Edward Belcher - LinkFang.de





Edward Belcher


Sir Edward Belcher, KCB (* 27. Februar 1799 in Halifax, Neuschottland; † 18. März 1877 in London) war ein britischer Seefahrer und Polarforscher.

Leben

Belcher wurde 1825 dem Kapitän Frederick William Beechey beigegeben und machte dessen Reise zur Beringstraße mit. An Beecheys Stelle wurde Belcher 1836 Befehlshaber der Schiffe HMS Sulphur und HMS Starling, mit denen er bis 1842 eine Reise um die Welt unternahm. Die lange Dauer erklärt sich dadurch, dass er sich während dieser Reise auch an den Kämpfen gegen die Chinesen beteiligte. Für diese Taten erhielt er die Würde eines Knights (Ritters) und wurde zum Postkapitän ernannt. Bald darauf wurde er zur kartografischen Aufnahme der Küsten von Borneo und Japans ausgesandt.

In seiner letzten Unternehmung leitete Belcher 1852 die große Suchexpedition nach John Franklin, nachdem die Schiffe HMS Intrepid und Pioneer im Eis stecken blieben. Wenn dies auch erfolglos blieb, so erforschte Belcher wenigstens die Penny Strait mit Schlitten und kam bis zum Jones Sound. Nach ihm wurden die Belcherinseln benannt. 1854 kehrte er nach dem Verlust mehrerer Schiffe in die Heimat zurück. Daraufhin wurde er vor ein Kriegsgericht gestellt, jedoch freigesprochen. Er verteidigte sich später in seiner Schrift The last Arctic voyages (2 Bde., London 1855).

Eines der verlorenen Schiffe war die HMS Resolute. Im Jahre 1855 bargen amerikanische Walfänger das im Polareis stecken gebliebene Schiff, das nach einer Reparatur der britischen Krone zurückgegeben wurde. Nach der Demontage des Schiffs im Jahre 1879 wurde aus dem Holz ein Schreibtisch gebaut. Der Schreibtisch war ein Dankesgeschenk der britischen Königin Victoria und wurde am 23. November 1880 an US-Präsident Rutherford B. Hayes übergeben. Er wird als „Resolute Desk“ bezeichnet und steht als Schreibtisch des US-Präsidenten im Oval Office des Weißen Hauses. Mit Ausnahme von Lyndon B. Johnson, Richard Nixon und Gerald Ford wurde dieser Schreibtisch von allen anderen Präsidenten nach Hayes verwendet.

1864 wurde Belcher zum Konteradmiral der roten Flagge ernannt und 1866 auch Vizeadmiral. Edward Belcher starb am 18. März 1877 in London.

Werke

  • Narrative of a voyage round the world. 2 Bde. London (1843)
  • Voyage of the Samarang to the Easter archipelago. 2 Bde. London (1846)
  • The great equatorial current, misnamed Gulf-Stream. London (1871)

Weblinks


Kategorien: Polarforscher (Arktis) | Angehöriger der Royal Navy | Geboren 1799 | Gestorben 1877 | Knight Commander des Order of the Bath | Seefahrer | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Edward Belcher (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.