Drip Painting - LinkFang.de





Drip Painting


Drip Painting (engl. für „getropfte Malerei“, auch Dripping oder Oszillation) ist eine Maltechnik, die von dem surrealistischen und dadaistischen Maler Max Ernst als Oszillation entwickelt wurde und zum ersten Mal auf dem Bild Der verwirrte Planet (1942) zu sehen war. Hierfür wird eine leere Konservendose verwendet, die der Künstler an einer Schnur von ein bis zwei Metern Länge befestigte. Diese wird an der Unterseite mit einem kleinen Loch versehen, aus dem die flüssige, in die Dose gefüllte Farbe entweichen kann. Durch das Hin- und Herschwingen der Dose über eine flachliegende Leinwand entstehen Linien auf dem Untergrund, die an mathematische Graphen erinnern. Max Ernst, der mehrere Mal- und Zeichentechniken erfand, die zufällige Strukturen erzeugen, verwendete das Dripping nur in einigen Bildern seines Spätwerks. Knud Merrild (1894–1954) schuf zur gleichen Zeit, beispielsweise mit dem Gemälde Perceptual Possibility von 1942 (Museum of Modern Art New York) Arbeiten mithilfe dieser Technik, die er "Flux Paintings" nannte. Bekannt wurde diese Technik aber erst durch den amerikanischen Maler Jackson Pollock. Bei Pollock handelte es sich meistens um recht großformatige Werke, für die die Leinwand auf den Boden gelegt wurde, auf die die Farbe mit großen Pinseln, beziehungsweise auch direkt aus den Farbtöpfen tropfend und schleudernd aufgetragen wurde. Eine weitere, extremere Form des Drip Paintings ist das Schüttbild, wie es zum Beispiel von Hermann Nitsch verwendet wird, wobei die Farbe gar auf die Leinwand „geschüttet“ wird.

Siehe auch

Literatur und Quellen

  • Christ Murken-Altrogge und Axel Hinrich Murken: Vom Expressionismus bis zur Soul and Body Art: Prozesse der Freiheit. Dumont, Köln 1985, ISBN 3-7701-1756-5.

Kategorien: Maltechnik | Zeitgenössische Kunst | Stilrichtung in der Malerei | Max Ernst

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Drip Painting (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.