Earl Bostic - LinkFang.de





Earl Bostic


Eugene Earl Bostic (* 25. April 1913 in Tulsa, Oklahoma; † 28. Oktober 1965 in Rochester, New York State) war ein US-amerikanischer Altsaxophonist, Arrangeur und Komponist im Jazz und später im Rhythm and Blues und der Tanzmusik.

Am bekanntesten war Bostic für seinen markanten Alt-Saxophon-Sound. Außerdem spielte er Tenor-Saxophon, Flöte und Klarinette. Der romantische, aber auch zupackende Klang der Bostic-Band, üblicherweise in der Besetzung Gene Redd, Vibraphon, Fletcher Smith, Piano, Margo Gibson, Bass, Charles Walton, Schlagzeug und Alan Seltzer, Gitarre sowie Earl Bostic auf dem Alt-Saxophon war einer der unverkennbaren Sounds sowohl des Jazz wie auch des Rhythm and Blues. Seine Plattenaufnahmen waren in den 1950er-Jahren „Dauerbrenner“ in den Musikautomaten.

Bostic genoss eine elementare Ausbildung als Musiker und erhielt von der Xavier Universität (New Orleans, Louisiana) eine Auszeichnung in Musik-Theorie. Er zog 1938 nach New York City und gründete eine Jazz-Combo. In den frühen 1940er-Jahren spiele er in der Band von Lionel Hampton. 1945 verließ er Hampton, gründete erneut eine Combo, mit der er für das Plattenlabel Majestic einige Aufnahmen machte. Der große Erfolg blieb allerdings aus, bis er 1948 beim Label Gotham in New York einen Vertrag abschloss und sich dem Rhythm and Blues zuwendete. Mit dem Musikstück Temptation hatte er unmittelbar Erfolg (US R&B-Charts Nr. 10).

Im Laufe der 1950er-Jahre nahm Bostic viel für das Label King Records aus Cincinnati auf, wo er zwei sehr erfolgreiche Singles herausbrachte: Sleep (US R&B Nr. 6) und 1951 seinen größten Erfolg Flamingo (US R&B Nummer 1). Die Interpretation des letzteren wurde zu seinem Markenzeichen. In den 1960er-Jahren nahm er für King Records etliche Alben auf, deren musikalischer Stil zunehmend in Richtung des Soul-Jazz tendierte.

Am 28. Oktober 1965 erlag er einem schweren Herzinfarkt während eines Auftritts in Rochester, NY.

Weblinks


Kategorien: R&B-Saxophonist | Person (Tulsa) | US-amerikanischer Musiker | Jazz-Saxophonist | Gestorben 1965 | Geboren 1913 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Earl Bostic (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.