Edith Ditmas - LinkFang.de





Edith Ditmas


Edith Margaret Robertson Ditmas (* 1896 in Weston-super-Mare; † 28. Februar 1986) war eine britische Dokumentarin, Historikerin und Schriftstellerin. Sie war eine prägende Funktionärin der britischen Association of Special Libraries & Information Bureaux.

Leben

Von 1908 bis 1912 besuchte Ditmas die Royal School of Daughters of Officers of the Army in Bath. Ab 1918 studierte sie englische Literatur und Sprache in der Lady Margaret Hall, Oxford. Sie schloss 1920 mit dem Honours Degree und 1926 mit dem Master of Arts ab.

Nach einigen Jahren als Lehrerin trat Ditmas 1933 eine Stelle bei der Association of Special Libraries & Information Bureaux (Aslib). Sie prägte Aslib über lange Zeit, unter anderem als Organisatorin einer Vielzahl von Konferenzen. Beim Wiederaufbau Aslibs in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg war sie maßgeblich beteiligt und half dem Verband mit privaten finanziellen Mittel aus.

1947 bis 1962 war sie Herausgeberin des Journal of Documentation. In den 1960er Jahren zog Ditmas nach Benson. Posthum wurde eine von ihr verfasste historische Abhandlung über Benson veröffentlicht.

Ditmas verfasste auch verschiedene Novellen.

Werke (Auswahl)

  • Edith Ditmas: Special Library in time of war. In: Proceeding of the 17th Aslib Conference. London 1942, S. 52–55.
  • Edith Ditmas: Gareth of Orkney. Faber, London 1956.
  • Edith Ditmas: Tristan and Iseult in Cornwall. Forrester Roberts, Gloucester 1970.
  • Edith Ditmas: The Ditmas history of Benson. Pie Powder Press, Wallingford 2009.

Literatur

  • Laurie J. Bonnici, Jonathan Furner, Alexander Justice, Kathryn La Barre, Shawne D. Miksa, Helen Plant: Pioneering women in information science. In: Proceedings of the American Society for Information Science and Technology. Band 40, Nr. 1, 2003, S. 425–426, doi:10.1002/meet.1450400151 ..
  • Kimber, Richard: Miss Edith Ditmas : an appreciation. In: Journal of Documentation. Band 42, Nr. 4, 1986, S. 217–224, doi:10.1108/eb026794 ..


Kategorien: Gestorben 1986 | Geboren 1896 | Bibliothekar | Brite | Frau | Autor | Historiker

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Edith Ditmas (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.