Ecca-Pass - LinkFang.de





Ecca-Pass


Ecca-Pass
Himmelsrichtung Süden Norden
Passhöhe 470 m
Region Ostkap , Südafrika
Wasserscheide Great Fish River
Talorte Grahamstown Fort Brown
Ausbau Passstraße
Karte (Ostkap )
}
k

Der Ecca-Pass ist ein Gebirgsaufstieg der Regionalstraße R 67 an einer west-östlich verlaufenden Erhebung nördlich von Grahamstown. Er befindet sich in der Provinz Eastern Cape von Südafrika.

Geographie

Der Pass liegt auf einer Höhe von etwa 470 Metern über dem Meeresspiegel. Die Straße führt aus Richtung Norden, an Fort Brown vorbei, am Osthang eines engen Taleinschnittes entlang und erreicht an einer Kurve ihren höchsten Punkt.

Geologie

Das Gebirge am Ecca-Pass besteht aus Schichten der Collingham Formation mit kalkhaltigen Tonschiefern, verfestigten vulkanischen Aschen mit pelitischen Anteilen und parallel laminierten Schluff- und Sandsteinen, die als Teile von Bouma-Sequenzen interpretiert werden.

Nach dem Ecca-Pass und wegen seiner Bedeutung für das Verständnis der geologischen Verhältnisse in der Karoo ist die Ecca-Gruppe innerhalb der Karoo-Supergruppe benannt. Die hier auftretenden Sedimentschichten bildeten sich vor etwa 288 bis 255 Mio. Jahren in einem Binnenmeer.

Geschichte und Paläontologie

Die geologischen Besonderheiten um den heutigen Ecca-Pass wurden beim Bau einer Militärstraße durch Andrew Geddes Bain entdeckt. Dieser war ein Ingenieur und nebenbei an Paläontologie interessiert. Nach einem erfolglosen Versuch mit einer Farm nutzte er sein technisches Talent, um im Straßenbau als Landvermesser tätig zu werden. Eine seiner frühen Aufgaben auf diesem Gebiet war 1837 der Bau der Militärstraße (Queen's Road) von Grahamstown nach Fort Beaufort. Bei den Arbeiten fielen ihm im Bereich des Ecca-Passes zahlreiche Fossilien in die Hände, die sein starkes Interesse erregten. Darunter befanden sich versteinertes Holz und Schädelknochen von Reptilien. Andrew Geddes Bain war später an vielen Straßenbauten in Südafrikas Landschaften beteiligt und parallel ein engagierter Fossiliensammler. Einige Exponate seiner Sammeltätigkeit befinden sich heute im Museum von Fort Beaufort. Er zählt zu den bedeutenden Vertretern südafrikanischer Paläontologie im 19. Jahrhundert. Um seine Verdienste zu würdigen, wurde am 7. September 1964 ein Denkmal am Ecca-Pass aufgestellt. Man bezeichnet ihn heute als den Vater der südafrikanischen Paläontologie.

Literatur

  • Octavian Catuneanu: Principles of sequence stratigraphy. Elsevier, Amsterdam u. a. 2006, ISBN 0-444-51568-2.
  • Nick Norman, Gavin Whitefield: Geological Journeys. Struik Publishers, Cape Town 2006, ISBN 1-77007-062-1.
  • N. H. Trewin, D. I. M. Macdonald, C. G. C. Thomas: Stratigraphy and sedimentology of the Permian of the Falkland Islands. Lithostratigraphic and palaeoenvironmental links with South Africa. In: Journal of the Geological Society 159, 2002, Teil 1, ISSN 0016-7649 , S. 5–19.

Weblinks


Kategorien: Pass in Südafrika | Militärgeschichte Südafrikas | Fossillagerstätte | Geologie Afrikas | Geographie (Provinz Ostkap) | Straße in Südafrika | Gebirgspass

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ecca-Pass (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.