Einkauf (Konsum) - LinkFang.de





Einkauf (Konsum)


Einkauf ist eine Tätigkeit zur Beschaffung von Waren/Produkten gegen Geld, im Gegensatz zum Verkauf, das heißt zur Veräußerung von Ware gegen Geld.

Privater Einkauf

Privatpersonen kaufen als Verbraucher ihre Konsumgüter üblicherweise im Einzelhandel ein. Ihnen stehen gelegentlich auch andere Beschaffungswege offen, z.B. der Direktbezug von Produzenten oder Landwirten, der Bezug von Handwerkern oder anderen Privatpersonen, etwa über das Internet. Die Einkaufsplanung geschieht, namentlich bei größeren Anschaffungen, am zweckmäßigsten unter Zuhilfenahme von Einkaufslisten. Von Grenzfällen abgesehen (Einkäufe von Kindern oder von debilen Menschen), ist jeder Einkauf rational geplant. Selbst bei Betreten eines Geschäfts nicht geplante, dann jedoch "spontan" getätigte Käufe sind weder irrational noch ungeplant. In diesen Fällen ist der Planungsvorgang nur auf eine sehr kurze Prüfung von Bedarf und vorhandenen Finanzmitteln geschrumpft. Eine Sonderrolle nehmen sogenannte Second-Hand-Läden ein, die gebrauchte Waren von Privatpersonen einkaufen, die zugleich ihre Kunden sein können.

Begriff „Shopping“

Die Tätigkeit des Einkaufens oder auch nur des Besuchens von Geschäften sowie das Flanieren durch Ladenstraßen und Einkaufszentren zum Zwecke des Erwerbs von Konsumgütern wird bei Privatpersonen mit dem englischen Begriff Shopping bezeichnet. In der Regel sind mit dem Shopping über den bloßen Einkaufsakt hinausgehende Erlebnisreize verbunden, die von den Konsumenten geschätzt werden.

Mit dem Begriff Window Shopping (dt. Schaufensterbummel) wird das bewusste, jedoch ohne Kaufplanung vorgenommene Aufsuchen von Einzelhandelsgeschäften, Einkaufszentren und dergleichen oder das bloße Flanieren durch Einkaufsstraßen, -quartiere oder -zentren bezeichnet. Werden bei dieser Gelegenheit dennoch Einkäufe getätigt, handelt es sich um Spontan- oder Impulskäufe.

Online- und Offline-Käufe

In den letzten Jahren hat sich zunehmend das Online-Shopping etabliert. Immer mehr Menschen kaufen via Internet ein, besonders kleinere lokale Geschäfte leiden darunter. Dennoch ist der stationäre Handel weiterhin Haupteinkaufsquelle der Verbraucher. Meistens ist es günstiger, im Internet zu bestellen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

 Commons: Shopping  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Einzelhandel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Einkauf (Konsum) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.