Douglas C-54 - LinkFang.de





Douglas C-54


Douglas C-54 Skymaster/DC-4
Typ: Passagier- und Transportflugzeug
Entwurfsland: USA
Hersteller: Douglas Aircraft Company
Erstflug: 14. Februar 1942
Indienststellung: 15. Mai 1942[1]
Produktionszeit: 1942–1946
Stückzahl: 1165 incl. XC-114, XC-116
(plus 79 zivile DC-4)[2]

Die Douglas C-54 Skymaster war die von 1942 bis 1945 produzierte militärische Version der von der Douglas Aircraft Company gebauten kommerziellen Douglas DC-4. Sie hatte vier Kolbenmotoren und war für den Transport von bis zu 49 Passagieren auf Langstrecken konzipiert.[3] Besonders bekannt wurde sie durch ihren Einsatz bei der Berliner Luftbrücke (Rosinenbomber).

Varianten

Die C-54 Skymaster wurde in zahlreichen Varianten produziert sowie in andere umgebaut:[4]

C-54
erste militärische Variante, die aus der DC-4 entwickelt wurde; Höchstabfluggewicht 29.873 kg, 24 gebaut
C-54A
1.290 PS R-2000-7-Motoren, verstärkte Zelle, höhere Treibstoffzuladung und Umrüstbarkeit von Transport- in Passagierflugzeug; Höchstabfluggewicht 30.872 kg, 252 gebaut; 56 wurden als R5D-1 an die United States Navy abgegeben
MC-54A
als Krankentransporter umgebaute C-54A
C-54B
Version mit erhöhtem Treibstoffvorrat; Höchstabfluggewicht 33.142 kg, 220 gebaut
VC-54C
Umbau einer C-54A als Flugzeug des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, Taufname: „Sacred Cow“
C-54D
C-54B mit 1.450 PS R-2000-11-Motoren, 380 gebaut, 22 von der Royal Air Force übernommene Flugzeuge wurden als Skymaster Mk I bezeichnet
AC-54D (EC-54D)
Umbau einiger C-54D mit speziellen Kommunikationseinrichtungen
JC-54D
Umbau von neun C-54D zur Bahnverfolgung von Flugkörpern
SC-54D (HC-54D Rescuemaster)
38 von Consolidated Vultee Aircraft Corporation als Search and Rescue-Flugzeuge umgebaute C-54D, ab 1962 als HC-54D bezeichnet
TC-54D
Umbau von C-54D zu Trainingsflugzeugen
VC-54D
als VIP-Transporter umgebaute C-54D
WC-54D
als Wettererkundungsflugzeuge umgebaute C-54D
C-54E
bessere Umrüstbarkeit von Transport- in Passagierflugzeug, 125 gebaut
AC-54E (EC-54E)
C-54E mit spezieller Kalibrierungseinrichtung, ab 1962 EC-54E
SC-54E
als Search and Rescue-Flugzeuge umgebaute C-54E, ab 1962 als HC-54E bezeichnet
VC-54E
als VIP-Transporter umgebaute C-54E
XC-54F
Version zum Absetzen von Fallschirmjägern, nicht gebaut
C-54G
C-54E mit 1.450 PS R-2000-9-Motoren, 162 gebaut
JC-54G
als Testflugzeuge umgebaute C-54G
SC-54G (HC-54G)
als Search and Rescue-Flugzeuge umgebaute C-54G, ab 1962 als HC-54G bezeichnet
VC-54G
als VIP-Transporter umgebaute C-54G
C-54GM
Variante der von Canadair als North Star produzierten Kombination aus der DC-4 und der Douglas DC-6; 24 gebaut, davon 20 neu
C-54H
Version zum Absetzen von Fallschirmjägern, nicht gebaut
C-54J
VIP-Transporter, nicht gebaut
XC-54K
Langstreckenversion mit Wright R-1820-Motoren, eine umgebaut
C-54L
Umbau einer C-54A 1947 mit neuem Treibstoffsystem
C-54M
38 für die Berliner Luftbrücke als Kohletransporter umgebaute C-54E
MC-54M
30 als Krankentransporter umgebaute C-54E
VC-54N (R5D-1Z)
VIP-Transporter, Umbau aus C-54A (vor 1962 R5D-1)
C-54P (R5D-2)
30 an die U.S. Navy übergebene C-54B
VC-54P (R5D-2Z)
VIP-Transporter, Umbau aus C-54B (vor 1962 R5D-2)
C-54Q (R5D-3)
95 an die U.S. Navy übergebene C-54D
VC-54Q (R5D-3Z)
VIP-Transporter, Umbau aus C-54D (vor 1962 R5D-3)
C-54R (R5D-4)
20 an die U.S. Navy übergebene C-54E
C-54S (R5D-5)
auf den Standard der C-54G gebrachte R5D-2/-3
VC-54S (R5D-5Z)
VIP-Transporter, Umbau aus C-54S (vor 1962 R5D-5)
C-54T (R5D-6)
C-54J der U.S. Navy, nicht gebaut
EC-45U
zwei mit spezieller Elektronik ausgerüstete R5D-4 für die United States Coast Guard
RC-54V (R5D-3P)
Umbau von R5D-3 zu Aufklärungsflugzeugen
XC-112 (YC-112A)
C-54B mit Kabine mit Druckausgleich und Pratt & Whitney R-2800-Motoren, Prototyp der DC-6, eine gebaut
XC-114
verlängerte C-54E mit Allison V-1710-Motoren, eine gebaut
XC-115
XC-114 mit Packard V-1650-Motoren, nicht gebaut
YC-116
XC-114 mit spezieller Enteisungsanlage, eine gebaut

Technische Daten

Kenngröße Daten
Spannweite: 35,81 m
Länge: 28,74 m
Höhe: 8,40 m
Flügelfläche: 135,4 m²
Rüstmasse: 19.310 kg
Startmasse: 33.110 kg
Triebwerk: vier luftgekühlte 18-Zylinder-Doppelsternmotoren
Pratt & Whitney R-2000-25 mit je 1.450 PS (1080 kW)
Höchstgeschwindigkeit: 450 km/h
Reisegeschwindigkeit: 365 km/h
Steiggeschwindigkeit: 5,4 m/s
Reichweite: normal 2.200 km
maximal 6.000 km
Gipfelhöhe: 6.700 m
Besatzung: 4–5

Siehe auch

Weblinks

 Commons: C-54 Skymaster  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Tony Eastwood und John Roach:Piston Engine Airliner Production List. West Drayton: The Aviation Hobby Shop, 1996, ISBN 0 907178 61 8, S. 259.
  2. Peter Berry, Tom Dunstall, Michael Ford, John A. Whittle: The Douglas DC-4. Air-Britain (Historians), Hutton, Brentwood, 1967, S. 23.
  3. Peter Berry, Tom Dunstall, Michael Ford, John A. Whittle: The Douglas DC-4. Air-Britain (Historians), Hutton, Brentwood, 1967, S. 5.
  4. Peter Berry, Tom Dunstall, Michael Ford, John A. Whittle: The Douglas DC-4. Air-Britain (Historians), Hutton, Brentwood, 1967, S. 23.

Kategorien: Luftfahrzeug im Koreakrieg | Viermotoriges Flugzeug | McDonnell Douglas | Flugzeugtyp des Zweiten Weltkrieges (USA)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas C-54 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.