Einkommens- und Verbrauchsstichprobe - LinkFang.de





Einkommens- und Verbrauchsstichprobe


Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) wird seit 1964 als fester Bestandteil der amtlichen Statistik alle fünf Jahre durchgeführt.

Geschichte

Sie wird gemeinsam durch das Statistische Bundesamt und die Statistischen Landesämtern durchgeführt. Die EVS zeigt die Entwicklung der Lebensverhältnisse privater Haushalte im früheren Bundesgebiet seit 1964. In den neuen Ländern und Berlin-Ost findet die EVS seit 1993 statt. Die Ergebnisse der letzten EVS im Jahr 2013 führen aufgrund von Sonderauswertungen erst 2017, also im Jahr vor der folgenden EVS, zu einer Anpassung der darauf beruhenden Hartz-IV-Regelsätze.[1]

Erhebungsart

Rund 0,2 Prozent aller Haushalte, zuletzt etwa 75 000 (davon 15 000 in den neuen Ländern und Berlin-Ost), nehmen auf freiwilliger Basis an der EVS teil. Es handelt sich dabei um eine Quotenstichprobe. Die Haushalte werden nach einem Quotenplan ausgewählt. Die Grundgesamtheit der Haushalte wird dabei für jedes der 16 Länder nach vorgegebenen Quotierungsmerkmalen (Haushaltstyp, soziale Stellung des Haupteinkommensbeziehers und Haushaltsnettoeinkommen) gegliedert.

Ergebnisse der EVS-Befragungen

Unterhaltungs- und Kommunikationstechnik

Rund ein Drittel (34 %) der Haushalte im früheren Bundesgebiet besaß 1962/1963 ein Fernsehgerät. Die erste Mondlandung im Jahr 1969 konnte in bereits 73 % der westdeutschen Haushalte am eigenen Fernseher mitverfolgt werden. Dieser Anteil erhöhte sich bis 1978 auf 93 %. Allerdings empfingen zu diesem Zeitpunkt erst 50 % der Haushalte ihr Fernsehprogramm in Farbe.

Bereits 28 % der Haushalte im früheren Bundesgebiet und 23 % in den neuen Ländern hatten Anfang 2003 einen DVD-Player.

Bei der EVS 1962/1963 hatten erst 14 % der Haushalte einen eigenen Telefonanschluss. Ende der 80er Jahre (1988: 93 %) war das Telefon als Kommunikationsmittel aus westdeutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken und im Jahr 2003 (99 %) quasi überall vorhanden. Im Vergleich dazu fand die Verbreitung von Telefonen in ostdeutschen Haushalten später, dafür aber deutlich rascher statt: 1993 besaßen 49 % der Haushalte in den neuen Ländern ein Telefon, 2003 waren es 98 %.

Haushaltselektronik

Anfang der sechziger Jahre hatten rund 27 % der Haushalte im früheren Bundesgebiet eine Wäscheschleuder; eine Waschmaschine mit Schleuderfunktion hatten gerade 9 %. Heute steht in 94 % aller deutschen Haushalte eine elektrische Waschmaschine.

Ein absolutes Luxusgut stellte 1962/1963 eine Geschirrspülmaschine dar: Nur jeder 500. Haushalt (0,2 %) im früheren Bundesgebiet hatte zu diesem Zeitpunkt ein derartiges Gerät, 2003 waren es 57 % der deutschen Haushalte.

Einkommen

Die nachfolgenden Angaben sind Auszüge aus den Fachserien 14 Heft 4 der EVS 1993[2] und EVS 2003[3]

Einige Beschriftungen sind gegenüber der Quelle gekürzt (Haushaltnetto = Haushaltnettoeinkommen, Haushaltbrutto = Haushaltbruttoeinkommen, HH = Haushalte)

1993 ist nur das frühere Bundesgebiet ausgewertet und die Angaben (außer Zahl der Haushalte) sind in DM. 2003 ist ganz Deutschland ausgewertet und die Angaben sind in Euro.

Wenn die Zahl hochgerechneter Haushalte klein ist, sind die gewonnenen Daten unsicher. Vom statistischen Bundesamt sind die Werte dann mit Klammern versehen, die Klammern sind hier weggelassen.

Auszug aus der EVS 1993 FS 15 Heft 4
  Einkommengruppe gesamt unter 1000    1600    2000    2500    3000    4000    5000    6000    7000    10000   
  bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis
  1000    1600    2000    2500    3000    4000    5000    6000    7000    10000    35000   
  Tabelle 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6 1.1.7 1.1.8 1.1.9 1.1.10 1.1.11 1.1.12
  Haushaltnetto 6034,55 800,33 1332,5  2036,46 2259,5  2740,07 3488,99 4488    6984,63 6696,53 8549,02 13242,31
  Haushaltbrutto 7819,79 907,7  1433,43 2517,17 2676,81 3375,86 4267,91 5609,82 9035,34 8548,52 10900,22 16838,03
  Ersparnis 658,28 -201,24 -55,9  -3,69 83,7  114,49 241,72 418,6  683,22 978,71 1463,11 3721,35
  hochger. HH
in Millionen
28,91 0,37 1,98 1,76 2,46 2,60 4,74 4,07 3,23 3,21 2,71 1,75
                           
  Einkommengruppe gesamt unter 1600    2000    2500    3000    4000    5000    6000    7500    10000     
  bis bis bis bis bis bis bis bis bis  
Gruppe 1600    2000    2500    3000    4000    5000    6000    7500    10000    25000     
Selbständige Tabelle 1.2.1         1.2.2 1.2.3 1.2.4 1.2.5 1.2.6 1.2.7  
Haushaltnetto 8292            3511,48 4486,43 5497,26 6764,5  8659,49 14496,62  
Haushaltbrutto 10066,58         4160,24 5237,74 6455,87 7890,69 10373,56 17941,93  
Ersparnis 1983,9          48,65 212,22 380,69 977,47 1795,92 4986,92  
hochger. HH
in Millionen
1,99         0,21 0,21 0,23 0,26 0,33 0,52  
Angestellte Tabelle 1.7.1   1.7.2 1.7.3 1.7.4 1.7.5 1.7.6 1.7.7 1.7.8 1.7.9 1.7.10  
Haushaltnetto 5937,02   1623,46 2277,73 2743,91 3476,94 4499,43 5495,24 6735,13 8577,87 12415,9   
Haushaltbrutto 8146,03   2176,66 3302,3  4100,05 4992,98 6275,22 7583,07 9194,6  11562,86 16625,08  
Ersparnis 976,04   5,55 150,01 252,76 377,23 535,05 767,01 1051,53 1513,39 3008,04  
hochger. HH
in Millionen
7,04   0,29 0,43 0,56 0,94 0,92 0,91 1,07 1,17 0,72  
Arbeiter Tabelle 1.8.1   1.8.2 1.8.3 1.8.4 1.8.5 1.8.6 1.8.7 1.8.8 1.8.9    
Haushaltnetto 4659,17   1649,36 2279,86 2747,47 3545,53 4494,01 5484,72 6626,17 8422,93    
Haushaltbrutto 6299,03   2232,02 3254,88 3937,14 4801,07 6006,96 7389,8  8965,88 11237,19    
Ersparnis 643,33   -62,18 216,19 252,6  356,39 541,4  814,57 1128,92 1586,52    
hochger. HH
in Millionen
6,17   0,33 0,38 0,50 1,23 1,39 1,03 0,83 0,38    
                           
  Einkommengruppe gesamt unter 1600    2500                   
  bis bis                
  1600    2500    5000                   
Arbeitslose Tabelle 1.9.1 1.9.2 1.9.3 1.9.4                
Haushaltnetto 2706,31 1207,43 2020,73 3546,87                
Haushaltbrutto 2876,6  1215,33 2068,18 3797,43                
Ersparnis 73,9  -23,23 -15,41 41,85                
hochger. HH
in Millionen
1,24 0,40 0,27 0,45                
Anmerkung:
Auszug aus der EVS 2003 FS 15 Heft 4
Gruppe Einkommensgruppe gesamt unter 900    1300    1500 2000    2600    3600    5000
  bis bis bis bis bis bis bis
  900 1300    1500    2000 2600    3600    5000    18000
alle Haushalte Tabelle 1.3.1
Haushaltnetto 2833    704 1111    1401    1743 2295    3063    4202    6867
Haushaltbrutto 3561    811 1282    1714    2151 2822    3885    5414    8729
Ersparnis 321    -86 -6    7    42 104    282    554    1523
hochger. HH
in Millionen
38,11 3,041 4,66 2,32 5,298 5,60 7,32 5,54 4,308
                             
  Einkommensgruppe gesamt unter 500    900    1300    1500    1700    2000    2600    3600    5000    7500    10000   
  bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis
  500    900    1300    1500    1700    2000    2600    3600    5000    7500    10000    18000   
  Tabelle 1.2.1 1.2.2 1.2.3 1.2.4 1.2.5 1.2.6 1.2.7 1.2.8 1.2.9 1.2.10 1.2.11 1.2.12 1.2.13
Selbständige Haushaltnetto 4377    -570    719    1139    1412    1600    1847    2302    3082    4234    6080    8589    12730   
Haushaltbrutto 5200    3353    945    1313    1621    2002    2205    2706    3533    5034    7242    10038    14988   
Ersparnis 896      -360    -27    -213    -82    -126    -25    240    612    1469    2612    6042   
hochger. HH
in Millionen
2,21 0,02 0,04 0,10 0,05 0,05 0,12 0,26 0,40 0,43 0,42 0,15 0,11
Angestellte Haushaltnetto 3453    418    730    1117    1404    1599    1847    2301    3091    4233    5962    8453    12029   
Haushaltbrutto 4859    472    990    1571    2083    2383    2731    3304    4395    5936    8302    11520    15811   
Ersparnis 468    -150    -92    -64    55    69    116    163    321    603    980    1816    4456   
hochger. HH
in Millionen
11,29 0,03 0,22 0,70 0,59 0,56 0,87 1,50 2,48 2,25 1,59 0,33 0,13
Arbeiter Haushaltnetto 2756      735    1127    1393    1597    1853    2305    3068    4133    5664    8164     
Haushaltbrutto 3706      939    1572    2031    2242    2559    3091    4108    5538    7489    10258     
Ersparnis 313      -47    38    137    41    92    82    366    614    1190    1738     
hochger. HH
in Millionen
6,45   0,27 0,54 0,31 0,34 0,47 1,11 1,84 1,20 0,29 0,01  
Arbeitslose Haushaltnetto 1594    418    715    1084    1400    1594    1840    2260    2984    4118    5607       
Haushaltbrutto 1654    472    724    1094    1431    1634    1885    2343    3163    4444    6002       
Ersparnis 89    -60    -45    1    -25    -26    59    74    261    776    1247       
hochger. HH
in Millionen
2,08 0,03 0,56 0,51 0,17 0,13 0,15 0,20 0,18 0,06 0,02    
Anmerkung:

Zusammenfassung

Zur Übersichtlichkeit sind aus den beiden obenstehenden Tabelle die Durchschnittseinkommen im Jahre 1993 und 2003 herausgezogen. Die Einkommen von 1993 sind zusätzlich auf der Basis der Umstellung von DM auf Euro und des Verbraucherpreisindexes auf Euro umgerechnet. So können die Angaben verglichen werden.

Weiter ist das Sparverhalten ausgewertet. Kaufwirksam wird die Differenz zwischen Einkommen und Sparen.

Um das Sparverhalten deutlicher zu machen, wird folgend Formel benutzt:

[math]\textrm{wirksame~Kaufkraft} = \textrm{Basis} \cdot \left(\frac{\textrm{Nettoeinkommen}}{\textrm{Basis}} \right)^{\textrm{Exponent}}[/math]

Beim Basiswert wird gerade noch nicht gespart. Umso höher das Einkommen, umso mehr wird gespart. Umso höher der Exponent ist, umso weniger wird gespart. Die Sparfunktion ist eine empirische Funktion, die die tatsächlichen Werte gut beschreibt, wie an der Abweichung zwischen Sparfunktion und den Werten des statistischen Bundesamtes gesehen werden kann.

Zusammenfassung und Vergleich von EVS-Daten 1993 und 2003
  Umrechnung Kaufkraft 1993 auf 2003
    Kurs   1 Euro = 1,95 DM
    Inflation     1,16  
    Umrechnung 1 DM = 0,59 Euro
             
Jahr   alle Haushalte Selbständige Angestellte Arbeiter Arbeitslose
             
  durchschnittliches Einkommen
1993 Einkommen / DM 7819,79 8082,68 7169,99 5655,7  2802,7 
Einkommen / Euro 4637,90 4793,82 4252,51 3354,38 1662,27
             
2003    Einkommen / Euro 3240    4304    4391    3393    1565   
             
  Zuwachs 2003 / 1993 / % -30,14 -10,21 3,25 1,15 -5,85
             
  davon kaufwirksam
1993 DM 5376,27 6308,1  4960,98 4015,84 2632,41
Euro 3188,65 3741,32 2942,35 2381,78 1561,27
             
2003    Euro 2512    3481    2985    2443    1505   
             
  Zuwachs 2003 / 1993 / % -21,22 -6,95 1,44 2,56 -3,60
             
  Sparkurve
1993 Exponent / - 0,86 0,70 0,88 0,87 0,97
Basis / DM 2058,55 3784,71 1335,55 1456,96 2414,61
Basis / Euro 1220,92 2244,70 792,11 864,12 1432,10
Abweichung / % 2,5  2    1,1  1,7  0,1 
             
2003    Exponent / - 0,85 0,72 0,85 0,88 0,88
  Basis / Euro 1428,90 2142,46 1376,70 1051,73 1259,19
  Abweichung / % 1,5  4,9  2,1  2,6  1,9 
             
  Anstieg 2003 / 1993 / % 17,03 -4,55 73,80 21,71 -12,07
Anmerkung:

Quelle

Einzelnachweise

  1. http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/sozialleistungen-hartz-iv-ist-zu-niedrig-erhoehung-bleibt-trotzdem-aus-1.2761054 "Süddeutsche Zeitung", 30. November 2015
  2. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993, Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 1997
  3. Einnahmen und Ausgaben privater Haushalte - FS 15 EVS 2003 - Heft 4 – offline am 7. September 2011.

Kategorien: Sozialwissenschaftliche Erhebung | Amtliche Statistik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.