Eino Leino - LinkFang.de





Eino Leino


Dieser Artikel behandelt den finnischen Schriftsteller Eino Leino. Darüber hinaus ist Eino Leino der Name eines finnischen Ringers, siehe Eino Aukusti Leino.

Eino Leino [ˈɛinɔ ˈlɛinɔ] (eigentlich Armas Eino Leopold Lönnbohm; * 6. Juli 1878 in Paltamo; † 10. Januar 1926 in Tuusula) war ein finnischer Schriftsteller.

Leben

Leino gab 1895 sein Studium in Helsinki auf und wurde Literaturkritiker und Feuilletonist bei verschiedenen finnischen Zeitungen. Zwischen 1909 und 1910 unternahm Leino Reisen durch Deutschland, Italien und Schweden. Seine ersten lyrischen Anthologien wurden von Heinrich Heine und Johan Ludvig Runeberg inspiriert. Auch dem Kalevala stand seine Lyrik nahe.

Unter dem Eindruck der Werke von Gerhart Hauptmann, Maurice Maeterlinck und Gabriele d’Annunzio wurde Leino veranlasst, das finnische Theater wieder zur Heimstätte reiner Dichtung zu machen. Mit seinem Schaffen wurde Leino eine der repräsentativsten Persönlichkeiten der literarischen Neuromantik Finnlands. Als Lyriker gilt Leino inzwischen als Klassiker, auf den sich die Moderne immer wieder beruft. Auch als Übersetzer hat Leino Großes geleistet: Johan Ludvig Runeberg, Zacharias Topelius, Dante, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Jean Racine, Pierre Corneille oder Anatole France sind hier zu nennen.

Eino Leino starb am 10. Januar 1926 in Tuusula. Zu seinem Gedenken ist der 6. Juli in Finnland als Eino Leinon päivä / runon ja suven päivä („Eino-Leino-Tag / Tag der Dichtung und des Sommers“) seit 1992 Flaggentag.

Werke

  • Helkavirsiä (Jan. 1903 bis Febr. 1916)
  • Hiihtäjän virsiä (1900)
  • Maaliskuun lauluja (1896)
  • Naisen orja (1913)

Literatur

  • Hannu Mäkelä: Eino Leino. Otava, Helsinki 1997, ISBN 951-1-14102-3.
  • Hilja O. Madetoja: Eino Leino. Helsinki 1979.
  • Lilja Pekka: Eino Leino ja Italia. Jyväskylän Yliopisto, Jyväskylä 1985, ISBN 951-679-307-X.

Weblinks

 Commons: Eino Leino  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Literatur (Finnisch) | Gestorben 1926 | Geboren 1878 | Finne | Mann | Übersetzer | Autor | Literatur (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eino Leino (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.