Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2003 - LinkFang.de





Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2003


Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 2003 nächste ►
Sieger: Kanada Kanada

Die 67. Eishockey-Weltmeisterschaften im Jahre 2003 fanden an folgenden Orten und zu folgenden Zeiten statt:

Weltmeisterschaft: 26. April bis 11. Mai in Helsinki, Tampere und Turku (Finnland)
Division I, Gruppe A: 15. bis 21. April in Budapest (Ungarn)
Division I, Gruppe B: 14. bis 20. April in Zagreb (Kroatien)
Division II, Gruppe A: 5. bis 11. April in Seoul (Südkorea)
Division II, Gruppe B: 24. bis 30. März in Sofia (Bulgarien)
Division III: 3. bis 6. April in Auckland (Neuseeland)

Insgesamt nahmen an diesen Welttitelkämpfen 43 Mannschaften teil.

Im Vergleich zum Vorjahr gab es keinerlei Veränderungen beim Modus. Neuer Weltmeister wurde das Team Kanada, das im Finale Schweden besiegen konnte und. Es war Kanadas 22. Titelgewinn. Enttäuschend das Abschneiden der USA, die nur knapp dem Abstieg entging.

Qualifikation Fernost

Da die Mannschaft aus Südkorea auf eine Teilnahme am Qualifikationsturnier verzichtete, wurde nur ein einziges Qualifikationsspiel in Hachinohe, Japan, ausgetragen.

4. Februar 2003 Hachinohe Japan Japan China Volksrepublik China 15:0 (5:0,6:0,4:0)
Qualifiziert für die WM: Japan Japan

Weltmeisterschaft

Die Top-Division wurde wie schon 1997 in Helsinki, Tampere und Turku ausgespielt.

Vorrunde

Gruppe A

27. April 2003 Helsinki Deutschland Deutschland Japan Japan 5:4 (4:2,0:0,1:2)
27. April 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Ukraine Ukraine 9:3 (2:0,4:2,3:1)
28. April 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Japan Japan 10:1 (3:1,5:0,2:0)
29. April 2003 Helsinki Deutschland Deutschland Ukraine Ukraine 3:1 (0:1,2:0,1:0)
30. April 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Deutschland Deutschland 3:1 (0:1,2:0,1:0)
30. April 2003 Helsinki Ukraine Ukraine Japan Japan 5:1 (2:0,2:0,1:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Slowakei Slowakei 3 3 0 0 22: 5 +17 6:0
2 Deutschland Deutschland 3 2 0 1 9: 8 + 1 4:2
3 Ukraine Ukraine 3 1 0 2 9:13 – 4 2:4
4 Japan Japan 3 0 0 3 6:20 -14 0:6

Gruppe B

26. April 2003 Tampere Vereinigte Staaten USA Danemark Dänemark 2:5 (1:3,0:1,1:1)
26. April 2003 Tampere Russland Russland Schweiz Schweiz 5:2 (2:1,2:1,1:0)
27. April 2003 Tampere Vereinigte Staaten USA Schweiz Schweiz 0:1 (0:1,0:0,0:0)
27. April 2003 Tampere Russland Russland Danemark Dänemark 6:1 (1:0,5:1,0:0)
29. April 2003 Tampere Schweiz Schweiz Danemark Dänemark 6:2 (2:0,2:1,2:1)
29. April 2003 Tampere Russland Russland Vereinigte Staaten USA 3:2 (0:1,2:0,1:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Russland Russland 3 3 0 0 14: 5 +9 6:0
2 Schweiz Schweiz 3 2 0 1 9: 7 +2 4:2
3 Danemark Dänemark 3 1 0 2 8:14 -6 2:4
4 Vereinigte Staaten USA 3 0 0 3 4: 9 -5 0:6

Gruppe C

26. April 2003 Turku Kanada Kanada Weissrussland Weißrussland 3:0 (2:0,0:0,1:0)
26. April 2003 Turku Schweden Schweden Lettland Lettland 3:1 (2:1,1:0,0:0)
27. April 2003 Turku Kanada Kanada Lettland Lettland 6:1 (2:1,1:0,3:0)
27. April 2003 Turku Schweden Schweden Weissrussland Weißrussland 2:1 (1:1,0:0,1:0)
29. April 2003 Turku Lettland Lettland Weissrussland Weißrussland 4:0 (1:0,3:0,0:0)
29. April 2003 Turku Kanada Kanada Schweden Schweden 3:1 (1:0,1:0,1:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Kanada Kanada 3 3 0 0 12: 2 +10 6:0
2 Schweden Schweden 3 2 0 1 6: 5 + 1 4:2
3 Lettland Lettland 3 1 0 2 6: 9 – 3 2:4
4 Weissrussland Weißrussland 3 0 0 3 1: 9 – 8 0:6

Gruppe D

26. April 2003 Helsinki Tschechien Tschechien Slowenien Slowenien 5:2 (3:0,2:1,0:1)
26. April 2003 Helsinki Finnland Finnland Osterreich Österreich 5:1 (1:0,3:1,1:0)
28. April 2003 Tampere Finnland Finnland Slowenien Slowenien 12:0 (4:0,4:0,4:0)
28. April 2003 Helsinki Tschechien Tschechien Osterreich Österreich 8:1 (1:0,5:0,2:1)
29. April 2003 Helsinki Osterreich Österreich Slowenien Slowenien 6:2 (1:0,2:1,3:1)
30. April 2003 Turku Finnland Finnland Tschechien Tschechien 1:2 (1:0,0:1,0:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Tschechien Tschechien 3 3 0 0 15: 4 +11 6:0
2 Finnland Finnland 3 2 0 1 18: 3 +15 4:2
3 Osterreich Österreich 3 1 0 2 8:15 – 7 2:4
4 Slowenien Slowenien 3 0 0 3 4:23 -19 0:6

Abstiegsrunde um die Plätze 13-16, Gruppe G

2. Mai 2003 Tampere Vereinigte Staaten USA Slowenien Slowenien 7:2 (3:2,3:0,1:0)
2. Mai 2003 Tampere Weissrussland Weißrussland Japan Japan 3:1 (2:1,0:0,1:0)
3. Mai 2003 Tampere Slowenien Slowenien Japan Japan 3:3 (0:2,1:0,2:1)
3. Mai 2003 Tampere Vereinigte Staaten USA Weissrussland Weißrussland 4:2 (2:2,2:0,0:0)
5. Mai 2003 Tampere Slowenien Slowenien Weissrussland Weißrussland 3:4 (1:2,1:2,1:0)
5. Mai 2003 Tampere Vereinigte Staaten USA Japan Japan 8:1 (1:0,3:1,4:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Vereinigte Staaten USA 3 3 0 0 19: 5 +14 6:0
2 Weissrussland Weißrussland 3 2 0 1 9: 8 + 1 4:2
3 Slowenien Slowenien 3 0 1 2 8:14 – 6 1:5
4 Japan Japan 3 0 1 2 5:14 – 9 1:5

Zwischenrunde

Gruppe E

direkte Vergleiche der Vorrunde werden übernommen

2. Mai 2003 Helsinki Finnland Finnland Slowakei Slowakei 1:5 (1:1,0:0,0:4)
2. Mai 2003 Helsinki Tschechien Tschechien Ukraine Ukraine 5:2 (0:0,4:1,1:1)
3. Mai 2003 Helsinki Deutschland Deutschland Osterreich Österreich 5:1 (2:0,2:1,1:0)
3. Mai 2003 Helsinki Finnland Finnland Ukraine Ukraine 9:0 (3:0,4:0,2:0)
4. Mai 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Osterreich Österreich 7:1 (2:0,3:1,2:0)
4. Mai 2003 Helsinki Tschechien Tschechien Deutschland Deutschland 4:0 (1:0,1:0,2:0)
5. Mai 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Tschechien Tschechien 3:3 (0:1,2:2,1:0)
6. Mai 2003 Helsinki Osterreich Österreich Ukraine Ukraine 5:2 (0:0,3:0,2:2)
6. Mai 2003 Helsinki Finnland Finnland Deutschland Deutschland 2:2 (2:1,0:1,0:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Slowakei Slowakei 5 4 1 0 27: 9 +18 9: 1
2 Tschechien Tschechien 5 4 1 0 22: 7 +15 9: 1
3 Finnland Finnland 5 2 1 2 18:10 + 8 5: 5
4 Deutschland Deutschland 5 2 1 2 11:11 0 5: 5
5 Osterreich Österreich 5 1 0 4 9:27 -18 2: 8
6 Ukraine Ukraine 5 0 0 5 8:31 -23 0:10

Gruppe F

direkte Vergleiche der Vorrunde werden übernommen

2. Mai 2003 Turku Kanada Kanada Danemark Dänemark 2:2 (1:2,1:0,0:0)
2. Mai 2003 Turku Russland Russland Schweden Schweden 2:4 (1:1,0:1,1:2)
3. Mai 2003 Turku Schweiz Schweiz Lettland Lettland 4:2 (1:1,1:1,2:0)
3. Mai 2003 Turku Schweden Schweden Danemark Dänemark 7:1 (2:1,1:0,4:0)
4. Mai 2003 Turku Russland Russland Lettland Lettland 1:2 (0:0,0:0,1:2)
4. Mai 2003 Turku Kanada Kanada Schweiz Schweiz 2:0 (0:0,1:0,1:0)
5. Mai 2003 Turku Kanada Kanada Russland Russland 5:2 (1:1,2:0,2:1)
6. Mai 2003 Turku Lettland Lettland Danemark Dänemark 4:2 (0:0,2:2,2:0)
6. Mai 2003 Turku Schweden Schweden Schweiz Schweiz 5:2 (1:2,1:0,3:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Kanada Kanada 5 4 1 0 18: 6 +12 9:1
2 Schweden Schweden 5 4 0 1 20: 9 +11 8:2
3 Russland Russland 5 2 0 3 16:14 + 2 4:6
4 Schweiz Schweiz 5 2 0 3 14:16 – 2 4:6
5 Lettland Lettland 5 2 0 3 10:16 – 6 4:6
6 Danemark Dänemark 5 0 1 4 8:25 -17 1:9

Play-Offs

Viertelfinale
7. Mai 2003 Turku Kanada Kanada Deutschland Deutschland 3:2 n.V. (1:0,1:0,0:2,1:0)
7. Mai 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Schweiz Schweiz 3:1 (0:1,2:0,1:0)
7. Mai 2003 Turku Tschechien Tschechien Russland Russland 3:0 (1:0,2:0,0:0)
7. Mai 2003 Helsinki Finnland Finnland Schweden Schweden 5:6 (3:1,2:3,0:2)
Halbfinale
9. Mai 2003 Helsinki Kanada Kanada Tschechien Tschechien 8:4 (1:0,2:2,5:2)
9. Mai 2003 Helsinki Schweden Schweden Slowakei Slowakei 4:1 (1:0,1:1,2:0)
Spiel um Platz 3
10. Mai 2003 Helsinki Slowakei Slowakei Tschechien Tschechien 4:2 (2:1,1:1,1:0)
Finale
11. Mai 2003 Helsinki Kanada Kanada Schweden Schweden 3:2 n.V. (1:2,0:0,1:0,1:0)

Abschlussplatzierung der WM

RF Team
1 Kanada Kanada
2 Schweden Schweden
3 Slowakei Slowakei
4 Tschechien Tschechien
5 Finnland Finnland
6 Deutschland Deutschland
7 Russland Russland
8 Schweiz Schweiz
9 Lettland Lettland
10 Osterreich Österreich
11 Danemark Dänemark
12 Ukraine Ukraine
13 Vereinigte Staaten USA
14 Weissrussland Weißrussland
15 Slowenien Slowenien
16 Japan Japan
in die A-WM-Qualifikation: Japan Japan
Absteiger: Weissrussland Weißrussland,
Slowenien Slowenien
Aufsteiger Frankreich Frankreich,
Kasachstan Kasachstan

Meistermannschaft

Weltmeister
Kanada
Kanada
Roberto Luongo, Martin Biron, Cory Cross, Craig Rivet, Daniel Brière, Shane Doan, Anson Carter, Mathieu Dandenault, Steve Staios, Kyle Calder, Shawn Horcoff, Dany Heatley, Jamie Heward, Eric Brewer, Kris Draper, Steven Reinprecht, Mike Comrie, Jay Bouwmeester, Patrick Marleau, Krystofer Kolanos, Kirk Maltby, Ryan Smyth

Division I

Gruppe A (in Budapest, Ungarn)

Spiele

15. April 2003 Budapest Polen Polen Litauen 1989 Litauen 8:2 (2:0,2:1,4:1)
15. April 2003 Budapest Kasachstan Kasachstan Rumänien Rumänien 8:2 (2:0,5:2,1:0)
15. April 2003 Budapest Ungarn Ungarn Niederlande Niederlande 4:2 (0:2,1:0,3:0)
16. April 2003 Budapest Kasachstan Kasachstan Litauen 1989 Litauen 13:2 (2:0,6:0,5:2)
16. April 2003 Budapest Polen Polen Niederlande Niederlande 6:3 (2:1,0:0,4:2)
16. April 2003 Budapest Ungarn Ungarn Rumänien Rumänien 4:4 (2:2,1:0,1:2)
18. April 2003 Budapest Polen Polen Rumänien Rumänien 6:0 (2:0,3:0,1:0)
18. April 2003 Budapest Niederlande Niederlande Litauen 1989 Litauen 2:2 (1:0,1:1,0:1)
18. April 2003 Budapest Ungarn Ungarn Kasachstan Kasachstan 1:4 (1:3,0:0,0:1)
20. April 2003 Budapest Niederlande Niederlande Rumänien Rumänien 7:4 (3:0,2:2,2:2)
20. April 2003 Budapest Polen Polen Kasachstan Kasachstan 1:3 (0:0,0:2,1:1)
20. April 2003 Budapest Ungarn Ungarn Litauen 1989 Litauen 4:0 (2:0,1:0,1:0)
21. April 2003 Budapest Kasachstan Kasachstan Niederlande Niederlande 6:3 (3:2,2:0,1:1)
21. April 2003 Budapest Litauen 1989 Litauen Rumänien Rumänien 1:3 (0:2,1:0,0:1)
21. April 2003 Budapest Ungarn Ungarn Polen Polen 1:3 (1:1,0:2,0:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Kasachstan Kasachstan 5 5 0 0 34: 9 +25 10: 0
2 Polen Polen 5 4 0 1 24: 9 +15 8: 2
3 Ungarn Ungarn 5 2 1 2 14:13 + 1 5: 5
4 Niederlande Niederlande 5 1 1 3 17:22 – 5 3: 7
5 Rumänien Rumänien 5 1 1 3 13:26 -13 3: 7
6 Litauen 1989 Litauen 5 0 1 4 7:30 -23 1: 9

Gruppe B (in Zagreb, Kroatien)

Spiele

14. April 2003 Zagreb Italien Italien Estland Estland 1:3 (1:0,0:1,0:2)
14. April 2003 Zagreb Frankreich Frankreich Vereinigtes Konigreich Großbritannien 2:2 (0:1,1:1,1:0)
14. April 2003 Zagreb Kroatien Kroatien Norwegen Norwegen 1:6 (0:0,1:5,0:1)
15 April 2003 Zagreb Italien Italien Vereinigtes Konigreich Großbritannien 4:2 (1:0,2:2,1:0)
15 April 2003 Zagreb Norwegen Norwegen Estland Estland 3:0 (1:0,0:0,2:0)
15 April 2003 Zagreb Kroatien Kroatien Frankreich Frankreich 1:8 (0:3,0:5,1:0)
17. April 2003 Zagreb Frankreich Frankreich Norwegen Norwegen 4:2 (2:0,0:0,2:2)
17. April 2003 Zagreb Vereinigtes Konigreich Großbritannien Estland Estland 3:4 (1:1,0:2,2:1)
17. April 2003 Zagreb Kroatien Kroatien Italien Italien 0:9 (0:4,0:1,0:4)
18. April 2003 Zagreb Frankreich Frankreich Estland Estland 6:0 (2:0,2:0,2:0)
18. April 2003 Zagreb Italien Italien Norwegen Norwegen 2:5 (0:2,2:2,0:1)
18. April 2003 Zagreb Kroatien Kroatien Vereinigtes Konigreich Großbritannien 1:7 (1:1,0:3,0:3)
20. April 2003 Zagreb Norwegen Norwegen Vereinigtes Konigreich Großbritannien 3:2 (2:2,0:0,1:0)
20. April 2003 Zagreb Italien Italien Frankreich Frankreich 0:1 (0:0,0:1,0:0)
20. April 2003 Zagreb Kroatien Kroatien Estland Estland 7:5 (3:0,1:2,3:3)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Frankreich Frankreich 5 4 1 0 21: 5 +16 9:1
2 Norwegen Norwegen 5 4 0 1 19: 9 +10 8:2
3 Estland Estland 5 2 0 3 12:20 – 8 4:6
4 Italien Italien 5 2 0 3 16:11 + 5 4:6
5 Vereinigtes Konigreich Großbritannien 5 1 1 3 16:14 + 2 3:7
6 Kroatien Kroatien 5 1 0 4 10:35 -25 2:8

Auf- und Absteiger

Aufsteiger in die WM-Gruppe: Frankreich Frankreich,
Kasachstan Kasachstan
Absteiger aus der WM-Gruppe: Weissrussland Weißrussland,
Slowenien Slowenien
Absteiger in die Division II: Litauen 1989 Litauen,
Kroatien Kroatien
Aufsteiger aus der Division II: Korea Sud Südkorea,
Belgien Belgien

Division II

Gruppe A (in Seoul, Südkorea)

Spiele

5. April 2003 Seoul Spanien Spanien Sudafrika Südafrika 9:2 (4:0,2:2,3:0)
5. April 2003 Seoul Serbien und Montenegro Serbien-Montenegro Australien Australien 8:3 (2:2,5:1,1:0)
5. April 2003 Seoul Korea Sud Südkorea Mexiko Mexiko 19:1 (7:0,4:0,8:1)
6. April 2003 Seoul Korea Sud Südkorea Australien Australien 11:3 (3:2,5:0,3:1)
6. April 2003 Seoul Serbien und Montenegro Serbien-Montenegro Sudafrika Südafrika 10:2 (4:0,2:0,4:2)
6. April 2003 Seoul Spanien Spanien Mexiko Mexiko 12:3 (6:1,4:0,2:2)
8. April 2003 Seoul Korea Sud Südkorea Sudafrika Südafrika 7:3 (3:1,3:2,1:0)
8. April 2003 Seoul Serbien und Montenegro Serbien-Montenegro Spanien Spanien 7:1 (2:1,3:0,2:0)
8. April 2003 Seoul Australien Australien Mexiko Mexiko 11:0 (1:0,8:0,2:0)
9. April 2003 Seoul Korea Sud Südkorea Spanien Spanien 8:1 (2:1,4:0,2:0)
9. April 2003 Seoul Australien Australien Sudafrika Südafrika 5:3 (0:2,4:1,1:0)
9. April 2003 Seoul Serbien und Montenegro Serbien-Montenegro Mexiko Mexiko 19:0 (4:0,8:0,7:0)
11. April 2003 Seoul Korea Sud Südkorea Serbien und Montenegro Serbien-Montenegro 5:2 (1:1,3:0,1:1)
11. April 2003 Seoul Spanien Spanien Australien Australien 4:3 (2:0,0:1,2:2)
11. April 2003 Seoul Sudafrika Südafrika Mexiko Mexiko 9:1 (4:0,5:0,0:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Korea Sud Südkorea 5 5 0 0 50:10 +40 10: 0
2 Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro 5 4 0 1 46:11 +35 8: 2
3 Spanien Spanien 5 3 0 2 27:23 + 4 6: 4
4 Australien Australien 5 2 0 3 25:26 – 1 4: 6
5 Sudafrika Südafrika 5 1 0 4 19:32 -13 2: 8
6 Mexiko Mexiko 5 0 0 5 5:70 -65 0:10

Gruppe B (in Sofia, Bulgarien)

Spiele

24. März 2003 Sofia China Volksrepublik China Korea Nord Nordkorea 3:1 (1:0,1:0,1:1)
24. März 2003 Sofia Israel Israel Island Island 4:1 (1:0,1:0,2:1)
24. März 2003 Sofia Bulgarien Bulgarien Belgien Belgien 1:2 (0:1,0:0,1:1)
25. März 2003 Sofia Belgien Belgien Island Island 10:2 (4:1,5:1,1:0)
25. März 2003 Sofia Israel Israel Korea Nord Nordkorea 2:2 (0:0,1:1,1:1)
25. März 2003 Sofia Bulgarien Bulgarien China Volksrepublik China 2:5 (1:0,0:2,1:3)
27. März 2003 Sofia China Volksrepublik China Island Island 4:0 (2:0,0:0,2:0)
27. März 2003 Sofia Belgien Belgien Israel Israel 9:0 (6:0,2:0,1:0)
27. März 2003 Sofia Bulgarien Bulgarien Korea Nord Nordkorea 5:2 (3:0,0:2,2:0)
29. März 2003 Sofia China Volksrepublik China Israel Israel 6:4 (2:0,0:3,4:1)
29. März 2003 Sofia Belgien Belgien Korea Nord Nordkorea 2:4 (2:1,0:1,0:2)
29. März 2003 Sofia Bulgarien Bulgarien Island Island 6:0 (2:0,0:0,4:0)
30. März 2003 Sofia Island Island Korea Nord Nordkorea 1:7 (0:4,1:1,0:2)
30. März 2003 Sofia China Volksrepublik China Belgien Belgien 1:6 (0:2,1:1,0:3)
30. März 2003 Sofia Bulgarien Bulgarien Israel Israel 1:1 (1:0,0:1,0:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Belgien Belgien 5 4 0 1 29: 8 +21 8: 2
2 China Volksrepublik Volksrepublik China 5 4 0 1 19:13 + 6 8: 2
3 Bulgarien Bulgarien 5 2 1 2 15:10 + 5 5: 5
4 Korea Nord Nordkorea 5 2 1 2 16:13 + 3 5: 5
5 Israel Israel 5 1 2 2 11:19 – 8 4: 6
6 Island Island 5 0 0 5 4:31 -27 0:10

Auf- und Absteiger

Aufsteiger in die Division I: Korea Sud Südkorea,
Belgien Belgien
Absteiger aus der Division I: Litauen 1989 Litauen,
Kroatien Kroatien
Absteiger aus der Division II: Island Island,
Mexiko Mexiko
Aufsteiger in die Division II: Neuseeland Neuseeland,
Luxemburg Luxemburg

Division III

in Auckland, Neuseeland

Ursprünglich war für dieses Turnier auch die erstmalige Teilnahme Armeniens an Eishockey-Weltmeisterschaften geplant, doch aufgrund falsch ausgefüllter Visumanträge wurde dem Team die Einreise verwehrt.[1]

Spiele

3. April 2003 Auckland Neuseeland Neuseeland Turkei Türkei 7:1 (2:0,2:1,3:0)
5. April 2003 Auckland Neuseeland Neuseeland Luxemburg Luxemburg 7:2 (3:1,3:0,1:1)
6. April 2003 Auckland Luxemburg Luxemburg Turkei Türkei 5:3 (1:1,0:0,4:2)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Neuseeland Neuseeland 2 2 0 0 14: 3 +11 4:0
2 Luxemburg Luxemburg 2 1 0 1 7:10 – 3 2:2
3 Turkei Türkei 2 0 0 2 4:12 – 8 0:4

Auf- und Absteiger

Aufsteiger in die Division II: Neuseeland Neuseeland,
Luxemburg Luxemburg
Absteiger aus der Division II: Mexiko Mexiko,
Island Island

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.hockeyfans.ch/news_portal/news.php?id=15209

Literatur


Kategorien: Eishockey-Weltmeisterschaft (Herren) | Eishockey 2003

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2003 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.