Dudince - LinkFang.de





Dudince


Dudince
Wappen Karte
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Krupina
Region: Poiplie
Fläche: 6,849 km²
Einwohner: 1.444 (31. Dez. 2014)
Bevölkerungsdichte: 211 Einwohner je km²
Höhe: 140 m n.m.
Postleitzahl: 962 71
Telefonvorwahl: 0 45
Geographische Lage:
Kfz-Kennzeichen: KA
Kód obce: 518387
Struktur
Gemeindeart: Stadt
Gliederung Stadtgebiet: 2 Stadtteile
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Dušan Strieborný
Adresse: Mestský úrad Dudince
Okružná 212
96274 Dudince
Webpräsenz: www.dudince-mesto.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Dudince (bis 1927 slowakisch „Ďudince“; deutsch selten Dudintze, ungarisch Gyűgy) ist eine Stadt in der Mittelslowakei.

Sie befindet sich am südwestlichen Ende der Karpfener Hochebene (Krupinská planina), zirka 27 Kilometer südwestlich von Krupina sowie 15 Kilometer nördlich von Šahy. Er besteht aus dem eigentlichen Ort Dudince sowie dem Ort Merovce (1960 eingemeindet).

Der Ort ist ein alter Siedlungsplatz (Neolithikum, Äneolithikum, Bronzezeit, slawisches Mittelalter) und wurde 1284 zum ersten Mal als Dyud urkundlich erwähnt.

1589 wurde schließlich von ca. 30 Grad Celsius heißen, kohlensäure- und schwefelhaltigen Quellen, die zur Heilbehandlung in Gebrauch waren, berichtet. 1966 wurden die Heilbäder im Ort verstaatlicht, 1989 bekam der Ort das Stadtrecht verliehen.

Durch Dudince fließt die Štiavnica (deutsch Schemnitz). Er ist bekannt für schwefelhaltige, kohlensaure Thermalbäder (18 °C - 29 °C). Diese wurden im 19. Jahrhundert im großen Stil erschlossen; heute werden vor allem Erkrankungen der Gelenke und Nerven behandelt.

Laut der Volkszählung von 2001 waren von 1.500 Einwohnern 95,67 % Slowaken, 3,53 % Ungarn, 0,20 % Roma und 0,13 % Tschechen. Die am meisten vertretene Konfession war mit 55,67 % die römisch-katholische; zum evangelischen Glauben bekannten sich 28,93 % und zum griechisch-katholischen 0,27 %. 11,27 % waren konfessionslos.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Dudince  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Kurort in der Slowakei | Dudince | Gemeinde im Banskobystrický kraj | Ort in der Slowakei

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dudince (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.