Edith Wolf-Hunkeler - LinkFang.de





Edith Wolf-Hunkeler


Edith Wolf-Hunkeler (* 30. Juli 1972 in Altishofen) ist eine Schweizer Sportlerin. Die Rollstuhl-Athletin fährt Mittel- und Langstrecken sowie die Marathonstrecke.

Seit einem schweren Autounfall im Februar 1994 in Zofingen ist die gelernte kaufmännische Angestellte querschnittgelähmt. Nach ihrer Rehabilitation reiste sie für fünf Monate in die Vereinigten Staaten, um Englisch zu lernen. In Florida lernte sie den Behindertensport kennen und begann selbst, intensiv Sport zu treiben.

Obwohl sie sich für die Paralympics in Sydney 2000 qualifizieren konnte, konnte sie wegen eines schweren Sturzes beim Berlin-Marathon nicht teilnehmen.

Wolf-Hunkeler ist seit dem 14. September 2010 Mutter einer Tochter[1] und heiratete im August 2011 Mark Wolf.[2] Die Familie wohnt in Dagmersellen.

Sportliche Erfolge

Edith Wolf-Hunkeler ist mehrfache Europameisterin in verschiedenen Disziplinen. Ihre bisher erfolgreichsten Wettkämpfe waren bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Assen im Jahr 2003, wo sie über 400 m, 800 m, 1500 m, 5000 m und die Marathon-Strecke die Goldmedaille holte.

2012

2008

2006

2004

  • Sommer-Paralympics 2004 in Athen; 2× Silber (1500 m und 5000 m)
  • 2. Rang am Boston-Marathon mit 1:41:13 h über 42,195 km
  • Schweizer Meisterin über 400 m, 800 m, 1500 m und 5000 m

2003

  • Schweizer Meisterin über 400 m, 800 m, 1500 m und 5000 m
  • Europameisterin über 400 m, 800 m, 1500 m, 5000 m und Marathon-Strecke in Assen, Niederlande
  • Sieg über 800 m am EAA Meeting Luzern
  • 3. Rang beim Boston-Marathon

2002

  • Sieg beim Boston-Marathon

1999

Fernsehauftritte

Wolf-Hunkeler moderierte 2001 zusammen mit Beni Thurnheer die Miss-Schweiz-Wahl, im Juni 2013 war sie in der Jury der Wahlen. Im November 2013 stand sie eine Woche als Gastmoderatorin der Sendung glanz & gloria vor der Kamera.[3][4]

Ehrungen

Edith Wolf-Hunkeler wurde für ihre Leistungen sieben Mal (2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2007, 2012) zur Schweizer Behindertensportlerin des Jahres gewählt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ein Mädchen für Edith Hunkeler in: Blick.ch vom 16. September 2010
  2. Edith Hunkeler und Mark Wolf überraschen mit Hochzeit die Taufgäste . In: Aargauer Zeitung vom 8. August 2011
  3. «g&g»-Gastmoderatorin Hunkeler: «Ich wollte Bäuerin werden» , Infoseite des Schweizer Radio und Fernsehens, abgerufen am 26. November 2013
  4. Edith Wolf-Hunkeler: Herzklopfen im Fernsehstudio , Video von SRF, 3:15 Minuten


Kategorien: Sportler des Jahres (Schweiz) | Paralympics-Teilnehmer (Schweiz) | Leichtathlet (Schweiz) | Person (Kanton Luzern) | Paralympics-Sieger (Leichtathletik) | Rennrollstuhlfahrer | Geboren 1972 | Schweizer | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Edith Wolf-Hunkeler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.