einer Bedeutungsgruppe (Ziff. 15.23) mit den Worten Lob, Beifall, Hosianna, Hymne, Laudatio, Lobpreis, Lobrede bzw. in einer weiteren Bedeutungsgruppe (Ziff. 15.30) zusammen mit den Worten Höflichkeit, Gruß, Artigkeit, Galanterie, Kompliment, Phrase, und ähnlichen. Demgegenüber sehen nur wenige Lexika und digitale Nachschlagewerke die Eloge auch "negativ" im Sinne von übertriebenem Lob, überschwänglicher Lobrede, Schmeichelei. [2] Der allgemeine, durchweg positive Sprachgebrauch, wie er in allgemein zugänglichen Publikationen seinen Niederschlag findet, ist wissenschaftlich umfassend dokumentiert.[3]

Historisches

Berühmt waren/sind die Éloges, die als Nachrufe auf verstorbene Mitglieder der Französischen Akademie der Wissenschaften gehalten wurden. Sie waren/sind weitgehend ritualisiert und vermeiden jegliche kritischen Anmerkungen zu Person und Lebenswerk des Verstorbenen.[4]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Hrsg. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ferner Wortschatzlexikon der Universität Leipzig link: http://wortschatz.uni-leipzig.de .
  2. Zum Beispiel der Duden, hier sowohl der Rechtschreibduden, wie der Fremdwörterduden. Das Fremdwörterbuch. Mannheim, Wien, Zürich 1997. ISBN 3-41104056-4 S. 221.
  3. Siehe Online Wortschatzlexikon der Universität Leipzig.
  4. Vgl. Matthias Doerries, Wahrheit, Mythos und Politik. Physikerelogen in der französischen Akademie der Wissenschaft.
  5. Essai sur les éloges , eine literaturtheoretische Untersuchung über das Genre der Preisrede. Paris, Delalaine 1829.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Eloge – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
fr:Éloge

es:Encomio nl:Laudatio pt:Elogio


Kategorien: Mündliche Kommunikation

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eloge (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.