Elfriede Seppi - LinkFang.de





Elfriede Seppi


Elfriede Seppi geb. Heering (* 6. Februar 1910 in Düsseldorf; † 14. Juni 1976 in Neuwied) war eine deutsche Politikerin (SPD).

Leben und Beruf

Seppi wurde als uneheliches Kind geboren und wuchs bei ihren Großeltern in Heddesdorf auf. Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte sie eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und wurde später Leiterin einer Filiale. Sie engagierte sich seit 1925 im Zentralverband der Angestellten (ZdA) und war Mitglied der gewerkschaftlichen Jugendvertretung. Nach ihrer Hochzeit eröffnete sie 1939 zusammen mit ihrem Ehemann eine Dampfwäscherei in Neuwied. Ihr Ehemann starb jedoch gegen Ende des Zweiten Weltkriegs an Wundbrand. Anschließend übernahm Seppi bis 1947 die geschäftsführende Leitung des Betriebs. Außerdem schloss sie sich der ÖTV an.

Partei

Während der Zeit der Weimarer Republik trat Seppi der SPD bei. Sie wurde 1953 Vorsitzende des Bezirksfrauenausschusses der SPD Rheinland-Hessen-Nassau.

Abgeordnete

Seppi war von 1946 bis 1960 Stadtverordnete in Neuwied und dort Mitglied in der Wohlfahrts- und Wohnungskommission sowie in der Wirtschafts- und Ernährungskommission. Sie wurde 1947 erstmals in den Rheinland-Pfälzischen Landtag gewählt. 1959 legte sie ihr Landtagsmandat nieder, da sie zuvor in den Bundestag gewählt worden war.

Dem Deutschen Bundestag gehörte Seppi vom 13. Oktober 1959, als sie für den Abgeordneten Oskar Munzinger nachrückte, bis 1972 an. Sie wurde stets über die Landesliste der SPD in Rheinland-Pfalz gewählt. Im Bundestag war sie Mitglied des Ausschusses für Jugend, Familie, Soziales und Gesundheit sowie des Petitionsausschusses.

Ehrungen

1970 wurde sie mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 1976 wurde ihr die Ehrenbürgerschaft der Stadt Neuwied verliehen.

Literatur


Kategorien: Ehrenbürger von Neuwied | Kommunalpolitiker (Neuwied) | Bundestagsabgeordneter (Rheinland-Pfalz) | Landtagsabgeordneter (Rheinland-Pfalz) | Gestorben 1976 | Geboren 1910 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes | SPD-Mitglied | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Elfriede Seppi (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.