Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren 1984 - LinkFang.de





Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren 1984


Im Olympiajahr 1984 fand wie bereits 1980 keine Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren statt, allerdings wurde die 8. U20-Junioren-Weltmeisterschaft ausgetragen. Austragungsort für die A-WM in der Zeit vom 25. Dezember 1983 bis zum 3. Januar 1984 waren die Städte Norrköping und Nyköping in Schweden. Die B-WM fand vom 19. bis 25. März in Caen in Frankreich statt, während die C-Gruppe vom 25. bis 31. März in Varese in Italien ausgespielt wurde. Insgesamt nahmen 24 Mannschaften teil. Der Titelverteidiger aus der Sowjetunion gewann seinen sechsten Weltmeistertitel in der U20-Altersklasse.

A-Weltmeisterschaft

Die Weltmeisterschaft fand in den schwedischen Städten Norrköping und Nyköping statt. Junioren-Weltmeister wurde das Team der UdSSR. Das Team aus der Schweiz stieg ab und wurde durch Aufsteiger Polen ersetzt.

Modus

Zugelassen waren Spieler unter 20 Jahren (U-20). Es nahmen acht Mannschaften teil, die in einer gemeinsamen Gruppe je einmal gegen jeden Gruppengegner antraten. Weltmeister wurde der Gruppensieger. Der Letzte stieg in die B-Weltmeisterschaft ab.

Spiele und Abschlusstabelle

Pl. Sowjetunion Finnland Tschechoslowakei Kanada Schweden Vereinigte Staaten Deutschland Bundesrepublik Schweiz Sp S U N Tore Punkte
1. Sowjetunion UdSSR 3:1 6:4 3:3 8:2 7:4 9:1 14:2 7 6 1 0 50:17 13:01
2. Finnland Finnland 1:3 8:7 4:2 4:1 7:2 8:2 12:4 7 6 0 1 44:21 12:02
3. Tschechoslowakei Tschechoslowakei 4:6 7:8 6:4 5:2 10:1 6:1 13:2 7 5 0 2 51:24 10:04
4. Kanada Kanada 3:3 2:4 4:6 6:2 5:2 7:0 12:0 7 4 1 2 39:17 09:05
5. Schweden Schweden 2:8 2:4 2:5 2:6 4:1 11:2 5:2 7 3 0 4 27:28 06:08
6. Vereinigte Staaten USA 4:7 2:7 1:10 2:5 1:4 10:2 12:3 7 2 0 5 32:38 04:10
7. Deutschland BR Deutschland 1:9 2:8 1:6 0:7 2:11 2:10 4:3 7 1 0 6 12:54 02:12
8. Schweiz Schweiz 2:14 4:12 2:13 0:12 2:5 3:12 3:4 7 0 0 7 16:72 00:14

Beste Scorer

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP G A Pts PIM
Raimo Helminen Finnland Finnland 7 11 13 24 4
Petr Rosol Tschechoslowakei Tschechoslowakei 7 10 5 15 23
Alexander Tschornych Sowjetunion UdSSR 7 7 7 14 12
Russ Courtnall Kanada Kanada 7 7 6 13 0
Nikolai Borschtschewski Sowjetunion UdSSR 7 6 7 13 4
Esa Tikkanen Finnland Finnland 7 8 4 12 8
Esa Keskinen Finnland Finnland 7 4 8 12 0
Sergei Nemtschinow Sowjetunion UdSSR 7 5 6 11 2
Alfie Turcotte Vereinigte Staaten USA 7 2 9 11 2
Petr Klíma Tschechoslowakei Tschechoslowakei 7 6 4 10 22

Titel, Auf- und Abstieg

Weltmeister
Sowjetunion
UdSSR
Jewgeni Beloscheikin, Igor Boldin, Nikolai Borschtschewski, Juri Chmyljow, Alexei Gussarow, Wassili Kamenew, Andrei Lomakin, Alexandr Lyssenko, Igor Martynow, Aleh Mikultschyk, Sergei Nemtschinow, Sergei Schendelew, Alexander Semak, Alexander Smirnow, Michail Tatarinow, Alexei Tscherwjakow, Jewgeni Tschischmin, Alexander Tschornych, Igor Wjasmikin, Sergei Wostrikow
Trainerstab: Igor Dmitrijew, Anatoli Bogdanow
Silber
Finnland
Finnland
Ari Haanpää, Erik Hämäläinen, Raimo Helminen, Iiro Järvi, Janne Karelius, Esa Keskinen, Pekka Laksola, Harri Laurila, Reijo Mikkolainen, Mikko Mäkelä, Jarmo Myllys, Joel Paunio, Tommi Pohja, Christian Ruuttu, Vesa Salo, Ville Sirén, Ari Suutari, Esa Tikkanen, Jari Torkki, Jarmo Uronen
Trainer:
Bronze
Tschechoslowakei
Tschechoslowakei
Petr Bříza, Libor Dolana, Petr Holubář, Ernest Hornák, Miloš Hrubeš, Jiří Jiroutek, Vladimír Kameš, Kamil Kašťák, Petr Klíma, Lumír Kotala, František Musil, Jiří Paška, Stanislav Pavelec, Ivo Pešat, Jozef Pethö, Michal Pivoňka, Petr Rosol, Martin Střída, Petr Svoboda, Igor Talpaš
Trainerstab: František Pospíšil, Václav Červený
Absteiger: Schweiz Schweiz
Aufsteiger: Polen Polen

Auszeichnungen

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Allan Perry Vereinigte Staaten USA
Bester Verteidiger Alexei Gussarow Sowjetunion UdSSR
Bester Stürmer Raimo Helminen Finnland Finnland
All-Star-Team
Angriff: Tschechoslowakei Petr RosolFinnland Raimo HelminenSowjetunion Nikolai Borschtschewski
Verteidigung: Tschechoslowakei František MusilSowjetunion Alexei Gussarow
Tor: Sowjetunion Jewgeni Beloscheikin

B-Weltmeisterschaft

in Caen, Frankreich

Vorrunde

Gruppe A
Teams AUT NOR FRA ROM Tore Pkt.
1. Österreich 6:4 5:4 4:2 15:10 6:0
2. Norwegen 4:6 7:3 11:2 22:11 4:2
3. Frankreich 4:5 3:7 12:5 19:17 2:4
4. Rumänien 2:4 2:11 5:12 9:27 0:6
Gruppe B
Teams POL JPN NED DAN Tore Pkt.
1. Polen 6:6 8:4 6:2 20:12 5:1
2. Japan 6:6 6:6 10:1 22:13 4:2
3. Niederlande 4:8 6:6 3:1 13:15 3:3
4. Dänemark 2:6 1:10 1:3 4:19 0:6

Meister- und Abstiegsrunde

Meisterrunde um Platz 1-4
Teams POL AUT JPN NOR Tore Pkt.
1. Polen 4:2 (6:6) 5:4 15:12 5:1
2. Österreich 2:4 5:3 (6:4) 13:11 4:2
3. Japan (6:6) 3:5 5:3 14:14 3:3
4. Norwegen 4:5 (4:6) 3:5 11:16 0:6
Abstiegsrunde um Platz 5-8
Teams NED FRA ROM DAN Tore Pkt.
1. Niederlande 6:4 3:1 (3:1) 12:6 6:0
2. Frankreich 4:6 (12:5) 5:2 21:13 4:2
3. Rumänien 1:3 (5:12) 5:3 11:18 2:4
4. Dänemark (1:3) 2:5 3:5 6:13 0:6

Abschlussplatzierung

RF Team
1 Polen Polen
2 Osterreich Österreich
3 Japan Japan
4 Norwegen Norwegen
5 Niederlande Niederlande
6 Frankreich Frankreich
7 Rumänien 1965 Rumänien
8 Danemark Dänemark

Auf- und Absteiger

Junioren B-Weltmeister 1984: Polen Polen
Aufsteiger in die A-Gruppe: Polen Polen
Absteiger aus der A-Gruppe: Schweiz Schweiz
Absteiger in die C-Gruppe: Rumänien 1965 Rumänien
Aufsteiger in die B-Gruppe: Italien Italien

C-Weltmeisterschaft

in Varese, Italien

Vorrunde

Gruppe A
Teams HUN BUL BEL ITA B Tore Pkt.
1. Ungarn 3:3 6:2 10:1 19:6 5:1
2. Bulgarien 3:3 5:3 5:0 13:6 5:1
3. Belgien 2:6 3:5 4:2 9:13 2:4
4. Italien B 1:10 0:5 2:4 3:19 0:6
Gruppe B
Teams ITA ESP GBR AUS Tore Pkt.
1. Italien 2:2 12:4 16:2 30:8 5:1
2. Spanien 2:2 7:3 5:4 14:9 5:1
3. Großbritannien 4:12 3:7 7:5 14:24 2:4
4. Australien 2:16 4:5 5:7 11:28 0:6

Meister- und Platzierungsrunde

Meisterrunde um Platz 1-4
Teams ITA BUL HUN ESP Tore Pkt.
1. Italien 3:1 8:5 (2:2) 13:8 5:1
2. Bulgarien 1:3 (3:3) 10:3 14:9 3:3
3. Ungarn 5:8 (3:3) 10:4 18:15 3:3
4. Spanien (2:2) 3:10 4:10 9:22 1:5
Platzierungsrunde um Platz 5-8
Teams BEL GBR AUS ITA B Tore Pkt.
1. Belgien 9:2 8:3 (4:2) 21:7 6:0
2. Großbritannien 2:9 (7:5) 6:3 15:17 4:2
3. Australien 3:8 (5:7) 5:1 13:16 2:4
4. Italien B (2:4) 3:6 1:5 6:15 0:6

Italien B spielte außer Konkurrenz

Abschlussplatzierung

RF Team
1 Italien Italien
2 Bulgarien 1971 Bulgarien
3 Ungarn 1957 Ungarn
4 Spanien Spanien
5 Belgien Belgien
6 Vereinigtes Konigreich Großbritannien
7 Australien Australien
8 Italien Italien B

Auf- und Absteiger

Junioren C-Weltmeister 1984: Italien Italien
Aufsteiger in die B-Gruppe: Italien Italien
Absteiger aus der B-Gruppe: Danemark Dänemark

Weblinks


Kategorien: Eishockey-Weltmeisterschaft (Junioren) | Eishockey in Italien | Eishockey in Schweden | Eishockey 1983 | Eishockey 1984 | Eishockey in Frankreich | Sportveranstaltung in Schweden

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren 1984 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.