Dump - LinkFang.de





Dump


Dieser Artikel behandelt eine Ausgabe des Speicherinhalts bei Informationsverarbeitungssystemen; für die Verwendung des Begriffs Dump in der Raubkopiererszene siehe Stro, für die Backup-Software siehe dump (Software).

Dump (engl.: [dʌmp] [auch] für [das] Abladen oder Abkippen und übertragen [auch] für Depot, Abladeplatz oder Lager) oder Speicherauszug bezeichnet in der Datenverarbeitung eine Kopie oder Auszug eines Speicherinhaltes. Der Speicherauszug kann auf dem Monitor, Drucker oder als Datei ausgegeben werden; die Inhalte können zum Beispiel im Zeichenformat, hexadezimal, binär oder oktal dargestellt werden. Ein Dump (englisch crash dump) wird meist zur Fehlerdiagnose bei einem Programmabsturz oder zur Analyse der Leistung genutzt.

Arten

Handelt es sich um den Inhalt der Register eines Prozessors, spricht man von Registerdump, handelt es sich um den Inhalt des Arbeitsspeichers, von Speicherdump. Auszüge aus einer Datenbank werden als Datenbankdump bezeichnet, das Abbild oder der Ausschnitt einer Datei als Dateidump. Sie dienen als Datensicherung oder können zur Migration genutzt werden.

Core dump

Unter weitgehend allen Betriebssystemen werden Speicherdumps nach dem Auftreten schwerer Fehler automatisch erzeugt oder können per programmiertem Aufruf gezielt erstellt werden.

Unter Linux und Unix wird zum Beispiel nach einem Absturz der sogenannte coredump erstellt, hierbei wird der Speicher des abgestürzten Prozesses in eine Datei geschrieben und kann später mit einem Debugger analysiert werden. Der Name coredump leitet sich vom Kernspeicher (englisch core memory) ab, der Urform der Hauptspeicher in Rechnersystemen. Diese Speicherabzüge des Register- und Hauptspeicherabbilds eines Prozesses werden auch Post-Mortem-Dumps genannt, von lateinisch post mortem (deutsch „nach dem Tode“).

Bei Microsoft-Betriebssystemen erzeugt der Windows-Systemdienst Dr. Watson nach einem Absturz einen Dump mit der Dateiendung .dmp.

Dateisystem-Dump

Unter Linux oder Unix gibt es Programme wie dump und dd, mit denen u. a. ganze Dateisysteme oder der Inhalt von Blockgeräten mit hohem Datendurchsatz gesichert (oder überschrieben) werden kann.

Hexdump

Hexdump bezeichnet die Darstellung von Computerdaten im hexadezimalen Zahlensystem (in dem sich pro Ziffer vier Bit zusammenfassen lassen). Möchte man Daten (im RAM oder in Dateien) systemnah analysieren, so ist eine hexadezimale Darstellung oft unerlässlich.

Beispiel:

Unter DOS kann man mit dem DEBUG-Befehl Hexdumps erhalten.

Unix-Systeme stellen zur Erstellung eines Hexdumps Befehle wie „hexdump“, die oft zusätzliche Ausgabeoptionen (Dezimaldarstellung, Textdarstellung) enthalten. Mit „od -x“ (octaldump) kann ebenfalls ein Dump erstellt werden.

Das folgende Beispiel zeigt den Hexdump einer Textdatei im ASCII-Code. Links ist eine (hexadezimale) Positionsangabe (Adresse) in der Datei, in der Mitte sind die Zeichen in ihrer Hexadezimaldarstellung (16 Zeichen, in zwei Gruppen von je 8 Zeichen) und rechts als Text angegeben, wobei Speicherinhalte, die kein darstellbares Zeichen repräsentieren, als „.“ gezeigt werden.

    00000000  48 69 65 72 20 69 73 74  20 65 69 6e 20 42 65 69  |Hier ist ein Bei| 
    00000010  73 70 69 65 6c 74 65 78  74 2e 20 44 65 72 20 48  |spieltext. Der H|
    00000020  65 78 64 75 6d 70 20 69  73 74 20 61 75 66 20 64  |exdump ist auf d|
    00000030  65 72 20 6c 69 6e 6b 65  6e 20 53 65 69 74 65 20  |er linken Seite |
    00000040  7a 75 20 73 65 68 65 6e  2e 0a 0a 4e 65 75 65 20  |zu sehen...Neue |
    00000050  5a 65 69 6c 65 6e 20 6f  64 65 72 20 41 62 73 e4  |Zeilen oder Absä|
    00000060  74 7a 65 20 73 69 6e 64  20 64 61 6e 6e 20 61 75  |tze sind dann au|
    00000070  63 68 20 22 5a 65 69 63  68 65 6e 22 20 6d 69 74  |ch "Zeichen" mit|
    00000080  20 65 69 6e 65 6d 20 62  65 73 74 69 6d 6d 74 65  | einem bestimmte|
    00000090  6e 0a 43 6f 64 65 2e 28  30 61 29 2e 2e 2e 0a 0a  |n.Code.(0a).....|

Nach demselben Schema würde ein Speicherdump den Inhalt des Hauptspeichers, also zum Beispiel Programmbefehle im Maschinencode bzw. sich im Hauptspeicher befindliche Daten im jeweiligen Speicherformat zeigen.

Siehe auch

 Wiktionary: Dump – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Speicherverwaltung | Datenformat

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dump (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.