Eliza Wille - LinkFang.de





Eliza Wille


Eliza Wille geb. Sloman (* 9. März 1809 in Itzehoe, Holstein; † 23. Dezember 1893 in Mariafeld) war eine deutsche Romanschriftstellerin.

Leben

Eliza Wille war die Tochter des Hamburger Reeders Robert Miles Sloman. Sie heiratete 1845 den Schweizer Journalisten François Wille, verließ mit ihm 1851 Hamburg und ließ sich nach längeren Reisen auf dem Gut Mariafeld bei Meilen am Zürichsee nieder. Dort lernte sie Richard Wagner kennen und schrieb später u. a. ein kleines Buch über ihre Erinnerungen an Wagner. Eliza Wille ist die Mutter von Ulrich Wille, dem General der Schweizer Armee im Ersten Weltkrieg.

Ihren noch unter dem Namen Eliza Sloman erschienenen Dichtungen (Hamburg, 1836) folgten die Romane Felicitas (Leipzig 1850, 2 Bände) und Johannes Olaf (Leipzig 1871, 3 Bände) sowie die Novellensammlung Stillleben in bewegter Zeit (Leipzig 1878, 3 Bände).

Werke

  • (Anonym): Der Sang des fremden Sängers (Hoffmann und Campe, 1835)
  • Sloman, Eliza: Der Sang des fremden Sängers (Hoffmann und Campe, 1836 [2. Aufl.])
  • Sloman, Eliza: Dichtungen (Hoffmann und Campe, 1836)
  • Wille, Eliza: Felicitas (Brockhaus, 1850, 2 Bände)
  • Wille, Eliza: Joahnnes Olaf (Brockhaus, 1871, 3 Bände)
  • Wille, Eliza: Stillleben in bewegter Zeit (Brockhaus, 1878, 3 Bände)
  • Wille, Eliza: Fünfzehn Briefe von Richard Wagner. Nebst Erinnerungen und Erläuterungen. (Paetel, 1894)

Literatur

  • Belart, Hans: Richard Wagners Beziehung zu Francois und Eliza Wille. Dresden: Reissner, 1914.
  • Jenssen, Christian: Licht der Liebe: Lebenswege deutscher Frauen. Hamburg, Verlag Broschek & Co., 1938.
  • Podewils, Hildegard von: Bekannte – Unbekannte: Frauen am Rande der Geschichte. Dresden: Müller, 1941.
  • Jenssen, Christian: Der stille Ruhm. Zwölf Frauenbildnisse. Lübeck, Wildner 1947.
  • Helbling, Carl: Mariafeld. Aus der Geschichte eines Hauses. Zürich: Fretz & Wasmuth, 1951.
  • Jenssen, Christian: Schicksalsgefährtinnen grosser Männer. Lob der Frauen. Berlin/Darmstadt, Deutsche Buch-Gemeinschaft, 1954.
  • Doss, Anna v.: Ein Besuch in Mariafeld 1871. Mariafeld: Eigenverlag 1976
  • C. F. Meyers Briefwechsel: Francois und Eliza Wille (1869–1895), 1999
  • Adolf FreyWille, Eliza. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 43, Duncker & Humblot, Leipzig 1898, S. 255–257.

Weblinks


Kategorien: Person um Richard Wagner | Gestorben 1893 | Geboren 1809 | Deutscher | Frau | Autor | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eliza Wille (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.