Eberhard Birk - LinkFang.de





Eberhard Birk


Eberhard Birk (* 1967 in Heilbronn) ist ein deutscher Beamter (Oberregierungsrat) und Militärhistoriker. Er ist Dozent für Militärgeschichte und Politische Bildung an der Offizierschule der Luftwaffe.

Leben

Von 1987 bis 1993 diente als Zeitsoldat bei der Bundeswehr. Er bekleidet derzeit den Dienstgrad eines Oberstleutnants der Reserve.

Birk studierte von 1993 bis 1997 Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Augsburg. Von 1995 bis 1999 war er Stipendiat der deutschen Studenten- und Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung. 1998 nahm er eine Stelle als Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg an, die er bis 2000 behielt. 1999 wurde er bei Theo Stammen[1] – Zweitkorrektor war Andreas Wirsching – an der Philosophischen Fakultät I mit der Dissertation Der Funktionswandel der Westeuropäischen Union (WEU) im europäischen Integrationsprozeß zum Dr. phil. promoviert.

Im selben Jahr wechselte er als Dozent für Militärgeschichte und Politische Bildung an die Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) in Fürstenfeldbruck, wo er nach wie vor beschäftigt ist. Von 2004 bis 2012 hatte er die redaktionelle Leitung der Gneisenau-Blätter inne. Seit 2011 ist er Mitherausgeber der Schriften zur Geschichte der deutschen Luftwaffe beim Carola Hartmann Miles-Verlag.

Er veröffentlichte u.a. bei der Österreichischen Militärischen Zeitschrift (ÖMZ).

Schriften (Auswahl)

Monografien

  • Der Funktionswandel der Westeuropäischen Union (WEU) im europäischen Integrationsprozeß (= Spektrum Politikwissenschaft, Band 9). Ergon Verlag, Würzburg 1999, ISBN 3-933563-32-1.
  • Militärgeschichtliche Skizzen zur frühen Neuzeit. Anmerkungen zu einer Phänomenologie der bewaffneten Macht im 17. und 18. Jahrhundert (= Schriftenreihe Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit, Band 43). Kovač, Hamburg 2005, ISBN 3-8300-1911-4.
  • Militärische Tradition. Beiträge aus politikwissenschaftlicher und militärhistorischer Perspektive (= Schriftenreihe Studien zur Zeitgeschichte, Band 51). Kovač, Hamburg 2006, ISBN 978-3-8300-2364-7.
  • Im Schatten der Burg zu Löwenstein. Historisch wahre Fiktionen. Bärenfelser, Weinstadt 2014, ISBN 978-3-86372-034-6.

Herausgeberschaften

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Eberhard Birk: Der Funktionswandel der Westeuropäischen Union (WEU) im europäischen Integrationsprozeß. Würzburg 1999, S. 3.


Kategorien: Oberstleutnant (Luftwaffe der Bundeswehr) | Geboren 1967 | Beamter (Deutschland) | Herausgeber | Deutscher | Mann | Militärhistoriker

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Eberhard Birk (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.