Einwohnerentwicklung von Krefeld - LinkFang.de





Einwohnerentwicklung von Krefeld


Dieser Artikel gibt die Einwohnerentwicklung von Krefeld tabellarisch und graphisch wieder.

Am 31. Dezember 2011 betrug die „Amtliche Einwohnerzahl“ für Krefeld nach Fortschreibung des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen 234.396 Menschen (nur Hauptwohnsitze und nach Abgleich mit den anderen Landesämtern).[1]

Gemäß "Zensus 2011" betrug die Einwohnerzahl Krefelds 2011 jedoch nur 221.864 (= minus 5,3 %).

Einwohnerentwicklung

Im Mittelalter und der frühen Neuzeit lebten in Krefeld nur wenige hundert Menschen. Die Bevölkerungszahl wuchs sehr langsam und ging wegen der zahlreichen Kriege, Seuchen und Hungersnöte immer wieder zurück. Erst mit dem Beginn der Industrialisierung im 19. Jahrhundert beschleunigte sich das Bevölkerungswachstum. Hatte Krefeld 1804 erst 8.363 Einwohner, so überschritt die Einwohnerzahl der Stadt schon 1888 die Grenze von 100.000, wodurch sie zur Großstadt wurde.

Bei der Volkszählung vom 5. Dezember 1917 wurde eine ortsanwesende Gesamtbevölkerung von 120.225 Personen ermittelt. Darunter waren nach Angaben der Volkswirtschaftlichen Abteilung des Kriegsernährungsamtes 7.502 Militärpersonen und 1.514 Kriegsgefangene. Am 1. August 1929 kam es zum Zusammenschluss mit der Stadt Uerdingen (11.867 Einwohner 1925). Bei der Volkszählung vom 17. Mai 1939 wurden 170.968 Personen ermittelt. Bis 24. April 1940 trug die Stadt den Namen Krefeld-Uerdingen am Rhein.

Im Zweiten Weltkrieg wurden am 21. Juni 1943 bei einem britischen Luftangriff große Teile des Ostens der Stadt getroffen, die Innenstadt wurde durch einen von Brandbomben verursachten Feuersturm erheblich zerstört. Am Ende des Krieges waren 73,7 Prozent aller Wohnungen zerstört oder beschädigt, 33,9 Prozent galten als Totalschaden. Als am 3. März 1945 die amerikanische Armee Krefeld einnahm, lebten noch 116.500 Menschen in der Stadt. Das entspricht einem Rückgang seit Mai 1939 um 31,9 Prozent.

Wegen der Rückkehr der Zwangsevakuierten und dem Zustrom von Flüchtlingen und Vertriebenen aus den deutschen Ostgebieten stieg die Einwohnerzahl rasch. Im gesamten Jahr 1945 zogen 22.092 Personen, darunter 4.236 Flüchtlinge, nach Krefeld. 1946 waren es 11.815 Zugezogene, darunter 2.630 Flüchtlinge. 1951 lebten in der Stadt wieder so viele Menschen wie vor dem Krieg. 1994 erreichte die Bevölkerungszahl mit 249.662 ihren historischen Höchststand. Im Jahre 2008 stand die Stadt mit 236.333 Einwohnern unter den deutschen Großstädten an 31., innerhalb Nordrhein-Westfalens an 14. Stelle.

Die folgende Übersicht zeigt die Einwohnerzahlen nach dem jeweiligen Gebietsstand. Bis 1812 handelt es sich meistens um Schätzungen, danach um Volkszählungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen der Stadtverwaltung (bis 1970) und des Statistischen Landesamtes (ab 1971). Die Angaben beziehen sich ab 1834 auf die „Zollabrechnungsbevölkerung“, ab 1871 auf die „Ortsanwesende Bevölkerung“, ab 1925 auf die Wohnbevölkerung und seit 1987 auf die „Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung“. Vor 1834 wurde die Einwohnerzahl nach uneinheitlichen Erhebungsverfahren ermittelt.

Von 1604 bis 1870

(jeweiliger Gebietsstand)

Jahr/Datum Einwohner
1604 350
1625 400
1722 2.300
1740 3.522
1756 4.339
1763 4.756
1777 5.265
1787 5.928
1798 7.896
1804 8.363
1812 12.977
1. Dezember 1816 ¹ 14.373
1. Dezember 1825 ¹ 15.945
Datum Einwohner
1. Dezember 1828 ¹ 17.976
1. Dezember 1831 ¹ 18.511
3. Dezember 1834 ¹ 20.673
3. Dezember 1840 ¹ 25.897
3. Dezember 1843 ¹ 29.713
3. Dezember 1846 ¹ 33.548
3. Dezember 1849 ¹ 36.134
3. Dezember 1852 ¹ 40.114
3. Dezember 1855 ¹ 45.219
3. Dezember 1858 ¹ 48.925
3. Dezember 1861 ¹ 50.584
3. Dezember 1864 ¹ 53.421
3. Dezember 1867 ¹ 53.821

¹ Volkszählungsergebnis

Von 1871 bis 1944

(jeweiliger Gebietsstand)

Datum Einwohner
1. Dezember 1871 ¹ 57.105
1. Dezember 1875 ¹ 62.905
1. Dezember 1880 ¹ 73.872
1. Dezember 1885 ¹ 90.255
31. Dezember 1888 103.100
1. Dezember 1890 ¹ 105.376
2. Dezember 1895 ¹ 107.245
1. Dezember 1900 ¹ 106.893
31. Dezember 1901 107.280
31. Dezember 1902 107.460
31. Dezember 1903 107.660
31. Dezember 1904 109.760
1. Dezember 1905 ¹ 110.344
31. Dezember 1906 111.080
31. Dezember 1907 126.390
31. Dezember 1908 127.424
31. Dezember 1909 128.458
Datum Einwohner
1. Dezember 1910 ¹ 129.406
31. Dezember 1911 130.407
31. Dezember 1912 131.678
31. Dezember 1913 133.057
1. Dezember 1916 ¹ 117.803
5. Dezember 1917 ¹ 120.225
8. Oktober 1919 ¹ 124.325
31. Dezember 1919 129.680
31. Dezember 1920 129.153
31. Dezember 1921 129.814
31. Dezember 1922 130.444
31. Dezember 1923 129.996
31. Dezember 1924 130.544
16. Juni 1925 ¹ 130.425
31. Dezember 1925 131.542
31. Dezember 1926 131.744
31. Dezember 1927 133.170
Datum Einwohner
31. Dezember 1928 134.084
31. Dezember 1929 163.834
31. Dezember 1930 165.739
31. Dezember 1931 166.445
31. Dezember 1932 167.097
16. Juni 1933 ¹ 165.305
31. Dezember 1933 165.896
31. Dezember 1934 166.990
31. Dezember 1935 167.228
31. Dezember 1936 168.537
31. Dezember 1937 170.833
31. Dezember 1938 172.340
17. Mai 1939 ¹ 170.968
31. Dezember 1939 173.800
31. Dezember 1940 172.700

¹ Volkszählungsergebnis

Quelle: Stadt Krefeld

Von 1945 bis 1989

(jeweiliger Gebietsstand)

Datum Einwohner
3. März 1945 116.500
31. Dezember 1945 144.304
29. Oktober 1946 ¹ 150.354
31. Dezember 1947 157.111
13. September 1950 ¹ 171.875
31. Dezember 1951 179.412
31. Dezember 1952 182.771
31. Dezember 1953 189.214
25. September 1956 ¹ 196.161
6. Juni 1961 ¹ 213.104
31. Dezember 1961 214.252
31. Dezember 1962 215.929
31. Dezember 1963 217.255
31. Dezember 1964 220.188
Datum Einwohner
31. Dezember 1965 222.643
31. Dezember 1966 223.818
31. Dezember 1967 223.725
31. Dezember 1968 225.011
31. Dezember 1969 227.428
27. Mai 1970 ¹ 222.250
31. Dezember 1970 223.216
31. Dezember 1971 222.577
31. Dezember 1972 222.483
31. Dezember 1973 221.240
31. Dezember 1974 219.454
31. Dezember 1975 228.463
31. Dezember 1976 226.042
31. Dezember 1977 224.525
Datum Einwohner
31. Dezember 1978 223.501
31. Dezember 1979 222.750
31. Dezember 1980 223.969
31. Dezember 1981 224.434
31. Dezember 1982 223.124
31. Dezember 1983 221.072
31. Dezember 1984 217.276
31. Dezember 1985 216.833
31. Dezember 1986 216.598
25. Mai 1987 ¹ 232.261
31. Dezember 1987 232.938
31. Dezember 1988 235.423
31. Dezember 1989 240.208

¹ Volkszählungsergebnis

Quellen: Stadt Krefeld (bis 1970), Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen (ab 1971)

Ab 1990

(jeweiliger Gebietsstand)

Datum Einwohner
31. Dezember 1990 244.020
31. Dezember 1991 245.772
31. Dezember 1992 248.413
31. Dezember 1993 249.565
31. Dezember 1994 249.662
31. Dezember 1995 249.606
31. Dezember 1996 247.772
31. Dezember 1997 246.684
31. Dezember 1998 243.499
31. Dezember 1999 241.769
Datum Einwohner
31. Dezember 2000 239.916
31. Dezember 2001 239.559
31. Dezember 2002 239.183
31. Dezember 2003 238.565
31. Dezember 2004 238.270
31. Dezember 2005 237.701
31. Dezember 2006 237.104
31. Dezember 2007 236.516
31. Dezember 2008 236.333
31. Dezember 2009 235.414
Datum Einwohner
31. Dezember 2010 235.076
31. Dezember 2011 234.396
31. Dezember 2012 222.026
31. Dezember 2013 222.058
31. Dezember 2014 222.500

Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen

Bevölkerungsprognose

In ihrem 2008 publizierten „Wegweiser Kommune“, in dem die Bertelsmann Stiftung Daten zur Entwicklung der Einwohnerzahl von etwa 3.000 Kommunen in Deutschland liefert, wird für Krefeld ein Rückgang der Bevölkerung zwischen 2006 und 2025 um 4,1 Prozent (9.723 Personen) vorausgesagt.

Gemäß "Zensus 2011" liegt die Einwohnerzahl 2011 mit 221.864 Einwohnern bereits deutlich niedriger als die für 2025 prognostizierten 227.381 Einwohner.

Absolute Bevölkerungsentwicklung 2012-2030 - Prognose für Krefeld (Hauptwohnsitze):[2]

Datum Einwohner
2012 221.990
2020 219.980
2025 217.620
2030 214.820

Quelle: Bertelsmann-Stiftung

Bevölkerungsstruktur

Die größten Gruppen der melderechtlich in Krefeld registrierten Ausländer kamen am 31. Dezember 2006 aus der Türkei (9.441), Italien (1.980), Polen (1.654), Griechenland (1.642), Serbien (994), Niederlande (936), Portugal (672), Ukraine (640), Russland (554), Österreich (392), Sri Lanka (387), Großbritannien (384), Kroatien (355), Spanien (334), Mazedonien (301), Irak (279), Kasachstan (247), China (244), Marokko (224), Frankreich (205), Vietnam (189), Bosnien und Herzegowina (180), Thailand (162), Iran (156), Rumänien (131), USA (122) und Ungarn (116).[3][4] Von der amtlichen Statistik als Ausländer nicht erfasst werden eingebürgerte Personen und als Deutsche in Deutschland geborene Kinder ausländischer Abstammung.

Bevölkerung Stand 31. Dezember 2006
Einwohner mit Hauptwohnsitz 237.104
davon männlich 114.816
weiblich 122.288
Deutsche 206.537
davon männlich 99.154
weiblich 107.383
Ausländer 30.567
davon männlich 15.662
weiblich 14.905
Ausländeranteil in Prozent 12,9

Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen

Altersstruktur

Die folgende Übersicht zeigt die Altersstruktur vom 31. Dezember 2006 (Hauptwohnsitze).

Alter von - bis Einwohnerzahl Anteil in Prozent
0 - 5 11.963 5,0
6 - 17 28.968 12,2
18 - 24 18.211 7,7
25 - 29 12.304 5,2
30 - 39 31.682 13,4
40 - 49 40.732 17,2
50 - 59 30.927 13,0
60 - 64 13.121 5,5
über 65 49.196 20,7
Gesamt 237.104 100,0

Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen

Stadtteile

Die Einwohnerzahlen beziehen sich auf den 31. Dezember 2007 (Haupt- und Nebenwohnsitze).[5]

Nr.
Name
Fläche
in km²
Einwohner-
zahl
Einwohner
pro km²
Ausländer-
zahl
Ausländer
in %
010 Stadtmitte 2,42 32.718 13.520 8.815 26,9
020 Kempener Feld/Baackeshof 4,62 9.964 2.157 1.111 11,2
030 Inrath/Kliedbruch 6,77 17.114 2.528 1.508 8,8
040 Cracau 2,52 22.029 8.742 4.600 20,9
050 Dießem/Lehmheide 4,36 17.623 4.042 4.793 27,2
060 Benrad-Süd 4,52 7.413 1.640 769 10,4
070 Forstwald 4,12 3.578 868 176 4,9
080 Benrad-Nord 3,27 7.081 2.165 912 12,9
090 Hülser Berg 7,84 557 71 29 5,2
100 Traar 9,06 4.668 515 196 4,2
110 Verberg 3,31 4.006 1.210 172 4,3
120 Gartenstadt 2,76 7.437 2.695 449 6,0
130 Bockum 8,30 21.933 2.643 1.851 8,4
140 Linn 7,58 6.905 911 1.430 20,7
150 Gellep-Stratum 8,89 2.863 322 164 5,7
160 Oppum 5,37 13.047 2.430 1.563 12,0
170 Fischeln 18,97 26.713 1.408 2.638 9,9
180 Uerdingen 14,82 18.729 1.264 1.843 9,8
190 Hüls 18,24 16.170 887 737 4,6
000 Krefeld 137,76 240.548 1.746 33.756 14,0

Quelle: Stadt Krefeld

Siehe auch

Literatur

  • Karl Friedrich Wilhelm Dieterici (Hrsg.): Mitteilungen des Statistischen Bureau's in Berlin, 1848–1861
  • Kaiserliches Statistisches Amt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1880–1918
  • Statistisches Reichsamt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1919–1941/42
  • Deutscher Städtetag (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch Deutscher Gemeinden, 1890 ff.
  • Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland, 1952 ff.
  • Herbert Kisch: Die hausindustriellen Textilgewerbe am Niederrhein vor der industriellen Revolution: Von der ursprünglichen zur kapitalistischen Akkumulation, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1981, ISBN 3-525-35382-0
  • Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Wegweiser Demographischer Wandel 2020. Analysen und Handlungskonzepte für Städte und Gemeinden. Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh 2006, ISBN 3-89204-875-4

Einzelnachweise

  1. IT.NRW: Bevölkerung im Regierungsbezirk Düsseldorf
  2. Bertelsmann-Stiftung: Bevölkerungsprognose
  3. IT.NRW: Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen (PDF-Datei; 286 kB)
  4. IT.NRW: Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten (PDF-Datei; 50 kB)
  5. Stadt Krefeld: Aktuelle Einwohnerzahlen

Weblinks


Kategorien: Einwohnerentwicklung nach Ort | Einwohnerentwicklung (Deutschland) nach Gemeinde

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Einwohnerentwicklung von Krefeld (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.