Eimerkette - LinkFang.de





Eimerkette


Die Eimerkette ist ein Prinzip der Beförderung von Flüssigkeiten und Feststoffen.

Entstanden ist der Begriff aus der antiken Methode der Wasserbeförderung durch eine Menschenkette. Typischerweise stehen in der Eimerkette Personen im Abstand von zirka einem Meter Seite an Seite und reichen sich Eimer zu. Somit wird der oder die Eimer von der ersten Person der Kette (beispielsweise an einem Brunnen) zur letzten (beispielsweise an einem Brandherd) durchgereicht.

Bereits vor Gründung von Feuerwehren hatten in den Ortschaften bei einem Brand alle arbeitsfähigen Einwohner mit Löschwasser gefülltem Eimer zur Brandstelle zu eilen und sich in doppelter Reihe (Eimerkette) zum Löschwasserteich aufzustellen: „Durch die Hände lange Kette um die Wette flog der Eimer.“ Später wurden von den Feuerwehren hölzerne Druckspritzen benutzt, diese aber mussten laufend mit Löschwasser, das mit Eimern herbeigeschafft wurde, gefüllt werden. Danach setzten sich die Feuerspritzen durch, welche auch das Wasser ansaugen konnten. Durch den späteren Bau der zentralen Wasserversorgung mit Einbau von Hydranten wurde der Wassertransport erheblich erleichtert.[1]

Die längste Eimerkette der Welt wurde am 23. Juli 2011 in Pfullingen im Rahmen des Jubiläums zum 40-jährigen Bestehen der dortigen Jugendfeuerwehr durchgeführt. Hierbei wurde von 5239 Teilnehmern insgesamt 869,2 Liter Wasser über eine Strecke von 4589,75 Metern transportiert.[2]

Auf die gleiche Weise wurden im Nachkriegsdeutschland Ziegel beim Enttrümmern transportiert. Bei der Errichtung von Sandsackwällen bei Hochwassern werden die Sandsäcke oftmals in derselben Methode (zumindest über die letzten Meter bei Anlieferung mit Lastwagen o. Ä.) befördert.

Im Maschinenbau wurde das Prinzip bei der Konstruktion der Eimerkettenbagger angewandt.

Die Eimerkette wird oftmals in der Technik als Erklärungsmodell (z. B. Ladungsgekoppeltes Bauelement) herangezogen, siehe Eimerkettenspeicher.

Einzelnachweise

  1. Franz-Josef Sehr: Das Feuerlöschwesen in Obertiefenbach aus früherer Zeit. In: Jahrbuch für den Kreis Limburg-Weilburg 1994. Der Kreisausschuss des Landkreises Limburg-Weilburg, Limburg-Weilburg 1993, S. 151–153.
  2. [1] Eintrag bei www.guinnessworldrecords.de (engl.)

Kategorien: Fördertechnik | Wasserverteilung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eimerkette (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.