Duncan Hamilton (Rennfahrer) - LinkFang.de





Duncan Hamilton (Rennfahrer)


Duncan Hamilton

Nation: {{{Nation}}}

| Nation = Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich | Box 1 = |- class="hintergrundfarbe5" ! colspan="2" | Automobil-Weltmeisterschaft |-

|-

|-

|- | Erster Start: | Großer Preis von Großbritannien 1951 |- | Letzter Start: | Großer Preis von Großbritannien 1953 |- class="hintergrundfarbe5" ! colspan="2" | Konstrukteure |- | colspan="2" | 1951 Talbot · 1952-53 HWM  |- class="hintergrundfarbe5" ! colspan="2" | Statistik |- | WM-Bilanz: | – |- | colspan="2" |

Starts Siege Poles SR
5

|- | WM-Punkte: | – |- | Podestplätze: | – |- | Führungsrunden: | — |-

}}
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Duncan Hamilton (* 30. April 1920 in Cork; † 13. Mai 1994 in Sherborne, Dorset) war ein britischer Autorennfahrer und Le Mans-Sieger.

Karriere

Der vollbärtige Hamilton gehörte zu jener Sorte von Kfz-Werkstattbesitzern, die nach 1945 in Scharen enthusiastisch die britische und europäische Motorsportszene bevölkerten. Während des Zweiten Weltkrieges hatte er bei der Royal Air Force eine Westland Lysander geflogen und bewies damit schon seine Vielseitigkeit bei der Beherrschung anspruchsvoller technischer Geräte.

Nach der Eröffnung der Formel 1-Serie zur Formel-1-Saison 1950 versuchte er sich bei fünf Rennen in den folgenden drei Jahren jeweils dreimal beim Heimgrandprix in Silverstone und je einmal bei den Großen Preisen von Deutschland und der Niederlande hinter dem Lenkrad eines Talbot-Lago, später mit einem HWM-Alta. Seine beste Platzierung war ein 12. Rang beim Grand Prix von Silverstone mit einem Talbot. Bei allen anderen Rennen zwangen ihn technische Defekte, wie Kupplungs- und Motorschäden oder eine defekte Ölpumpe zur Aufgabe.

Daraufhin entschloss er sich der Monoposto-Szene adieu zu sagen und mehr zu den Sportwagenrennen hinzuwenden, wo er 1953 an der Seite seines Freundes Tony Rolt mit einem Jaguar C-Type das 24-Stunden-Rennen von Le Mans siegreich beenden konnte, was manchen hervorragenden Sportlern jener Ära trotz diverser Anläufe verwehrt blieb.

Duncan hatte sich inzwischen in Surrey angesiedelt und wollte 1959 gemeinsam mit seinem engen Freund Mike Hawthorn, dem Formel-1-Weltmeister des Vorjahres, eine Jaguar-Werksvertretung eröffnen, als dieser im Januar mit seinem Privatwagen bei Guildford tödlich verunglückte.

Statistik

In der Formel 1

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1951 Duncan Hamilton Talbot-Lago T26C Talbot 4.5 L6 2 NC
1952 HW Motors HWM 52 Alta 2.0 L4 2 NC
1953 HW Motors HWM 53 Alta 2.5 L4 1 NC
Gesamt 5

Einzelergebnisse

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1951  
        12 DNF      
1952  
        DNF   7    
1953
          DNF      
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1950 Vereinigtes Konigreich Healey Motors Ltd. Nash-Healey E Vereinigtes Konigreich Tony Rolt Rang 4
1951 Vereinigtes Konigreich Donald Healey Motor Company Nash-Healey Sport Coupe Vereinigtes Konigreich Tony Rolt Rang 6
1952 Vereinigtes Konigreich Jaguar Ltd. Jaguar C-Type Vereinigtes Konigreich Tony Rolt Ausfall Zylinder überhitzt
1953 Vereinigtes Konigreich Jaguar Cars Ltd. Jaguar C-Type Vereinigtes Konigreich Tony Rolt Gesamtsieg
1954 Vereinigtes Konigreich Jaguar Cars Ltd. Jaguar D-Type Vereinigtes Konigreich Tony Rolt Rang 2
1955 Vereinigtes Konigreich Jaguar Cars Ltd. Jaguar D-Type Vereinigtes Konigreich Tony Rolt Ausfall Getriebeschaden
1956 Italien Scuderia Ferrari Ferrari 625LM Spyder Touring Spanien 1945 Alfonso de Portago Ausfall Unfall
1957 Vereinigtes Konigreich Duncan Hamilton Jaguar D-Type Vereinigte Staaten 48 Masten Gregory Rang 6
1958 Vereinigtes Konigreich Duncan Hamilton Jaguar D-Type Vereinigtes Konigreich Ivor Bueb Ausfall Unfall

Sebring-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1956 Vereinigte Staaten 48 Jaguar New York Inc. Jaguar D-Type Vereinigtes Konigreich Ivor Bueb Ausfall Bremsdefekt

Weblinks


Kategorien: Formel-1-Rennfahrer (Vereinigtes Königreich) | Sportwagen-WM-Rennfahrer | Rennfahrer der 12 Stunden von Sebring | Gestorben 1994 | Geboren 1920 | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Duncan Hamilton (Rennfahrer) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.